ARCHIV - 18.09.2018, Schleswig-Holstein, Wentorf bei Hamburg: Dieter Bohlen, Musikproduzent, pr

Dieter Bohlen soll angeblich "The Voice"-Coach werden. Bild: dpa / Daniel Bockwoldt

Exklusiv

Gerüchte um Dieter Bohlen bei "The Voice" – Sat.1 mit eindeutigem Statement

Dieter Bohlen wird nach knapp zwei Jahrzehnten künftig kein Juror mehr bei "DSDS" sein – das gab RTL noch vor dem Halbfinale und dem Finale vor einigen Tagen bekannt. Der Grund: Der Sender wolle frischen Wind in die Show bringen. Eigentlich sollte der Poptitan noch in den verbleibenden Live-Shows neben Maite Kelly und Mike Singer in der Jury sitzen, doch krankheitsbedingt erteilte er seinem einstigen Arbeitgeber eine Absage, Thomas Gottschalk vertrat ihn. Aber angeblich sollen schon die nächsten Projekte auf Bohlen warten. Das gab er selbst auf Instagram preis und die ersten konkreten Show-Gerüchte kursieren bereits.

So soll der 67-Jährige laut diverser Medienberichte einen Posten in der kommenden Staffel von "The Voice of Germany" sicher haben. Die Sendung lief zuletzt im Wechsel auf ProSieben und Sat.1. Dort würde Bohlen Gesangstalente als Coach unter seine Fittiche nehmen, wie es bereits unter anderem Rea Garvey, Max Herre, Samu Haber und Yvonne Catterfeld getan haben.

Auch der wegen Verschwörungserzählungen in Ungnade gefallene Xavier Naidoo war vor seinen öffentlichen Eklats bereits "The Voice"-Coach – "DSDS"-Juror steht ebenfalls in seinem Lebenslauf. Der Wechsel zwischen den Sendergruppen RTL und ProSieben beziehungsweise Sat.1 wäre also durchaus denkbar.

Sat.1 äußert sich zu den "The Voice"-Coach-Gerüchten um Bohlen

Das Problem: Ein ProSieben-Sprecher hatte bereits auf watson-Anfrage mit einem schlichten "Nein" angegeben, dass keine Projekte mit Bohlen geplant seien – und auch im Falle von Sat.1 bezog nun eine Sendersprecherin eindeutig Stellung zu den Gerüchten um ihn.

Watson hakte nach, ob Dieter Bohlen tatsächlich als "The Voice"-Coach im Gespräch ist, ob er für ein anderes, bereits bestehendes Sat.1-Format infrage kommt oder ob der Sender gar eine völlig neue Castingshow mit dem 67-Jährigen plant. Die eindeutige Antwort seitens Sat.1:

"Bei allen drei Fragen lautet die Antwort 'Nein'."

Demnach ist an den Gerüchten also nichts dran – Bohlen scheint weiterhin kein neues, festes Engagement im TV zu haben. Denn auch die ARD und das ZDF teilten gegenüber watson mit, dass mit dem Poptitan zurzeit keine Projekte geplant seien.

Carina und Dieter Bohlen bewerben Haarpflege

Carina und Dieter Bohlen bewerben Haarpflege-Produkte auf Instagram. Bild: Screenshot / Instagram / dieterbohlen

Bohlen baut sich heile Welt auf Instagram auf

Seit der Ex-"DSDS"-Juror Ende März behauptete, dass er nach der plötzlichen RTL-Kündigung "natürlich super viele Angebote bekommen" habe, konkretisierte er nicht, ob es sich dabei wirklich auch um TV-Angebote handelt. Stattdessen scheint sich Bohlen nun auf seine Rolle als Social-Media-Influencer zu konzentrieren: Zusammen mit seiner Partnerin Carina macht er zurzeit kräftig Werbung in seiner Instagram-Story, unter anderem für Haarpflege-Produkte.

Zudem betont Bohlen regelmäßig in kurzen Clips, wie zufrieden und glücklich er momentan ist. Vielleicht genießt der Musiker und Produzent nun doch auch seinen Ruhestand – Gesangstalente wird er zumindest bei den wichtigsten TV-Sendern in Deutschland vorerst nicht mehr suchen.

(cfl)

Geheimplan für "DSDS": RTL plant Bohlen-Nachfolge und setzt hartes Ultimatum

Zum Ende der jüngsten Staffel von "DSDS" sorgte der Abgang von Dieter Bohlen für ein regelrechtes Beben – auch für "Das Supertalent" wird er künftig nicht mehr vor der Kamera stehen. Der Sender möchte die Show familienfreundlicher Gestalten, der harte Umgang des Poptitans mit den Kandidaten wird als nicht zeitgemäß angesehen. Somit steht RTL natürlich vor einer großen Herausforderung, was die Zukunft des Formats betrifft.

Laut einem Bericht der "Bild" hat der Sender bereits eine klare Vorstellung …

Artikel lesen
Link zum Artikel