DSDS Pressetermin 2003/2004 - Die DSDS Jury 2003/2004 v.l.n.r. Thomas Stein Geschäftsführer der Bertelsmann Music Group Europe, Musikjournalistin Shona Fraser, Produzent und Musiker Dieter Bohlen und  ...
Die erste Jury von "DSDS": Thomas M. Stein, Shona Fraser, Dieter Bohle und Thomas Bug.Bild: imago images/United Archives
TV

Nach Bohlen-Aus bei RTL – Ex-"DSDS"-Juror verrät, wie Bohlen wirklich tickt

22.03.2021, 12:34

"DSDS" und "Das Supertalent" müssen künftig ohne Poptitan Dieter Bohlen auskommen. RTL verkündete das Jury-Aus in beiden Shows in der vergangenen Woche, über die genauen Hintergründe wird bislang geschwiegen. Der Sender kündigte lediglich an, man wolle frischen Wind in die Sendungen bringen. Bohlen selbst äußerte sich noch nicht zu seinem Aus.

Dafür melden sich immer mehr ehemalige Wegbegleiter zu der Thematik zu Wort. Während sich Sylvie Meis von Bohlens RTL-Aus schockiert zeigte, erklärte Ex-Kollege Heinz Henn gegenüber watson, dass er glaube, Bohlen habe "mal wieder nicht den Hals voll genug bekommen".

Trennung von RTL und Bohlen kam für Ex-"DSDS"-Juror überraschend

Für Thomas M. Stein, der in den ersten beiden "DSDS"-Staffeln an der Seite von Bohlen, Thomas Bug und Shona Fraser in der Jury saß, kam die Meldung über das Bohlen-Aus unerwartet. "Es war für alle überraschend, auch für Dieter Bohlen, wie man hört. Dieter und RTL hatten 18 schöne Jahre, länger als viel Ehen", sagt er gegenüber watson.

DSDS Pressetermin 2003/2004 - Die DSDS Jury 2003/2004 v.l.n.r. Thomas Stein Geschäftsführer der Bertelsmann Music Group Europe, Musikjournalistin Shona Fraser, Produzent und Musiker Dieter Bohlen und  ...
Thomas M. Stein ist früherer BMG-Deutschland-Chef.Bild: imago images/United Archives

Ob die beiden Casting-Formate auch ohne Bohlen noch eine Zukunft haben, hänge nun von den Ideen ab, die RTL entwickeln wolle, wie er sagt. "Eine Castingshow hat immer ein einfaches Prinzip: Einer möchte erfolgreich werden und ein anderer möchte eine spannende, lustige, freche Show haben", so der ehemalige BMG-Deutschland-Chef. Wer diese Show abgesehen von Bohlen künftig liefern könnte? Schwierig. "Auf jeden Fall keinen der bisher genannten Namen. Auch hier ist Kreativität gefragt", so Stein.

Thomas M. Stein nimmt Bohlen in Schutz

Zu der Zusammenarbeit mit Bohlen kann Thomas M. Stein nichts Schlechtes sagen. "Wir hatten eine erfolgreiche und sehr gute Zeit bei 'DSDS', da wir vorher viele Jahre zusammen bei BMG gearbeitet haben, war es bei 'DSDS' die Fortsetzung, allerdings intensiver." Und auch zum Poptitan selbst findet er deutliche Worte:

"Ein Vorurteil möchte ich gerne beseitigen: Dieter ist im persönlichen Bereich ein extrem umgänglicher Kollege und Vertragspartner gewesen und dass Dieter nicht immer der einfachste Mensch ist, ist hinlänglich bekannt. Der Erfolg gab ihm immer Recht."

Drei Folgen lang wird Dieter Bohlen noch in seiner Position als Chefjuror bei "DSDS" zu sehen sein. Am Samstag stand die letzte Folge des Auslands-Recalls an, anschließend folgen nun noch zwei Live-Shows. Wie darin mit dem Abschied von Bohlen umgegangen wird, ist noch ein Geheimnis. Eine Anfrage von watson dazu ließ RTL bislang unbeantwortet.

Helikopter-Probleme bei "7 vs. Wild": Staffel 2 wäre fast gescheitert

Die Euphorie rund um "7 vs. Wild" ist ungebrochen, die Folgen zur zweiten Staffel weisen durchweg beeindruckende Klickzahlen auf. Mit Interesse verfolgen die Fans neben den eigentlichen Episoden aber auch die Making-of-Clips auf dem Youtube-Kanal von David Henrichs. Die neueste Ausgabe offenbart, dass die zweite Staffel in letzter Sekunde fast geplatzt wäre.

Zur Story