Unterhaltung
Exklusiv

Dschungelcamp: Ex-Stars finden deutliche Worte zu Djamila und Lucas

Djamila Rowe ist Dschungelkönigin 2023!

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Djamila Rowe gewann 2023 das Finale von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" .Bild: rtl+
Exklusiv

Nach Sieg von Djamila Rowe: Ex-Dschungelstars sicher – "hätte keine bessere Person treffen können"

30.01.2023, 16:0630.01.2023, 16:20
Mehr «Unterhaltung»

Am Sonntagabend gewann Djamila Rowe das Dschungelcamp. Sie selbst schien wohl am wenigsten mit ihrem Sieg gerechnet zu haben. Doch die 55-Jährige wurde schnell zum absoluten Publikumsliebling. Auch ihre vermasselte letzte Dschungelprüfung änderte nichts an ihrem Beliebtheitsgrad. Vielmehr scheint Lucas Cordalis an Zuspruch verloren zu haben. In der Show sorgte er beispielsweise mit Aussagen über Djamila für Aufsehen.

Er sagte über sie im Hinblick darauf, dass er mit seinem möglichen Sieg die Familienehre erhalten wolle: "Das kann sie nicht verstehen. Sie wuchs ja im Heim auf." Nun verraten Ex-Dschungelstars exklusiv gegenüber watson, ob sie Djamila den Sieg gönnen und erklären, warum Lucas nicht Dschungelkönig geworden ist.

ACHTUNG: SPERRFRIST F
Lucas Cordalis wurde nur Dritter.bild: rtl+

Evelyn Burdecki (Dschungelkönigin von 2019)

  • Über Djamila Rowe: "Da sitzt jetzt ganz klar eine würdige Königin auf dem Thron! Sie ist authentisch, bescheiden, eine Teamplayerin obendrein, alles Zutaten, die man für eine gute Regentschaft braucht. Sie hat es mehr als verdient, auch wenn sie das Finalspiel nicht gewuppt hat. Sie hat von Anfang bis Ende gekämpft und so ja auch das Publikum auf ihre Seite gebracht."
  • Über Lucas Cordalis: "Ich denke, die Erwartungen an ihn waren zu hoch! Wenn man als Favorit antritt, kann das schnell zur Bürde werden. Das hat man im Fall von Lucas gesehen."

Prince Damien (Dschungelkönig von 2020)

  • Über Djamila Rowe: "Ich finde, es hätte keine bessere Person treffen können. Man möge von Djamila halten, was man will, aber im Dschungel hat sie bewiesen, dass man Menschen nicht aufgrund ihres Aussehens oder ihrer Vergangenheit beurteilen soll, sondern die Menschlichkeit im Vordergrund steht. Selbst meine Oma fand, dass sie die Bodenständigste von allen war. Ich finde, alle Finalisten hätten den Sieg auf ihre Art und Weise verdient. Als Djamila jedoch Königin wurde, war ich gerührt! Als nicht vorgesehene Kandidatin mit der Nr. 13 zauberte Djamila mir mit ihrer ehrlichen, trockenen und selbstironischen Art jeden Tag ein Lächeln auf die Lippen. Bei ihr hatte man keine Sekunde das Gefühl, sie würde uns etwas vorspielen oder etwas zurückhalten."
  • Über Lucas Cordalis: "Ich habe von Anfang an kein Geheimnis daraus gemacht, dass ich Lucas die Daumen drücke, denn ich denke zu wissen, dass er ein toller Mensch, Teamplayer und Fels in der Brandung ist. Was wir im Dschungel jedoch von Lucas sahen, war nicht das, was wir uns von ihm erwartet haben. Gewisse Aussagen, die er getroffen hat, bereiteten selbst mir Bauchschmerzen. Ich denke, dass alles, was er gesagt hat, nicht böse gemeint war. Lucas ist eben ein wenig anders und hat im Gegensatz zu Djamila anscheinend keine schwere Kindheit gehabt und war nie Mobbing oder anderer Diskriminierung ausgesetzt, weshalb er über gewisse Äußerungen und deren Außenwirkung nicht nachgedacht hat. Das macht ihn aber nicht zu einem schlechten Menschen!"

Anouschka Renzi (Kandidatin von 2022)

  • Über Djamila Rowe: "Ich freue mich für Djamila. Ich kenne sie aus Berlin. Und finde, sie ist ein ganz lieber Mensch. Sie hat viele schwere Zeiten durchgemacht. Ich finde es wunderbar, dass Deutschland empathisch ist. Dass die Zuschauer den Menschen Djamila gesehen haben. Denn sie hat keine Show gemacht."
  • Über Lucas Cordalis: "Lucas Cordalis ist so wie er ist. Er hatte keine Lust, sich provozieren zu lassen. Bei den anderen war viel Neid. Auf seine Familie, seine Frau, seine Karriere. Er hat nicht viel von sich preisgegeben. Aber er hat definitiv ein anderes Standing als beispielsweise ein Gigi."
Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Désirée Nick (Dschungelkönigin von 2004)

  • Über Djamila Rowe: "Ich bin sehr stolz, dass Djamila mit ihrem Sieg ein Zeichen setzen konnte! Natürlich habe ich Djamila auch unterstützt und überall promotet, dass ich #TeamDjamila bin. Sie hat verdient gewonnen und es gab dazu keine Alternative! Nun haben wir in Berlin zwei Dschungelköniginnen und im Übrigen habe ich es am Telefon Djamila schon vorher gesagt!"
  • Über Lucas Cordalis: "Ich hatte regelrecht Angst, dass Lucas gewinnt, nur auf der Basis davon, dass er der Sohn VON und der Ehemann VON ist. Und dieser mediale Zirkus drumherum, um die Reichweiten zu erhöhen, war auch keine Hilfe. Was mir total gefehlt hat in dieser Staffel, war der Humor. Es gab wirklich kaum was zu lachen und wenn, dann war es ein AUSLACHEN über die Defizite der Italo-Machos, die als Clowns agiert haben. Das ist auch eine Form von Rassismus, aber es merkt keiner. Ich freue mich schon heute, mit Djamila erhobenen Hauptes durchs KaDeWe zu schlendern!"

Katy Karrenbauer (Finalistin von 2011)

  • Über Djamila Rowe: "Ich kenne Djamila seit über 20 Jahren und mochte sie schon immer. Dass sie jetzt die Dschungelkrone geholt hat, ist mehr als verdient, sie war sehr schnell meine Favoritin und ich gönne es ihr von Herzen. Sie blieb immer ruhig, positiv und sensibel, dazu uneitel und bescheiden, hat wirklich gekämpft und hat sich von einer sehr schönen Seite gezeigt. Dass das zu ihrem Erfolg geführt hat, ist großartig. Ganz, ganz toll."
Die Schauspielerin hat gerade ein Buch über die Beziehung zu ihrem Vater geschrieben.

Maren Gilzer (Dschungelkönigin von 2015)

  • Über Djamila Rowe: "Es ist schön, dass mit Djamila wieder eine Frau das Dschungelcamp gewonnen hat. Wir kennen uns nicht persönlich. Und sie ist sicher nicht perfekt als Mensch. Aber sie scheint eine von den Netten zu sein, die das Publikum dazu gebracht hat, über Äußerlichkeiten und Vorurteile hinwegzusehen. Und das freut mich natürlich sehr."
RTL-Star Antonia Hemmer berichtet von heftiger Strafe – mit dringendem Appell

Antonia Hemmer wurde durch ihre Teilnahme bei "Bauer sucht Frau" einem Millionenpublikum bekannt. Dort lernte sie Patrick Romer kennen. Die beiden wurden nach der Show ein Paar, 2022 folgte allerdings die Trennung. Zuvor gewannen sie noch die RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars". In der zweiten Staffel von "Make Love, Fake Love" suchte Antonia wieder die große Liebe. Die RTL+-Realityshow wurde in diesem Jahr ausgestrahlt.

Zur Story