Unterhaltung
Exklusiv

"IBES": Dschungelcamp-Begleitung lässt Reporter stehen – RTL reagiert

Dschungelcamp
Während die Stars sich im Dschungel den Prüfungen stellen, überraschen ihre Begleitungen immer wieder mit Statements.Bild: rtl
Exklusiv

"IBES": Dschungelbegleitung lässt RTL-Reporter stehen – Sender reagiert

29.01.2024, 21:41
Mehr «Unterhaltung»

Am Sonntag lief bei RTL wieder einmal eine Kurzversion des Dschungelcamps. Wegen der NFL-Übertragung bei RTL startete "IBES" bereits um 20.15 Uhr und dauerte nur knapp 40 Minuten. Umso mehr Einblicke wollte RTL deshalb in "Die Stunde danach" geben, die bei RTL+ ausgestrahlt wurde. Doch dabei lief nicht alles reibungslos.

Denn eigentlich wollte RTL ein exklusives Interview mit Mikes Dschungelbegleitung Eugen Lopez führen. Doch daraus wurde nichts, eine unangenehme Situation für den Sender. Die Notlösung, die RTL stattdessen präsentierte, sorgte bei den Zuschauer:innen allerdings für Erstaunen. Inzwischen hat sich Eugen selbst zu dem Thema zu Wort gemeldet und erhebt Vorwürfe gegen RTL. Denn den Grund für seine Abwesenheit sieht Eugen nicht nur bei sich selbst.

"IBES": Eugen begründet Interview-Abwesenheit

Bei "Die Stunde danach" sollten die Fans an diesem Sonntag exklusive Informationen bekommen, nachdem die "IBES"-Folge wegen der NFL-Übertragung bei RTL drastisch gekürzt wurde. Neben einem ersten Statement von Anya und einem Interview mit Sarah Kern wollte RTL eigentlich Eugen Lopez interviewen. Immerhin hatte Leyla erst in der Sendung vom Sonntag behauptet, dass zwischen ihr und Mike aus Respekt vor Eugen nichts laufen würde.

Nur: Eugen stand RTL offenbar nicht zur Verfügung. In "Die Stunde danach" erklärte der Reporter Sebastian Klimke: "Eugen ist nicht da. Glaubt mir, wir haben alles versucht, ihn hierher zu bekommen, aber wir erreichen ihn seit heute Morgen ganz früh nicht mehr. Wir gehen davon aus, dass er auf seinem Zimmer ist." Was war passiert?

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Wenige Stunden nach der kuriosen Situation bei "Die Stunde danach" meldete sich Eugen selbst via Instagram zu dem Thema zu Wort. Für seine Abwesenheit bei "Die Stunde danach" hat er eine ganz simple Erklärung. "Ich habe heute verpennt. Wie ein ganz normaler Mensch", sagte Eugen. Die Schuld für seine Abwesenheit sieht er allerdings nicht bei sich selbst. Eugen erklärte:

"Die haben mir erst um 4.30 Uhr Bescheid gegeben, dass ich ins Interview soll, da hab ich geschlafen."

Außerdem betonte er, dass es für die Stars "keine Anwesenheitspflicht" geben würde, lediglich für Interviews müssten sie dem Sender zur Verfügung stehen.

Nach dem täglichen Dschungelcamp bei RTL wird auch "Die Stunde danach" ordentlich auf den Busch klopfen. Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow aus Australien präsentiert Angela Finge ...
Bei "Die Stunde danach" wollte Angela Finger-Erben den Fans ein exklusives Statement von Eugen präsentieren.Bild: RTL

Kritik an RTL

Eine Einschätzung von Eugen zur Situation mit Leyla präsentierte RTL trotzdem. "Es gibt ein exklusives Statement von Eugen", erklärte Angela Finger-Erben in der Show und zeigte daraufhin ein Video von Mikes Begleiter, in dem er sich noch einmal sehr klar zur Situation mit Leyla äußerte.

"Ich habe nie irgendwo gesagt, dass ich was mit Leyla hatte oder habe. Ich hatte nie was mit Leyla, ich habe nichts mit Leyla. Ich kenne sie zwar gut, weil ich sie schon lange kenne, aber mehr auch nichts", sagte Eugen in dem Video.

Aber: Das Statement von Eugen war, anders als in der Sendung behauptet, nicht exklusiv. Eugen selbst hatte den gleichen Clip auf Instagram in Mikes Story gepostet. Das fiel auch den Fans auf.

Eugen beschwert sich über RTL.
Eugen beschwert sich über RTL. Bild: instagram/Eugen Lopez

"Das Schlimmste war, dass du gestern Morgen schon dein Statement gepostet hast und das Ganze so dargestellt wurde, als ob das gestern Abend währenddessen von dir aus dem Bett gepostet wurde", schrieb ein Follower Eugen auf Instagram. Der zeigte sich daraufhin irritiert. "Das wusste ich zum Beispiel gar nicht. Boah, ist das schlecht", kommentierte er die Aktion.

Außerdem habe er gehört, dass versucht worden sei, ihn zu wecken. "Ja, mich hat jemand geweckt, aber um 6.30 Uhr, also bei euch um 21.30 Uhr, nach der Folge", sagte er dazu. Aus Eugens Sicht liegt der Fehler also voll und ganz bei RTL.

RTL äußert sich zu möglichen Konsequenzen

Dass Eugen für RTL nicht verfügbar war, versuchte der Sender in der Show selbst noch mit Humor zu nehmen. Doch natürlich steht die Frage im Raum, ob Eugens Verhalten für ihn weitere Konsequenzen haben wird. Dass er vertraglich dazu verpflichtet ist, RTL für Interviews zur Verfügung zu stehen, hatte er in seiner Instagram-Story selbst bereits eingeräumt.

Auf watson-Anfrage äußert sich nun der Sender selbst zu dem Thema. "Langschläfer schicken wir nicht nach Hause", heißt es von Seiten des Senders. Dass er noch vor Mike seine Koffer packen und Australien verlassen muss, hat Eugen also offensichtlich nicht zu befürchten.

Til Schweiger mit Amputationsgefahr im Krankenhaus: Das ist bekannt

Til Schweiger ist eine der schillerndsten Figuren im deutschen Show-Geschäft. Der Regisseur und Schauspieler lockte mit seinen Filmen Millionen Menschen in die Kinos. Zuletzt gab es allerdings schwere Vorwürfe gegen ihn, die Schweiger, wie er selbst sagte "schwer getroffen" haben. Er räumte übermäßigen Alkoholkonsum ein und kündigte an, sich bessern zu wollen.

Zur Story