"Vikings: Valhalla" startet Ende Februar auf Netflix.
"Vikings: Valhalla" startet Ende Februar auf Netflix.Bild: Netflix
Filme und Serien

"Vikings: Valhalla" in den Startlöchern: Regisseur verrät, wie es mit der Serie weitergeht

01.02.2022, 16:20

Am 25. Februar startet auf Netflix die mit Spannung erwartete Fortsetzung der Serie "Vikings" auf Netflix: "Vikings: Valhalla" spielt genau 100 Jahre nach dem Ende des Vorgängers und soll sich an historisch realen Figuren aus der Zeit orientieren. So haben beispielsweise unter anderem Emma von der Normandie, Freydís Eiríksdóttir und ihr Halbbruder Leif Eriksson Auftritte in den Episoden.

Der "Vikings: Valhalla"-Schöpfer Jeb Stuart, der auch schon für Filme wie "Stirb langsam" oder "Auf der Flucht" verantwortlich war, sprach nun über den Entstehungsprozess der Serie und gab im Zuge dessen sogar noch eine Besondere Neuigkeit preis.

Serienschöpfer bestätigt zweite Staffel vor Release der ersten

Jeb Stuart erklärte zunächst gegenüber "Collider", wie umfassend die "Vikings: Valhalla"-Geschichte angelegt sein würde. Nur eine Staffel ergebe sich aus dem Stoff nämlich nicht: "Ich erklärte Netflix, wie wir die Geschichte in einen zukünftigen Bereich tragen könnten. Ich hoffe, dass die Leute 'Valhalla' mögen, weil ich diese Reise liebe und ich würde es lieben, die Gelegenheit zu haben, sie zu vollenden."

Netflix habe bei Stuart insgesamt acht Folgen für die erste Staffel bestellt und dabei soll es tatsächlich nicht bleiben. Die zweite Staffel von "Vikings: Valhalla" steht nicht erst in den Startlöchern, sondern sei schon abgedreht, wie der Regisseur weiter preisgab:

"Staffel 2 wird eine ganz andere Atmosphäre haben. Dieselben Charaktere, die sich durch die Geschichte bewegen, schreiten linear auf diesem Weg voran, aber die Charaktere bewegen sich, können sich verändern. Ich sehe es als eine fortlaufende Geschichte."

Und der Streaming-Gigant schien sich überzeugen zu lassen: Eine zweite Staffel von "Vikings: Valhalla" ist vor dem offiziellen Release der ersten Staffel nicht nur bestätigt, sondern bereits vollständig abgedreht, wie Stuart ebenfalls preisgab. Die nächsten acht Folgen befänden sich demnach schon in der Postproduktion, die Fans müssen sich um Nachschub womöglich also nicht allzu lange gedulden.

Regisseur erklärt Unterschiede zur Vorgängerserie "Vikings"

Stuart stellte zu den Unterschieden zu Michael Hirsts Serie "Vikings" klar, dass er und Hirst vollkommen andere Herangehensweisen ans Schreiben hätten: "Michael schreibt tolle Action, aber es ist so, dass 'Valhalla' ein anderes, schnelleres Tempo vorlegt, als 'Vikings'." Der "Valhalla"-Schöpfer komme immerhin aus der Action-Blockbuster-Welt, in der mit einer schnelleren Geschwindigkeit erzählt wird. Allerdings: "Ich denke, das Publikum liebt actiongeladene, aber auch intelligente Shows, bei denen man auch nachdenken muss."

(cfl)

Herzogin Meghan soll ausgerechnet diesen Royal in ihren Podcast eingeladen haben

Harry und Meghan haben mit ihrer Ankündigung, keine arbeitenden Royals mehr sein zu wollen, für einen großen Knall im Königshaus gesorgt. Besonders seit dem Interview mit Oprah Winfrey im vergangenen Jahr gilt das Verhältnis mehr als angespannt. Das Paar erhob schwere Vorwürfe gegen die königliche Familie und beklagte mangelnde Unterstützung von ihnen.

Zur Story