Unterhaltung
Bild

Baden wie ein Hexer – Henry Cavill tat sich damit gar nicht so leicht. Bild: screenshot netflix

"The Witcher": Warum sich Henry Cavill mit der Badewannen-Szene schwer tat

Wenn ihr in der letzten Zeit mal das Internet aufgemacht habt, dann werdet ihr sicher über "The Witcher" gestolpert sein – der Netflix-Megahit ist in aller Munde.

Das liegt nicht zuletzt daran, dass es dem Team um Showrunnerin Lauren Schmidt Hissrich gelungen ist, den Stoff so umzusetzen, dass Fans der Buchvorlage zufrieden sind – und gleichzeitig auch Anhänger der Games-Reihe abgeholt wurden.

Und an diesem Song...

abspielen

Video: YouTube/Thunder Trailer

Bestes Beispiel dafür ist eine Szene, die unter Fans auf Grund ihres hohen Wiedererkennungswerts bereits Kultstatus erlangt hat. Hexer Geralt, gespielt von Henry Cavill, nimmt darin ein Bad – eigentlich nichts besonderes.

Cavill hat sich aber trotzdem recht schwer damit getan, den badenden Geralt darzustellen, wie er kürzlich BBC Radio 1 verriet. Einerseits sei der Erwartungsdruck sehr hoch gewesen. Viele Fans kennen die Badeszene aus dem Spiel "The Witcher 3: Wild Hunt" – das Spiel hat sich seit Release im Mai 2015 rund 20.000.000 Mal verkauft.

Diese hier ist gemeint

abspielen

Video: YouTube/Nightfalldewar

In dem BBC-Interview erzählt Cavill von den Dreharbeiten:

"Ich versuchte, meine Füße hochzulegen. Aber das klappte nicht, das Bad hatte die falsche Form."

Außerdem sei ihm das auch etwas zu viel gewesen, also zu nah dran an der bekannten Szene aus dem Spiel.

Verständlich, betrachtet man die weiteren großen Ähnlichkeiten der beiden Szenen, vor allem was Atmosphäre und Beleuchtung angeht.

Oder Henry Cavills Brustmuskeln ...

Bild

Bild: screenshot Netflix

(pcl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

watson-super-Serienguide: Netflix-, Amazon- und Sky-Highlights für die dritte Septemberwoche

Jedes Wochenende gibt es für euch die besten Empfehlungen für Netflix, Amazon Prime, Sky, Joyn und MagentaTV in unserem ultimativen Streaming-Guide – von den spannendsten Serien-Neustarts bis zu versteckten Juwelen.

Wenn es nach dem Starbucks-Kalender geht, dann ist jetzt offiziell Herbst, denn endlich gibt es wieder den wohl kultigsten Drink: den "Pumpkin Spice Latte". Also holt die Wärmflasche und die Kuschelsocken raus und macht es euch auf der Couch gemütlich, wahlweise auch mit einem saisonalen Kaffee-Getränk. Wie jede Woche habe ich die interessantesten Neuerscheinungen und die besten versteckten Schätze der verschiedenen Streaming-Anbieter für euch herausgesucht.

Egal ob Dokumentationen, Sitcoms, …

Artikel lesen
Link zum Artikel