Bild

netflix

Der finale "Stranger Things"-Trailer ist draußen – und das Monster spricht!

Die ersten Teaser zur neuen Staffel von "Stranger Things" waren aufregend, wenn auch harmlos.Beim finalen Trailer zur dritten Staffel ist das anders.

Erst ging es um viel Teenie-Kram rund um Mike, Eleven und Co., es ging auch um neue Locations wie den Vergnügungspark von Hawkins oder das Schwimmbad – und irgendwie kam dann auch mal ein leicht generisch wirkendes Monster vor. So far, so boring. Eingefleischte Fans der Show erwarteten schon Böses. Mit dem ofiziellen und letzten Trailer zu Staffel drei bekommen sie es, aber mit Langeweile hat das nun überhaupt nichts zu tun.

Denn das Monster spricht!

abspielen

Video: YouTube/Netflix

Gänsehaut ist noch ein mildes Wort für das, was uns Netflix da präsentiert. Am 4. Juli geht "Stranger Things" erst weiter, aber schon jetzt spricht der Mindflayer, zu deutsch: Gedankenschinder, direkt zu uns, bzw. zu Eleven. "Du hast uns reingelassen", sagt er mit tiefer Stimme. "Jetzt wirst du uns auch bleiben lassen müssen."

Das Böse, so wird klar, hat unsere Welt nie verlassen, auch wenn Eleven das Tor ins "Upside Down"-Universum eigentlich geschlossen hatte. Und es sucht sich offenbar auch Menschen, die es infiziert. Im Trailer zu sehen: Max Bruder Billy Hargrove.

Das in den vergangenen Trailern langweilig daher kriechende Monster bekommt jetzt eine echte Psycho-Aufladung verpasst, so glitschig und unheimlich stellen die Macher von Netflix es dar.

Wir jedenfalls fangen schon einmal an, unruhig auf unseren Stühlen hin- und herzurutschen. Wird Zeit, dass die seltsamen Geschehnisse von Hawkins weitergehen.

(mbi)

Dark Staffel 2

"Lupin": Zuschauer entlarven Logik-Fehler in Netflix-Hit

Mit "Lupin" hat Netflix direkt zu Beginn des Jahres wieder einen Serien-Hit gelandet. Bereits seit einigen Tagen hat sich der Krimi mit Omar Sy in der Hauptrolle auf Platz 1 der Top 10 des Streaming-Diensts festgesetzt. Perfekt ist "Lupin" deshalb aber keineswegs – im Internet wird nämlich durchaus Kritik angebracht.

So erfährt die Serie beispielsweise auf "Reddit" teilweise starken Gegenwind. Ein Störfaktor sind für manche Nutzer dort gleich mehrere Logikfehler, die die Inszenierung durchziehen.

Artikel lesen
Link zum Artikel