Unterhaltung
Filme und Serien

Netflix-Star verkündet Ausstieg bei beliebtem Serien-Hit "Sex Education"

LONDON, ENGLAND - JANUARY 08: (L to R) Gillian Anderson, Asa Butterfield, Emma Mackey and Ncuti Gatwa attend the World Premiere of Netflix's "Sex Education" Season 2 at The Genesis Cine ...
Die Dreharbeiten der vierten Staffel des Netflix-Hits "Sex Education" wurden gerade beendet. Bild: Getty Images/Dave Benett/WireImage
Filme und Serien

"Sex Education": Netflix-Star verkündet Ausstieg bei Serien-Hit

21.02.2023, 07:15
Mehr «Unterhaltung»

Netflix ist besonders für seine erfolgreichen Serien bekannt. Ob "Squid Game", "Cobra Kai" oder "Haus des Geldes" – der Streamingdienst landete in der Vergangenheit schon einige große Hits. So auch "Sex Education", eine Coming-of-Age-Serie, in der zwei Jugendliche an ihrer Schule heimlich Sexualtherapiestunden geben.

Asa Butterfield spielt dabei Otis Milburn, den Sohn einer Sexualtherapeutin, die ihn immer wieder in unangenehme Situationen bringt. Emma Mackey hingegen spielt dessen Mitschülerin Maeve Wiley, die ohne Eltern in einem Camper aufwächst. Die Geschichte der beiden ist ein wahrer Erfolg, die vierte Staffel befindet sich noch in Arbeit. Nun verkündete jedoch einer der Hauptdarsteller:innen, nicht mehr dabei sein zu wollen.

Sex Education series logo displayed on a phone screen, Netflix logo displayed on a laptop screen and a silhouette of a woman in the background are seen in this illustration photo taken in Krakow, Pola ...
"Sex Education" gehört zu den beliebtesten Netflix-Serien.Bild: Getty Images/NurPhoto7Jakub Porzycki

Emma Mackey trennt sich von "Sex Education"

Schon seit einigen Tagen kursiert das Gerücht, dass Emma Mackey nach der vierten Staffel nicht weiter die Rolle der Maeve Wiley spielen will. So sagte sie gegenüber "Games Radar", dass es seltsam für sie sei, "wenn man eine Figur spielt, die in der Zeit feststeckt". Gemeint ist damit der Altersunterschied zwischen ihr als 27-Jährigen und ihrer Rolle Maeve, die erst 17 Jahre alt ist.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Zwar sei der Netflix-Hit "ein Segen", allerdings wolle sie sich von diesem auch "in Würde verabschieden". Dass das jedoch schon längst stattgefunden hat, bestätigte Mackey nun gegenüber "The Sun":

"Ich habe mich von Maeve verabschiedet."

Weiter erklärte die Schauspielerin, dass sie nicht glaube, dass sie in der fünften Staffel von "Sex Education" dabei sein werde. Ob es eine solche jedoch ohne sie überhaupt geben wird, steht zumindest offiziell noch nicht fest.

Netflix-Hit in Staffel fünf auch ohne Eric

Ebenso verließ auch Ncuti Gatwa, der Eric Effiong spielte, die Serie zuletzt und bedankte sich auf Instagram an seinem letzten Drehtag "für all die Lektionen und für all die Kraft". Für beide werden wohl auch die schauspielerischen Möglichkeiten, die sich durch "Sex Education" für sie ergaben, zu ihrem Austritt geführt haben.

So spielen beide etwa in dem für dieses Jahr geplanten "Barbie"-Film mit Margot Robbie und Ryan Gosling mit. Gatwa erhielt zudem die Rolle als neuer Doktor in "Doctor Who", Mackey wiederum spielte zuletzt die Hauptrolle in "Emily", einem Biopic über die Schriftstellerin Emily Brontë.

Dennoch sind Gatwa und Mackey nicht die ersten, die der Netflix-Serie den Rücken kehren. So verkündeten Patricia Allison, die Ola verkörperte, sowie Simone Ashley, die Olivia spielte und Tanya Reynolds, die Lily spielte, ihren Ausstieg schon im vergangenen Jahr. Drei prominente Gesichter werden somit nicht einmal mehr in einer weiteren Staffel zu sehen sein.

Kylie Jenner bricht wegen Kritik an Aussehen in Tränen aus

Kylie Jenner steht seit ihrer Kindheit vor der Kamera. Jeder Winkel ihres Lebens wurde und wird buchstäblich ausgeleuchtet: Sie wuchs hinein in das Reality-Imperium ihrer großen Schwester Kim Kardashian, um die herum die Show "Keeping Up with the Kardashians" aufgebaut wurde.

Zur Story