Armistice Day 2019 The Duke of Sussex and The Duke of Cambridge attending the National Service of Remembrance at the Cenotaph, Whitehall, London. Photo credit should read: Doug Peters/EMPICS PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xDougxPetersx 48231173

Die Brüder Prinz Harry und Prinz William. Bild: www.imago-images.de / Doug Peters

Beerdigung von Prinz Philip: Queen trifft Anordnung für Harry und William

Am Samstag ist es so weit: Prinz William und Prinz Harry werden sich zum ersten Mal seit dem Megxit im letzten Jahr öffentlich wiedersehen. Dann findet die Trauerfeier ihres Großvaters Prinz Philip statt. Doch die beiden werden nicht nebeneinander hinter dem Sarg ihres Großvaters laufen. Laut "NBC News" teilte der leitende Sekretär des Lord Chamberlain's Büros, Alexander de Montford, mit, dass Cousin Peter Philips zwischen den Brüdern laufen wird. Zum Grund für diese Anordnung äußerte sich de Montford nicht. Angeblich soll dies aber Queen Elizabeth selbst bestimmt haben.

Nach Spekulationen britischer Medien möchte die Queen so verhindern, dass die Spannungen zwischen den Brüdern sichtbar werden. Andere Berichte vermuten hinter der Anordnung aber einen unspektakulären Grund: Cousin Peter Philips ist der älteste Enkelsohn von Prinz Philip und könnte genau aus diesem Grund das Zentrum bilden.

Einheit der Familie

De Montford teilte zudem eine weitere spannende Information: Keiner der Trauergäste wird eine offizielle Uniform tragen. Dies soll wohl die Einheit und den Zusammenhalt der Familie verdeutlichen. Aufgrund ihrer Rücktritte hätten eigentlich nur Prinz Harry und sein Onkel Prinz Andrew auf ihre Uniform verzichten müssen.

Prinz Philip war im Alter von 99 Jahren gestorben. Die Beziehung der Brüder zu Prinz Philip galt als eng. Der Ehemann von Queen Elizabeth war derjenige, der den beiden Jungen nach dem Tod ihrer Mutter, Prinzessin Diana, Halt gab. Die Enkel äußerten sich bereits vor einigen Tagen zum Tod. "Mein Großvater war ein außergewöhnlicher Mann und Teil einer außergewöhnlichen Generation", sagte William. "Ich werde meinen Großvater vermissen", schrieb er weiter in einem auf Twitter veröffentlichen Statement. "Aber ich weiß, dass er wollen würde, dass wir weitermachen mit der Arbeit."

Auch Harry fand emotionale Worte: "Er wird als am längsten regierender Prinzgemahl in Erinnerung bleiben, als ausgezeichneter Soldat, ein Prinz und ein Herzog. Aber für mich war er (...) mein Opa: Meister des Barbecue, eine Scherz-Legende und frech bis zum Ende."

Im November hatten die Queen und Prinz Philip ihren 73. Hochzeitstag begangen. Das vergangene Jahr hatte das Paar wegen der Corona-Pandemie zurückgezogen auf Schloss Windsor verbracht. Die Beerdigung findet in der St. George's Kapelle auf Schloss Windsor statt. Neben der Königsfamilie nimmt auch das Haushaltspersonal von Prinz Philip an der Prozession teil. Wegen der Corona-Pandemie sind nur 30 Trauergäste zugelassen – geplant waren ursprünglich 800.

(pas)

"Charlie Hebdo": Rassismus-Vorwürfe nach Queen-Meghan-Karikatur

Das französische Satiremagazin Charlie Hebdo hat mit ihrem aktuellen Cover für heftige Kritik gesorgt. Auf der aktuellen Ausgabe ist zu sehen, wie Queen Elizabeth auf dem Hals von Herzogin Meghan kniet. Daneben ist zu lesen: "Warum Meghan den Buckingham Palast verließ". Die Antwort von Meghan ist von Form von einer Sprechblase zu lesen: "Weil ich nicht mehr atmen konnte".

Mit der Titelseite thematisiert "Charlie Hebdo" den Skandal um die britische Königsfamilie. Herzogin Meghan hatte nach ihrem …

Artikel lesen
Link zum Artikel