Bild

Heidi und Leni Klum präsentierten sich bereits zusammen auf dem Cover der deutschen "Vogue". Bild: Instagram/ Heidi Klum

Nach Kritik an freizügigem Foto von Leni: Heidi Klum mit eindeutigem Statement

Leni Klum macht ihrer berühmten Mama immer mehr Konkurrenz. Seitdem sie ihre eigene Model-Karriere startete und mit Heidi Klum auf dem Cover der deutschen "Vogue" landete, können sich ihre Fans über immer mehr private Momentaufnahmen auf ihrem Instagram-Account freuen. Da sieht man die 16-Jährige nicht nur kuschelnd mit Mama, sondern auch mit ihrem Freund Aris.

Ihre mittlerweile über 755.000 Abonnenten auf Instagram bekommen auch immer wieder einen Einblick, wie es derzeit beruflich für die Schülerin läuft. Denn ihr erstes Cover war nur der Anfang einer wohl großen Modelkarriere. Schon bald wird es nämlich neue professionelle Fotos von Leni geben, wie sie bereits vorab auf Instagram verriet.

Die neuesten Schnappschüsse vom Shooting kamen allerdings nicht bei jedem gut an an. Heidi setzte kurze Zeit später schließlich ein eindeutiges Signal.

Leni Klum kassiert für Post kritische Kommentare

Leni Klum präsentierte in ihrer Story sowie in ihrem Feed Fotos von einem Job. Dazu schrieb sie "Coming soon", also müssen ihre Anhänger wohl nicht mehr ganz so lange auf das Endergebnis warten. Gekleidet war das Model in einer Jeansjacke und einer schwarzen Hose. Vielmehr sorgte allerdings die Jacke für Furore, weil dies Lenis Dekolleté nur knapp bedeckte. Bisher haben über 200.000 Menschen den Beitrag mit einem Herzen markiert, es hagelte über 1300 Kommentare, die es teilweise in sich hatten.

Bild

Leni Klum zeigte weitere Aufnahmen in ihrer Story. Bild: Instagram/ Leni Klum

Ein Follower meinte: "Mit 16 schon solche Shootings, uff." Ein anderer pflichtete bei: "Auch bei einem Jungen mit 16 wäre es grenzwertig. Tja, müssen immer die Eltern entscheiden. Meine Tochter ist zwölf. Und solange sie ein Kind ist, würde ich es niemals für gut heißen." Genauso sah es auch dieser Nutzer: "Viel zu jung für so ein Shooting."

Bild

Auch dieses Bild bekamen ihre Fans zu sehen. Bild: Instagram/ Leni Klum

Einige waren jedoch auch der Ansicht, dass Leni sehr wohl in ihrem Alter entscheiden könne, was gut für sie sei und was eben nicht. Für einen User stand fest: "Also ich finde das Bild schön. Einige schreiben, dass sie zu jung ist, aber es ist letztendlich ihre Entscheidung und junge Models fangen auch mit jungen Jahren an." Ein anderer gab zu Bedenken:

"Und wenn sie jetzt ein Junge mit freiem Oberkörper wäre, würde niemand was dagegen äußern. Lasst sie doch machen. Es ist ihr Körper und ihr Leben."

Mama Heidi zeigt sich auf ihrem Account übrigens besonders gerne freizügig. Sogar hüllenlos konnten sie ihre Follower schon hinter einem Vorhang sehen oder beim Planschen mit Tom in der Badewanne. Demzufolge ist es auch nicht verwunderlich, dass Heidi die Fotos von Leni in ihrer Story mit vielen Herzen teilt.

Bild

Heidi Klum erinnerte das Bild von Leni an die damals junge Romy Schneider. Instagram/ heidi klum

Zu einem weiteren Foto, auf dem Schauspielerin Romy Schneider in ihrer berühmtesten Filmrolle zu sehen ist, schrieb die 47-Jährige dann noch, dass das Bild von ihrer Tochter sie an "Sissi" erinnere, einer ihrer absoluten Lieblingsfilme. Zur Erinnerung: Die Schauspielerin startete damals ihre Karriere mit 15 Jahren und schaffte ihren Durchbruch mit der Rolle der Kaiserin Elisabeth als sie 17 war.

(iger)

Markus Lanz platzt der Kragen: "Sind wir alle doof?"

Der Kampf um die Kanzlerkandidatur in der Union schafft, was seit einem Jahr sehr selten ist: Markus Lanz hat ein anderes Thema als Corona. In seiner Sendung geht es um den Wettstreit zwischen CDU-Chef Armin Laschet und CSU-Chef Markus Söder, die gerade beide die Nachfolge von Angela Merkel antreten wollen. Der Moderator diskutiert mit folgenden Gästen:

CSU-Generalsekretär Markus Blume ist – wie schon am Abend zuvor bei Frank Plasberg – zugeschaltet als Verteidiger von Markus Söder. Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel