Unterhaltung
Heidi Klum attends the 2019 Angel Ball to benefit Gabrielle's Angel Foundation for Cancer Research at Cipriani Wall Street on Monday, Oct. 28, 2019, in New York. (Photo by Charles Sykes/Invision/AP)

Bild: Invision / Charles Sykes

In "Tokio Hotel"-Video: Heidi Klum erzählt, was bei ihr beim Sex passiert

Nein, man kann nicht gerade behaupten, dass Heidi Klum geizig mit Einblicken in ihr Privatleben umgeht. Eher im Gegenteil, ihre Hochzeit mit "Tokio Hotel"-Frontman Tom Kaulitz etwa zelebrierte die Model-Mama ausgiebig auf Instagram.

Seither gibt es regelmäßige Updates aus dem Alltag der Klum-Kaulitz'schen Familie. Ein Thema hat Heidi dabei bisher allerdings ausgespart: Sex.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

L❤️VE YOU 2

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Mit dem neuen Video von "Tokio Hotel" hat sich das geändert. Der fast zwölf Minuten lange Clip gehört zum Song "Chateau" und enthält eine Passage, in der Heidi Klum über sinnliche Momente philosophiert:

"Der sinnlichste Moment ist der, in dem du absolut mit einer anderen Person verbunden bist. Normalerweise passiert das, wenn du Sex hast und etwas passiert, das einfach in dir drin ist und nichts mehr mit dem zu tun hat, was um dich herum passiert."

Heidi Klum

Dabei schaut Klum verzückt in die Kamera und gestikuliert wild mit den Händen. Neben dem Einblick in ihr Liebesleben enthält das Video zudem noch ein Bekenntnis zu ihrer Familie: "Ich habe vier Kinder, zwei Jungs, zwei Mädchen. Und für die würde ich alles tun. Für meinen Mann würde ich auch alles tun."

Hier könnt ihr euch das Video anschauen:

abspielen

Video: YouTube/Tokio Hotel

Sie habe die Liebe ihres Lebens gefunden, schwärmt sie weiter und meint noch mit Blick auf ihre zuvor gescheiterten Ehen: "Besser spät als nie."

Das könnte euch auch interessieren:

(pcl)

Wie sieht eine "normale" Vulva aus?

Bilder aus dem Kreißsaal: Bushidos Frau veröffentlicht private Momentaufnahme

Bushido und Anna-Maria Ferchichi sind seit 2011 ein Paar. Ein Jahr später gaben sie sich das Jawort. Derzeit sagt der Rapper vor dem Berliner Landgericht gegen seinen einstigen Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker aus. Im Zuge seiner Zeugenaussagen kamen auch pikante Details über seine Beziehung zu der Schwester von Sarah Connor ans Licht. Im Jahr 2014 wollte sie ihn verlassen. Es sei auch zu Handgreiflichkeiten gekommen, berichtete der Skandal-Rapper. Doch nachdem sie erneut schwanger wurde, …

Artikel lesen
Link zum Artikel