Unterhaltung

Helene Fischer erklärt, was vor Auszeit geschah: "So etwas noch nie erlebt"

Deutschland kann einfach nicht aufhören, sich für die Schlagersängerin Helene Fischer zu interessieren. Und das, obwohl die frühere Freundin von Florian Silbereisen, sich in diesen Wochen eine Auszeit gönnt.

Mit umso größerer Spannung wurde deshalb ihr Interview mit Frank Elstner erwartet. Für seine Youtube-Serie "Wetten, das war’s..?" sprach der Moderator mit Deutschlands erfolgreichste Schlagersängerin.

Helene Fischer hatte für das Gespräch extra ihre Auszeit unterbrochen, die sie nach dem Ende ihrer letzten Tournee 2018 und der öffentlich gewordenen Trennung von Florian Silbereisen begonnen hatte. Eigentlich gebe sie keine Interviews mehr, sagt Fischer. "Sie sind die große Ausnahme." An der Stelle erklärt Elstner, einen roten Kopf zu bekommen.

Fischer scheint Elstner-Fan zu sein – anders lässt sich die ausgesprochen offene Art der sonst so Interview-scheuen Schlagersängerin nicht erklären. Unter anderem sagt sie: "Überhaupt hab ich mir die Zeit genommen, um aufzutanken."Sie will die Auszeit nutzen, kürzer zu treten.

Was Helene Fischer vor ihrer Auszeit spürte

Schon seit einiger Zeit habe sie gespürt, dass sie Zeit brauche für sich. Fischer starrt ins Leere und meint zu Elstner: "Ehrlich gesagt kommen die Phasen meist nach einer langen Tournee. Ich spiele schon seit vielen Jahren Tourneen, die über Monate gehen." Sie habe gespürt: "Da sagt mein Körper, mein Kopf: Ich brauch jetzt mal eine kleine Auszeit."

Diese Pausen haben aber auch ihr Gutes: "Wenn man nicht sein ganzes System runterfährt, sich auf kleine Dinge mal konzentriert und immer nur dauerhaft in diesem Rädchen weiterdreht, dann ist das auf Dauer ungesund."

Helene Fischer merkte, dass sie etwas ändern muss in ihrem Leben

Gerade nach ihrem großen Durchbruch 2012 habe sie gesundheitliche Probleme gespürt. Aufgrund von Stimmproblemen habe Fischer mehrere Konzerte absagen müssen, berichtete sie Elstner. Fischer gesteht: "Das hat mich damals so ein bisschen aus der Bahn geworfen, weil ich so etwas noch nie erlebt hatte."

Und bald sei ihr bewusst gewesen: "Ich muss etwas verändern, ich muss mir danach (nach der Tour, Anm. d. Red.) Freiräume schaffen."

Einen Arzt habe sie bei ihren Auftritten nicht im Schlepptau. Für Fischer ist klar: "Wenn dein Körper sagt 'Du, das ist mir gerade ein bisschen viel', dann ist man da auch ein wenig machtlos."

Wie lange dauert die Auszeit von Helene Fischer noch an?

Die Natur sei für sie ein Ruhepol, hier finde sie ihre Kraft. Wann kommt nach der Ruhe die Kraft? Wann kommt das Helene-Fischer-Comeback? Das will auch Frank Elstner wissen.

Die Schlagersängerin will sich von der Branche nicht drängen lassen: "Beruflich gesehen kann ich Ihnen dazu gar keine Antwort geben, weil ich mir kein Limit gesetzt habe." Das Interesse anderer Medienschaffender an Deutschlands erfolgreichster Schlagersängerin ist offenbar nicht erloschen.

Fischer erklärt Elstner: "Natürlich gibt es jetzt auch Anfragen und die sind auch sehr spannend. Ich habe auch zwischenzeitlich etwas gemacht, was sehr spontan kam und was ich auch innerhalb von ein paar Wochen realisiert habe." Was das wohl ist? Unklar.

Zukünftig wolle sie sich auf Projekte konzentrieren, "wo mein Herz und Bauch ja sagt", so Fischer weiter. Sicher geplant dabei: die berühmte Weihnachtsshow am 25. Dezember im ZDF, die Fischer seit 2011 spielt. Zu weiteren Planungen wollte sie sich nicht äußern.

Hier kannst du dir das ganze Gespräch anschauen:

abspielen

Video: YouTube/Frank Elstner

(pb)

Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten

Reckers' Videobeweis: Transfermarkt-Rekord – ein Alarmsignal

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Songwriterin erzählt, was sie sich von Helene-Fischer-Song leisten kann

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Bitte hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi noch kurz vor Auftritt: Wie er beim "Fernsehgarten" alle täuschte

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel

Helene Fischer verrät, für welche Gage sie am Anfang spielen musste

Link zum Artikel

Bachelorette Gerda verrät, was in ihrer ersten Nacht mit Keno wirklich passierte

Link zum Artikel

Als Gauland sich im ZDF verteidigen will, reicht es Lanz: "Albern, das ist albern"

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

NPD-Politiker wird zum Ortsvorsteher gewählt – von CDU, SPD und FDP

Was der NPD-Mann Stefan Jagsch am Donnerstag auf seiner Facebookseite gepostet hat, klingt erstaunlich: "Soeben wurde ich einstimmig von den Vertretern des Ortsbeirates Altenstadt-Waldsiedlung zum Ortsvorsteher gewählt."

Ein NPD-Mann, einstimmig gewählt. Im Ortsbeirat des Altenstadter Ortsteils Waldsiedlung sitzen außer dem Neonazi Jagsch Vertreter von CDU, SPD und FDP. Und doch, der Post des NPD-Politikers ist kein Witz und auch keine bösartige Falschmeldung.

Der Ortsbeirat der Waldsiedlung ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel