Um 6ix9ine war es monatelang still. Jetzt hat er seine Pause erklärt.
Um 6ix9ine war es monatelang still. Jetzt hat er seine Pause erklärt.
Bild: IMAGO / MediaPunch

Vorher-nachher-Bild: 6ix9ine meldet sich zurück und verrät Grund für sechsmonatige Pause

25.02.2021, 18:25

Dass 6ix9ine Tekashi gerne mal unangekündigt für einige Zeit von der Bildfläche verschwindet, dürften viele Fans des US-Rappers bereits gewohnt sein. Zuletzt war es sogar ein halbes Jahr, in dem es ruhig um Tekashi blieb. Wie er jetzt via Instagram verkündet, hatte 6ix9ine, während die Welt größtenteils im Lockdown verweilte, mit seinen ganz eigenen Problemen zu kämpfen.

"Habe einfach andauernd gegessen": 6ix9ine über seine Essstörung

In einem Post auf seiner Instagram-Seite erklärt der 24-Jährige, er habe im vergangenen halben Jahr mit einer Essstörung zu kämpfen gehabt und sei mit seinem Körper nicht zufrieden gewesen. Deshalb habe er sich aus Musik und sozialen Medien zurückgezogen.

"Ich wog 204 Pfund (ca. 93 kg) und machte in meinem Leben viel durch und aß andauernd", erklärte 6ix9ne in einem der ersten Social Media-Beiträge seit Anfang September. In Bildern und Videos zeigt er seine Verfassung in der Zeit und beschreibt, wie er die Musik beiseite legte, um sich auf sich selbst zu konzentrieren.

6ix9ine legt Musik beiseite und verliert knapp 30 Kilogramm

Offenbar hat die Auszeit geholfen, denn die weiteren Bilder des Posts zeigen, dass der Rapper eine ganze Menge seines Gewichts auch wieder verloren hat. Er schreibt: "Ich habe mir gesagt, ich muss die Musik beiseitelegen und mich auf mich selbst konzentrieren, und hier bin ich, 60 Pfund (ca. 27 kg) leichter bei 140 Pfund (ca. 64 kg)".

(vdv)

Royal-News: Prinz Philips Testament bleibe lange unter Verschluss

Seit dem Harry und Meghan den royalen Rückzug verkündeten, folgt ein Skandal nach dem nächsten. Besonders das Enthüllungsinterview von Meghan und Harry sorgte weltweit für Schlagzeilen. Sogar die Queen meldete sich dazu in einem persönlichen Statement zu Wort und ging auf die Vorwürfe ein, die das Paar im Gespräch mit Oprah Winfrey äußerte. Sie sei trotz teils verschiedener Sichtweisen "traurig" über Meghans und Harrys Kummer und die aufgeworfenen Fragen, "insbesondere die, die sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel