Unterhaltung
Bild

Rin ist zurück mit einem neuen Stück! screenshot: youtube

Hier sind alle Retro-Referenzen, die ihr in Rins "Vintage" verpasst habt

2018 war das Jahr von Rin. Der Rapper brachte sein Debüt-Album "Eros" raus, das nicht nur größtenteils von Kritikern gefeiert wurde, sondern ihn in die Deutschrap-Präsidentensuite hochfuhr. Es folgte eine Tour in Tausender-Hallen, danach das Mixtape "Planet Megatron" mit dem Monster-Hit "Dior 2001" und Millionen von Millionen Klicks auf Youtube und Spotify.

Anfang des Jahres ist es etwas ruhiger um ihn geworden, dann meldete er sich im Mai als Feature-Gast auf Ufo361s "Next" zurück. Nun hat er in der Nacht zu Freitag seine eigene Single "Vintage" samt Video veröffentlicht.

Rin – "Vintage"

abspielen

Video: YouTube/DIVISION

Und das Ding ist sehr solide Rin-Kost: Ein hallentauglicher Beat-Banger, viel Geflexe und noch mehr Huldigungen für die eigene Stadt und die Hip-Hop-Kultur aus Back in the Day.

Rin bezieht sich hier vor allem auf Anfang der 2000er Jahre. Der Song ist voll gespickt von Retro-Referenzen aus dieser Zeit – er heißt ja nicht umsonst "Vintage".

Wir erklären euch die Retro-Referenzen:

Dieses Sample – Timbaland at its best

Rin fragt im ersten Part einen seiner Produzenten "reezy, Bro, was ist das für ein Sample?"

Das Sample sticht augenblicklich heraus, auch wenn man es nicht sofort zuordnen kann. Die Synthies stammen aus dem Beat für den Jay-Z-Dipset-Banger "Dirt off your Shoulder" vom "Black Album" aus dem Jahr 2003. Der Song wurde produziert von Timbaland, der zu dieser Zeit maßgeblich den Hip-Hop-Sound prägte.

Jay-Z – "Dirt off your Shoulder"

abspielen

Video: YouTube/JayZVEVO

Die Kodak-Line

In der Hook sagt Rin: "Ihr macht alle nichts mehr Neues – Kodak"

Kodak war früher der bedeutendste Hersteller für Kameras und Foto-Ausrüstung – besonders für Filmmaterial. Alle benutzten Kodak-Filmrollen. Leider verpasste das amerikanische Unternehmen die Digitalisierung und musste 2012 Insolvenz beantragen. Kodak macht also wirklich nichts Neues mehr, wie so einige Rapper.

Das Unternehmen vermarktete sich jahrelang mit dem "Kodak-Moment"-Slogan

abspielen

Video: YouTube/Porkchop

Apropos Foto-Kameras

Einer von Rins Homies fotografiert die Kamera mit einer Kamera.

Und zwar mit einer Contax T3 in schwarz.

Bild

Screenshot: youtube

Contax war eine Kameramarke des weltberühmten Objektiv-Herstellers Carl Zeiss. Die Produktion der Kameras wurde 2005 eingestellt. Heute geht das T3-Modell für im Schnitt 1500 Euro über Ebay weg.

Die Kool-Savas-Line – aka das beste Deutschrap-Intro aller Zeiten?

Rins zweiter Rap-Part beginnt mit den Zeilen:

"Ihr habt lang genug gewartet, dass 'ne Single erscheint;
Frei von gebiteten Beats und peinlichen Rhymes"

Die Line ist eine Ehrerbietung an den König des Battleraps Kool Savas. Der rappte die Zeilen (mit dem Begriff "Album" statt "Single") zu Beginn seines viel zitierten "Intros" seines 2002 erschienenen Debüt-Albums "Der beste Tag meines Lebens".

Kool Savas – "Intro"

abspielen

Video: YouTube/Optik Records TV

Was anderes: Gibt es bald ein OG-Keemo-Feature?

Einer der gehyptesten Newcomer, OG Keemo, kommt auch im Video vor.

Bild

screenshot: youtube

Keemo war bereits Voract von Rin auf seiner Tour und in der Bridge murmelt er etwas mit heruntergepitchter Stimme. Leider kann man nicht verstehen, was er da sagt. Es ist aber gut vorstellbar, dass es künftig einen gemeinsamen Song geben wird.

Game of Thrones: Die emotionalsten Momente der 8. Staffel

Warum gehst du zur Europawahl?

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wegen Hitlergruß: Finch Asozial zerlegt Neonazi-Fan bei Konzert

In einer großen Menge nicht auffallen und einfach untergehen? Darauf hatte wohl ein Fan von Rapper Finch Asozial gehofft. Bei einem Konzert in Erfurt hatte ein Mann den Hitler-Gruß gezeigt. Dem Rapper gefiel das gar nicht und ließ seinen Fan aus dem Saal schmeißen – aber nicht still und heimlich.

Unter Applaus des Publikums ging es weiter:

Finch weiter:

(hd)

Artikel lesen
Link zum Artikel