Unterhaltung
Bild

Klick machen die Handschellen: Capital Bra macht Bekanntschaft mit der New Yorker Polizei. Bild: screenshot instagram

In New York: Capital Bra klaut Passant den Hut – Polizei-Einsatz!

Mit Capital Bra wird es nie langweilig. Glaubst du nicht? Dann bitte, überzeug' dich selbst: Ein Blick in die Instagram-Story des erfolgreichsten Rappers hierzulande genügt. Derzeit weilt der Berliner offenbar in New York. Und dort hat er bereits Bekanntschaft mit der örtlichen Polizei gemacht. Wie es sich für einen richtigen Gangster-Rapper eben gehört.

Doch von vorn. Vergnügt schlendert Capital Bra durch die Straßen New Yorks. Voll im Touri-Modus, bisher keine Polizei weit und breit. Das wird sich allerdings gleich ändern.

Touri-Modus ist aktiviert:

Bild

Bild: screenshot instagram

Doch dann erwacht in Capi der Jagdinstinkt. Angetan hat es ihm ein Hut. Beeindruckt von der Stadt, ihren Einwohnern und deren Kleidungsstil schnappt er sich einfach die Kopfbedeckung eines Passanten. Ist aber auch ein schicker Cowboyhut.

Hier hat der Besitzer ihn noch:

Bild

Bild: screenshot instagram

Hier greift Capi zu:

Bild

Bild: screenshot instagram

Und schwupps, schon hat er ihn:

Bild

Bild: screenshot instagram

Der Passant mit dem guten Hutgeschmack ist allerdings nicht besonders amüsiert. Das stellt auch der Bratan schnell fest. "Uh oh, ich glaube, die verstehen meinen Humor hier nicht so ganz", meint er in der nächsten Story. "Police! Police! Wegen einem Hut, ja. Der soll mal chillen, ich wollte ihn nur mal anprobieren", mault er.

Doch der lange Arm des Gesetzes kennt keine Gnade. "Hör zu, auf keinen Fall Scheiße bauen, du bist hier in New York, nicht in Berlin", erklärt ihm der Cop in bestem Deutsch. Warum der Polizist so gut Deutsch spricht und sich bereitwillig für die Story filmen lässt? Keine Ahnung! Capi jedenfalls schaut schuldbewusst aus der Wäsche. Wird wohl nix mit der neuen Kopfbedeckung. Egal. "New York lebt", ruft der Berliner versöhnlich in die Kamera.

Bild

Bild: screenshot instagram

Aber alles halb so wild. Die angerückte Polizei macht nach erfolgter Belehrung noch ein paar lockere Selfies mit dem Bra.

Gerade nochmal gutgegangen:

Bild

Bild: screenshot instagram

Ende gut, alles gut. Capital Bra kann seine Besichtigungstour fortsetzen und muss nicht ins Gefängnis. Mit der New Yorker Polizei legt man sich eben besser nicht an – auch nicht als Gangster-Rapper.

(om)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Deutsche Kultband zwingt Juju, Markenzeichen zu ändern – das sagt sie

Juju zählt zu den erfolgreichsten Rapperinnen Deutschlands. Nach dem SXTN-Aus feierte die 27-Jährige besonders große Charterfolge. Allein ihre Single "Vermissen" mit Henning May aus dem Jahr 2019 schoss auf Platz eins. Auch der Song "Kein Wort" mit Loredana kletterte an die Spitze der Charts. Auf Instagram hat die Musikerin über eine Million Abonnenten. Neben ihrer Musik vertreibt sie unter der Marke "Scorpio Apparel" zudem erfolgreich ihren eigenen Merch. Doch damit ist nun bald Schluss, …

Artikel lesen
Link zum Artikel