Azzi Memo beschwert sich in einem ausführlichen Statement über die deutsche Rap-Szene.
Azzi Memo beschwert sich in einem ausführlichen Statement über die deutsche Rap-Szene.Bild: Screenshot / Instagram / azzimemo

"Musikindustrie ist ehrenloser als jedes andere Business geworden": Rapper mit drastischer Ansage an "Eistee-Rapper"

12.01.2022, 14:00

Shirin David, Haftbefehl und Capital Bra machen es vor: Heute ist es nicht mehr ausreichend, wenn Rapper einfach nur Songs schreiben und veröffentlichen, auch Neben-Businesses werden vermehrt aufgebaut. Vor allem auf dem Getränkemarkt hat sich in den vergangenen Monaten viel getan. Mit dem Dirtea, dem HafTea und dem BraTee brachten alle genannten Interpreten neben ihren Alben auch süße Eisteesorten in knalligen Verpackungen heraus.

Der Rapper Azzi Memo heißt diese Entwicklung gar nicht gut und will weiterhin ausschließlich für seine Musik bekannt sein. Er wendet sich jetzt mit einem langen, erbosten Statement auf Instagram zu Wort und kritisiert die sogenannten "Eistee-Rapper". Und die Getränke-Offensive ist lange nicht das einzige, das den 27-Jährigen sauer am Deutschrap-Game aufstößt.

Rapper Azzi Memo regt sich über die Deutschrap-Szene auf

Azzi Memo steht selbst mit neuer Musik in den Startlöchern. Auf Instagram hat er sich eine 309.000 Follower starke Community aufgebaut und landete mit seinem Debüt-Studioalbum "Surf'n'Turf" 2018 auf Platz 19 der deutschen Charts. Im vergangenen Jahr brachte er mit "Vibez'n'Flowz" bereits sein drittes Album heraus. Die Rap-Szene, in der er seit geraumer Zeit aktiv ist, habe sich laut Mehmet Seyitoglu, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, aber drastisch verändert. Er schildert:

"Heute geht's nicht mehr darum, wie gut du rappen kannst oder wie talentiert du bist... es geht nur noch darum, wie du aussiehst, wer du bist und wie viel Eistee du verkaufst!"
Azzi Memo ist nicht damit einverstanden, wie sich das Deutschrap-Business in den vergangenen Jahren entwickelt hat.
Azzi Memo ist nicht damit einverstanden, wie sich das Deutschrap-Business in den vergangenen Jahren entwickelt hat.Bild: Screenshot / Instagram / azzimemo

Als Azzi Memo angefangen habe zu rappen, habe man sich noch beweisen müssen. Jetzt sehe das anders aus: "Heute bekommt jeder zweite Fisch einen Vorschuss, der eine Hörprobe auf Tiktok released hat!" Tatsächlich wurden viele Deutschrap-Songs auf der Social-Media-Plattform einem größeren Publikum bekannt und das, obwohl dabei lediglich Snippets und nie ganze Songs zum Einsatz kommen.

Den Fakt, dass es nicht mehr auf Alben ankomme, sondern lediglich auf einzelne Songs, merkt auch Azzi Memo kritisch an: "Die Musikindustrie ist ehrenloser als jedes andere Business geworden! Es gibt nur noch wenige Künstler, die ganze Alben machen oder überhaupt einen Song schreiben können. Mal sehen, wie lange ihr in diesem Haifischbecken überlebt!"

Viele Kollegen sind laut Azzi Memo nur noch rappende Influencer

Aber nicht nur die Nebeneinkünfte der Rap-Stars und die Art und Weise, wie Newcomer in die Szene kommen, nerven den "Bist du wach?"-Interpreten. Auch, dass Rapper immer mehr zu Influencern anstatt zu Musikern werden, gehe ihm gegen den Strich: "Viele fragen mich: 'Memo, warum bist du nicht in den sozialen Medien, aktiv auf Instagram?' Ganz einfach: Weil ich ein Rapper und kein Influencer bin. Ich poste nicht ständig irgendwas, was ich tue, was ich esse, wann ich scheißen gehe oder sonst was."

Der gebürtige Hamburger stellt schließlich klar: "Ich bin Rapper und lasse Musik sprechen. Mein Privatleben halte ich privat. Ganz einfache Geschichte. Ich war nie ein Rapper, der mit Skandalen bekannt wurde." Wenn man ihn sehen und hören wolle, dann könne man das ja auf den gängigen Streaming-Plattformen tun.

Azzi Memo kündigte außerdem schon an, dass große Teile der Deutschrap-Szene ihr Fett wegbekommen werden: "Viel zu lange war ich nett und hab mit jedem gelacht... die Zeit ist vorbei, weil ich merke, wie diese Hurensöhne Höflichkeit mit Schwäche verwechseln."

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Dieter Bohlen ätzt gegen TV-Urgestein Thomas Gottschalk

Dass Dieter Bohlen des Öfteren ausfällig wird, ist nicht ungewöhnlich. Schließlich ist der Pop-Titan nicht gerade für seine Sanftmut bekannt. So zieht er regelmäßig den Unmut der Zuschauer:innen auf sich. Etwa, weil er als Juror den "DSDS"-Teilnehmenden auf schroffe Weise seine Meinung geigt. So geriet Bohlen bereits wegen Body-Shamings und anderer krasser Beleidigungen wiederholt in die Kritik.

Zur Story