Als Promo für seine neue Amazon-Prime-Video-Doku beantwortet Bushido Fan-Kommentare in den sozialen Netzwerken.
Als Promo für seine neue Amazon-Prime-Video-Doku beantwortet Bushido Fan-Kommentare in den sozialen Netzwerken.bild: screenshot youtube

"Am Ende hatte Kay One doch recht": Bushido reagiert auf Fan-Kommentare

24.11.2021, 18:35

Am 26. November erscheint bei Amazon Prime Video die neue Doku "Unzensiert – Bushido's Wahrheit". Darin gewährt der 43-jährige Rapper Einblicke in sein Privat- und Familienleben mit seiner Ehefrau Anna-Maria und den mittlerweile acht Kindern. In der Doku soll es jedoch außerdem um die Trennung von Bushidos ehemaligen Manager Arafat Abou-Chaker gehen.

Im Vorfeld zur Veröffentlichung der Serie reagiert Bushido nun auf Fan-Kommentare auf Twitter und Youtube. Das Video wurde auf dem Kanal von Amazon Prime Video Deutschland hochgeladen.

Bushido äußert sich zu Kay One

Ein Kommentar, wohl unter dem Trailer für Bushidos Amazon-Doku, lautet: "Am Ende hatte Kay One doch recht". Bushido merkt an, dass er bisher noch nie öffentlich zu dem Konflikt zwischen ihm und dem ehemals befreundeten Rapper Stellung bezogen hatte. Nun äußert er sich: "Jeder erinnert sich an die Zeit um 2012, als Kay seinen großen Bruch mit mir und den anderen Leute hatte. Er hat in großen Teilen auch recht gehabt in dem, was er gesagt hat, definitiv."

Es habe für Bushido nur "ein grundlegendes Problem" gegeben: Kay One hätte seine negativen Erfahrungen, die er mit der Gruppe hatte, allein auf Bushido projiziert. Im Video zeigt sich der Rapper aber versöhnlich: "Von meiner Seite aus ist jetzt alles cool, viele Grüße an Kay."

Bushidos Lieblings-Social-Media-Plattform

Im Youtube-Video gibt der Rapper zu, sich nicht viel mit den sozialen Medien zu beschäftigen: "Ich bin sonst nicht so der Social-Media-überprüfende Mensch. Es wurde immer viel zu groß und die Kommentare wurden mir zu viel." Er wolle aber auch gar nicht auf alles eingehen, erzählt Bushido weiter. Wenn er Musik veröffentliche oder ein Interview gebe, ließe er das dann einfach so stehen: "Ich habe auch niemanden, der sich darum kümmert."

Bushido verrät: "Twitter ist mein persönlicher Favorit, was Social Media angeht" und freut sich anschließend über seine knapp 17.000 Follower. Bei Twitter antwortet er auch auf die Frage eines Fans, ob es in der Amazon-Doku um seine Rap-Karriere gehen wird: "Natürlich ist Musik auch ein Thema. Aber da geht es um mehr als Rap."

Der 43-Jährige spricht im Video auch über Hass im Netz: "Es gibt viele Trolle, die unhöflich und verletzend schreiben, nur, um irgendeine Reaktion hervorzurufen." Zum Schluss richtet Bushido auch noch ein paar mahnende Worte an seine Fans: "Instagram, so wie alle Social-Media-Kanäle mit Vorsicht genießen. Immer das Fenster auf Kipp lassen."

Hier könnt ihr den Trailer zur Bushido-Doku schauen:

(si)

"Absolut unangenehm": Genervte "Bauer sucht Frau"-Kandidatin stößt Fans sauer auf

In der neuen Staffel von "Bauer sucht Frau" versuchen wieder mehrere Landwirte (und auch eine Landwirtin), die große Liebe zu finden. Mathias "Matze" Bittner hat sich beim Scheunenfest für Eyleen entschieden, mit der er nun die Hofwoche verbringt. Zwar kam es sogar bereits zum Kuss zwischen den beiden, trotzdem gibt das Verhalten der 32-Jährigen vielen Zuschauern Rätsel auf, denn oft wirkt sie gefühlskalt.

Zur Story