Capital Bra wollte sich eigentlich offen in einem Twitch-Stream äußern. Für ein Thema galt das aber nicht.
Capital Bra wollte sich eigentlich offen in einem Twitch-Stream äußern. Für ein Thema galt das aber nicht. Bild: www.imago-images.de / Nicole Kubelka via www.imago-images.de

"Wenn ihr mich liebt, dann lasst dieses Thema": Capital Bra wütend in Livestream nach Fan-Nachfragen

09.02.2022, 15:01

In der Auseinandersetzung zwischen Capital Bra und Samra ist das letzte Wort gesprochen, zumindest, wenn es nach ersterem geht. Vor rund einem Jahr löste der "Berlin lebt"-Interpret die Freundschaft zu Samra offiziell auf Instagram auf. Er begründete die Entscheidung damals in einem Abschiedssong so: "Du hast dich verändert und ich sage dir warum und Geld und Drogen haben damit nichts zu tun. Es sind die Leute um dich rum, ich hab's versucht dir zu erklären, aber du warst viel zu dumm."

Vorangegangen waren gemeinsame Songs, ein Kollabo-Album und eine schon geplante Tour. Zuletzt fanden beide Künstler aber wieder versöhnliche Worte füreinander. Unter anderem lobte Samra das Business, das sich Capi auch außerhalb der Musik aufgebaut hatte: "Nur das Beste für ihn und sein Team, auch in Zukunft."

Darauf antwortete der 27-Jährige durch sein Label Bra Musik, dass auch er seinem ehemaligen Wegbegleiter alles Gute wünsche: "Die Vergangenheit ist ein Teil von uns allen und wir sind auch dafür dankbar für alles Schlechte und Gute. Wir gönnen allen, die an unserer Seite standen auch alles Gute." Erste Fan-Hoffnungen auf einen Neuebginn der Freundschaft erstickte der dreifache Vater aber nun anscheinend im Keim.

Samra und Capital Bra standen lange Zeit zusammen auf der Bühne.
Samra und Capital Bra standen lange Zeit zusammen auf der Bühne.Bild: imago images / Ralf Mueller

Capital Bra wehrt sich gegen Samra-Nachfragen

Erste Follower von Capital Bra und Samra hatten nämlich schon die Hoffnung, dass die beiden sich zusammenraufen und doch wieder zusammen Musik herausbringen würden. Auf neue Features warten die Fans sehnlichst und hören die alten mit einer guten Portion Wehmut, wie zahlreiche Youtube-Kommentare auch noch nach einem Jahr beweisen.

Kürzlich veranstaltete Capi zusammen mit Kalazh einen Livestream auf Twitch und sprach darin vor allem über bald erscheinende Musik. Das war für die Live-Zuschauer allerdings eher zweitrangig. In erster Linie sprachen sie den Rapper immer wieder hartnäckig auf Samra an.

Nach einer geschlagenen halben Stunde ging er endlich auf die Fragen ein, wiegelte jedoch konsequent ab: "Leute, guckt mal. Schreibt mir bitte nicht, was ist mit Samra. Ich möchte bitte dieses Thema nicht ansprechen, ich werde das Thema auch nicht ansprechen." Schließlich fügte er hinzu:

"Und ja, bitte, wenn ihr mich liebt, lasst mal bitte dieses Thema. Stellt mir bitte irgendwelche normalen Fragen. Dankeschön."
Capital Bra hatte keine Lust, über Samra zu sprechen.
Capital Bra hatte keine Lust, über Samra zu sprechen.Bild: Screenshot / Twitch

Live-Ausschnitt sorgte für Fragen-Flut

Es ist aber auch wenig verwunderlich, dass die Fans ständig nachfragen, wann es Samra-Capital-Bra-Nachschub gibt. Immerhin schaute sich Capi im Livestream auch alte Auftritte an, bei denen auch Samra mit auf der Bühne stand. Nachdem er sich "Tilidin", den wohl bekanntesten Song mit ihm angeschaut hatte, erklärte er nur kurz: "Ja, das war eine krasse Zeit. Und das kommt wieder. Wir haben sehr krasse Sachen vorbereitet."

Damit meinte Capital Bra allerdings keinen Song mit Samra, sondern seine neue Solo-Tour, die für Mai 2023 angesetzt ist. "So eine Tour habt ihr noch nie gesehen, ganz ehrlich", versprach er seiner Community. Und weiter: "Wir machen Cardio davor und ich spiele alle Songs." Ob die Fans sich damit zufriedengeben, bleibt abzuwarten.

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Let's Dance"-Star spricht Klartext über optische Veränderung: "Manche checken das nicht"

Profitänzerin Christina Luft genießt momentan die Zeit abseits von "Let's Dance": Diesen August war mit Partner Luca Hänni Urlaub in Italien angesagt, und die beiden blieben nicht allein. Mit Christinas einstigem Show-Tanzpartner Mike Singer und dessen Freundin Sophie Lilian Marstatt wurde ausgelassen auf einem Boot gefeiert.

Zur Story