Sophia Thiel gab nun ihren Fans ein Gesundheits-Update.
Sophia Thiel gab nun ihren Fans ein Gesundheits-Update.Bild: Instagram/ Sophia Thiel
Influencer

Sophia Thiel offenbart: "Das hat mich innerlich kaputt gemacht"

01.12.2022, 07:38

Allein auf Instagram folgen Sophia Thiel über 1,3 Millionen Menschen. Die Fitness-Bloggerin feierte nach rund einer zweijährigen Pause im vergangenen Jahr ihr fulminantes Comeback. Damals zog sie sich zurück, weil der Spagat zwischen Athletin, Fitness-Model, Online-Trainerin und Influencerin immer mehr an ihren Energiereserven gezehrt habe. Mittlerweile spricht sie offen über ihre Essstörung und macht auf Themen wie mentale Gesundheit aufmerksam.

Vor Kurzem gab die 27-Jährige an, dass es ihr derzeit wieder schlechter gehe. Sie habe nicht damit gerechnet, dass sich ihre alten Verhaltensmuster so wiederholen würden. "Momentan ist es wieder schwieriger mit meiner Essstörung geworden", sagte sie. Nun gab der Social-Media-Star ein weiteres Gesundheits-Update.

Sophia Thiel sagt, wie es ihr wirklich geht

Zunächst erklärte Sophia in ihrer Instagram-Story: "Ich habe mich in letzter Zeit nicht so viel hier gemeldet und auch schon länger nichts mehr gepostet. In den letzten drei Wochen war ich in einer ziemlichen depressiven Phase drin." Sie möchte ihren Fans aber dennoch offen mitteilen, wie es ihr wirklich geht. Sophia offenbarte: "Es ist und bleibt ein zäher Prozess für mich."

Sophia Thiel geht offen mit damit um, wie es ihr wirklich geht.
Sophia Thiel geht offen mit damit um, wie es ihr wirklich geht.Bild: Instagram/ Sophia Thiel

Der Grund: "Ich hatte im August, September, Oktober wieder eine Hochphase und ging wieder komplett ins andere Extrem. Jetzt hatte ich auch seit Längerem mal wieder eine Therapiestunde. Es hat wirklich gutgetan und ich werde das jetzt auch wieder regelmäßig machen, weil ich gemerkt habe, dass ich es einfach brauche." Mittlerweile gehe es für sie langsam wieder bergauf. Dennoch räumte die Influencerin ein:

"Ich merke es anscheinend immer noch nicht, wenn ich den Bogen überspanne und von einem Extrem ins andere falle. Diese Phasen sind nicht neu bei mir. Seit 2016 habe ich dieses anstrengende Hin und Her."
Sie erklärt, wie sie damals auf Social Media mit ihren depressiven Phasen umgegangen ist.
Sie erklärt, wie sie damals auf Social Media mit ihren depressiven Phasen umgegangen ist. Bild: Instagram/ Sophia Thiel

Der Unterschied sei aber jetzt, dass sie damals ihre Tiefs nicht geteilt habe. "In der depressiven Phase, wenn ich wieder keine Energie hatte neuen Content zu produzieren, habe ich einfach alten Content gepostet und so lange die Phase überstanden, bis ich wieder funktioniert habe. Diesen Rhythmus von diesen drei Monaten hin und her hatte ich die ganze Zeit", erklärte sie.

Sophia sagte schließlich dazu: "Damals habe ich versucht, meine 'Schwächen/Fehler' zu verstecken – das hat mich innerlich kaputt gemacht. Seitdem ich offen darüber spreche, ist so enorm viel Druck abgefallen. Ich werde mich auch dieses Mal wieder herauskämpfen." Der Social-Media-Star zeigte sich optimistisch und betonte: "Ich bin offen für Neues und ich werde meine Antworten auch dieses Mal wieder finden."

"Bachelor": RTL gibt Kandidatinnen bekannt

Am 1. März – einige Wochen später als gewöhnlich – startet "Der Bachelor" in eine neue Runde. Dieses Jahr verteilt David Jackson die Rosen an die 23 Kandidatinnen. Wer auf eine der begehrten Blumen hoffen kann, hat RTL jetzt bekannt gegeben. Eins ist den Fans direkt aufgefallen: Es ist eine Psychologin und eine Psychotherapeutin dabei. "Wer weiß, wofür das gut ist...", wird bereits jetzt unter dem Insta-Post von RTL gewitzelt.

Zur Story