Unterhaltung
Bild

Oliver Pocher gibt alles – um sich über Influencer lustig zu machen. Bild: screenshot instagram

Oliver Pocher zeigt "Erotische Fotos" im Schnee – Fans sind begeistert

Oliver Pocher und seine Frau Amira nehmen gerne Influencer aufs Korn. Genau das tut der Comedian auch mit seinem neusten Instagram-Post. Dort sieht man Pocher mit nacktem Oberkörper und heruntergelassenen Hosen stehen.

Erotisch ist das Ganze absolut nicht, das ist klar. Da hilft es auch wenig, dass man einen Blick auf Ollis sportliche Unterhose erhaschen kann. Es war natürlich aber auch keineswegs die Absicht von Pocher, seine Follower in erotische Wallungen zu versetzen.

Vielmehr wird schnell klar, dass er mit dem Bild auf die zahlreichen Influencer anspielt, die den Schnee nutzen, um möglichst sinnliche (oder sinnlose) Bilder von sich auf allen Kanälen zu posten.

"Ich habe mehrere Minuten gebraucht"

Denn, damit niemand denkt, er meine das eventuell ernst, schreibt Pocher dazu: "Ich habe heute auch im Garten erotische Fotos im Schnee gemacht!" Wäre sonst ja vielleicht keinem aufgefallen. Und weiter: "Ich habe mehrere Minuten dafür gebraucht. Es würde mir sehr viel bedeuten, wenn ihr sie teilt, kommentiert und Feedback hier lasst!" Das ist natürlich auf die meist wenig subtilen Aufforderungen der Branche gemünzt, Bilder zu liken und zu teilen. Kommentieren nicht vergessen, wegen des Algorithmus.

User steigen voll mit ein

Und Pochers Follower machen den Spaß natürlich mit. "Echt heiße Kiste", kommentiert einer. Eine andere fragt spöttisch: "Wo sind sie, die erotischen Fotos?" Ein dritter, der das Influencer-Game offensichtlich komplett durchschaut hat, will wissen: "Und wo ist der Rabattcode?"

(om)

Désirée Nick wütet gegen Politikerin: "Sie kommt eher wie ein Azubi daher"

Beim Corona-Gipfel am Mittwoch wurde verkündet, dass die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie bis zum 7. März verlängert werden. Sollte die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen bis dahin stabil unter 35 gesunken sein, sollen die Länder die Beschränkungen danach gemäß den Corona-Schutzverordnungen schrittweise lockern. Unter konkreten Auflagen sollten danach der Einzelhandel, Museen oder Galerien unter konkreten Auflagen wieder aufmachen können.

Die Kanzlerin warnte vor neuen …

Artikel lesen
Link zum Artikel