Oliver Pocher (l.) und Michael Wendler.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Oliver Pocher und Michael Wendler streiten sich erneut auf Instagram. Bild: TVNOW

Michael Wendler teilt gegen Oliver Pocher aus – und macht krude Aussagen zur US-Wahl

Sie streiten wieder. Nachdem Michael Wendler sich am 3. November in einer langen Video-Botschaft an seine Follower auf Instagram gewendet und beteuert hatte, er sei weder ein Aluhutträger noch ein Corona-Leugner, hat sich vor wenigen Tagen Oliver Pocher zu Wort gemeldet und die Aussagen des Wendlers in einem Video auseinandergenommen. Auch in einem neuen Video, in dem der Comedian gegen Influencer wettert, ist der Wendler nochmal Thema. Denn das, was der Sänger zur US-Politik zu sagen hat, gefällt Pocher so gar nicht.

Wenn es nach dem Wendler geht, erklärt Donald Trump die Pandemie nach seinem Wahlsieg für beendet. So zumindest erklärte es der Musiker in seinem langen Statement. Pocher konnte über diese Feststellung nur lachen und erklärte, dass es zu einem Wahlsieg Trumps ja nicht gekommen sei. Das wiederum hat der Wendler nun zum Anlass genommen, seinerseits gegen den Comedian auszuteilen.

In seiner Insta-Story teilte er einen Screenshot von Oliver Pochers Abrechnung und kommentierte sie mit den Worten: "Pocher verbreitet Fake-News". Was ihn zu dieser Aussage bringt? Dass Joe Biden noch nicht offiziell neuer US-Präsident ist. Das Wahlergebnis sei eben noch nicht rechtskräftig.

Micael Wendler

Michael Wendler schießt auf Instagram gegen Oliver Pocher. Bild: screenshot instagram.com/wendler.michael

Wendler mit kruden Aussagen zur US-Wahl

Im Kern stimmt das natürlich, denn erst am 20. Januar wird Biden als neuer Präsident vereidigt. Die Wahl selbst allerdings anzuzweifeln – und genau das tat der Wendler in seiner Story ebenfalls –, ist angesichts der ausgezählten Stimmen daneben. Dennoch beharrt der Wendler darauf, dass 80 Wahlmännerstimmen in sieben Bundesstaaten aufgrund von Wahlbetrugsvorwürfen noch nicht vergeben werden könnten.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Wahl allerdings tatsächlich noch anders ausgeht, ist mehr als gering. Denn Biden liegt in zahlreichen US-Bundesstaaten deutlich vor Trump und Beweise für einen Wahlbetrug gibt es bislang nicht.

Wendlers Seitenhieb auf Oliver Pocher ist übrigens nicht das einzige krude Statement auf Instagram. Auch die in Düsseldorf vorerst aufgehobene Maskenpflicht lässt den Wendler jubeln. Er sieht sich offenbar in seinen zuvor getätigten Aussagen bezüglich Masken in Corona-Zeiten bestätigt.

Man hat fast das Gefühl, nachdem der Musiker seinen Telegram-Kanal auf Drängen seines Managers abgeschaltet hat, beginnt er jetzt, Instagram für die Verbreitung seiner Ansichten zu benutzen. Es sieht also nicht so aus, als hätte der Wendler seine Ansichten überdacht.

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Konsequenzen für Harry und Meghan? Das Paar wird auf Palast-Seite plötzlich zurückgestuft

Vor über einem Jahr erklärten Harry und Meghan, dass sie nicht länger als Senior Royals in Erscheinung treten möchten. "Obwohl alle traurig über ihre Entscheidung sind, bleiben der Herzog und die Herzogin sehr geliebte Mitglieder der Familie", sagte der Palast dazu. Seitdem haben sie ich in Kalifornien, weit weg von Harrys Heimat England, ein neues Leben aufgebaut. Doch wirklich still ist es um sie nicht geworden.

In dem Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey vor rund drei Monaten erhoben sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel