Katie Price (L) and daughter Princess Andre attends The Lego Movie VIP film screening of CGI adventure, starring some of Lego s most popular figures, which features the voices of Elizabeth Banks, Chris Pratt, Will Arnett and Morgan Freeman, at Vue West End, London, United Kingdom. Sunday, 9th February 2014. Picture by Nils Jorgensen / i-Images NilsxJorgensenx/xi-Images PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY IIM-1480-0003

Katie Price l and Daughter Princess Andr

Katie Price liebt den neuen Look ihrer Tochter (13) Bild: imago stock&people / i Images

Katie Price postet Foto von 13-Jähriger Tochter – Fans überrascht von der Veränderung

Der Puppenlook von Katie Price-Tochter Princess Tiaamii sorgt auf Instagram für Wirbel. Stark geschminkt und mit Schmollmund kann man kaum Glauben, dass es sich hier um ein 13-jähriges Mädchen handelt. Mutter Katie Price ist derweil begeistert von ihrer Tochter.

"Ich liebe meine wunderschöne Princess, die so erwachsen geworden ist"

Die 42-Jährige schreibt postet ein Foto von der 13-Jährigen auf Instagram und schreibt darunter: ""Ich liebe meine wunderschöne Princess, die so erwachsen geworden ist". Die Kommentarspalte unter dem Foto zeigt jedoch eher gemischte Gefühle. Jemand schreibt zum Beispiel: "Bei allem Respekt, aber Princess ist so viel hübscher mit ihren natürlichen Locken und ohne Schminke."

Auch andere sehen das Foto ähnlich: "Princess ist wunderschön, aber noch schöner ohne all dem Makeup", schreibt jemand. Besonders aber sorgen sich viele Komentatoren um das Selbstwertgefühl der 13-Jährigen. Sie raten zum Beispiel: "Lass sie einfach ein Teenager sein," meinen damit aber auch ihr die Möglichkeit zu geben, eigene Entscheidungen zu treffen und sich ihr Make-Up selbst auszusuchen.

Vater André ist wohl nicht begeistert

Princess Tiaamiis Vater André ist laut Medienberichten nicht begeistert von dem Barbie-Look seiner Tochter. Besonders auf Katie Price scheint er deswegen sauer zu sein. Regelmäßig soll es deshalb schon Ärger gegeben haben.

Vor Trauerfeier von Prinz Philip: Harry "geschockt" davon, wie er in England empfangen wurde

Über ein Jahr ist es bereits her, dass Meghan und Prinz Harry Großbritannien den Rücken gekehrt haben und in die USA gezogen sind. Unter anderem wegen der Corona-Pandemie und persönlichen Differenzen seien die beiden über ein Jahr nicht zurückgekehrt. Als Prinz Philip im April mit 99 Jahren verstorben ist, erschien Harry jedoch zur Trauerfeier. Herzlich empfangen sei er von seiner Familie allerdings ganz und gar nicht.

Ein wichtiger Grund dafür: Harry und seine Frau gaben der Talk-Legende Oprah …

Artikel lesen
Link zum Artikel