Unterhaltung
Bild

Eigentlich wollte Sophia Chiara dieses Bild mit einer anderen Unterschrift versehen, verriet die Influencerin in ihrer Insta-Story. screenshot instagram/@sophiachiara__

Influencerin erleidet Schlaganfall – mit 20 Jahren

"Kämpferherzen können brechen, gehen aber niemals kaputt." So kämpferisch gab sich am Dienstag die Instagram-Bekanntheit Sophia Chiara. Die Influencerin bedankte sich in ihrem Post bei ihren Fans und Helfern für "unglaublich viele und liebe Nachrichten", die sie bekommen habe – und die ihr offenbar im Krankenhaus viel Unterstützung gaben. Denn Sophia Chiara hatte kurz zuvor einen Schlaganfall erlitten, mit gerade mal 20 Jahren.

Auf Insta erzählte die 20-Jährige davon, wie sie zunächst besorgniserregende Symptome verspürt hatte: "Mein Körper hat einfach komplett versagt und ich konnte mich weder bewegen noch sprechen." Sie habe zuvor am Schreibtisch gesessen und sei einfach zur Seite gekippt.

In ihrer Insta-Story, die bis zum Mittwochmittag noch abrufbar war, berichtete sie von dramatischen Momenten. Weil ihr Arm gelähmt gewesen sei, habe sie es eine Stunde lang nicht geschafft, das Handy-Display zu entsperren, konnte also auch keine Hilfe rufen.

Fans in großer Sorge

Im Krankenhaus schließlich hätten eine Kernspintomografie und neurologische Untersuchungen schnell die Diagnose Schlaganfall ergeben, berichtet die 20-Jährige weiter. Auch der Grund für ihren Anfall ist bekannt. Sie habe ein kleines Loch im Herzen, durch das zu viel Sauerstoff ins Blut komme.

Nach 24 Stunden Intensivstation sei sie dann auf eine normale Station verlegt worden. Besorgte Follower, die sich offenbar Sorgen um ihre eigene Gesundheit machen, beruhigte die Influencerin am Mittwoch.

Jeder vierte Mensch habe so ein Loch am Herzen, aber "bei fast keinem ist das schlimm und führt auch fast nie zu Symptomen", schrieb Chiara bei Instagram. "Dass ich dadurch einen Schlaganfall bekommen habe, ist die absolute Ausnahme."

Bild

Bild: Screenshot Instagram/@sophiachiara__

Nach ein paar Untersuchungen dürfe sie nach Hause, so die Influencerin weiter. Bald müsse sie jedoch nochmal wiederkommen, "damit das Loch zugemacht werden kann". Mit einem Schirmchen, wie sie schreibt. Wann es so weit ist, teilte die Influencerin nicht mit. Auch nicht, ob sie jetzt wieder fit ist und weiter ihrer Profession nachgehen kann.

Schock, Diagnose und Untersuchungen scheint die Sophia Chiara unterdessen gut verkraftet zu haben. Am Mittwochmittag postete sie mehrere kurze Videos aus dem Krankenhaus, die sie bei guter Laune zeigen. Sie habe "so schön geschlafen", schreibt sie dazu und lächelt in die Kamera.

Auch böse Kommentare – aber sie reagiert unbeeindruckt

Am Abend musste sie sich dann noch mit ein paar missgünstigen Kommentaren auseinandersetzen: Sie zeigte in ihrer Instagram-Story eine Nachricht, die sie bekommen hatte. Darin wurde ihr vorgeworfen, schon so kurz nach dem Schlaganfall schon wieder ihr ganzes Leben zu filmen. "Du hast den Schuss echt nicht gehört, oder?"

Bild

Bild: screenshot instagram/@sophiachiara__

Sophia nahm das zum Anlass, sich allgemein zu negativem Feedback zu äußern. Ihrer Meinung nach kommt so etwas nur von Menschen, die selbst unglücklich mit sich und ihrem Leben sind.

"Wenn man glücklich und mit sich selbst im Reinen ist, dann gibt man genau das auch anderen Menschen wieder zurück."

Bild

Bild: screenshot von instagram/sophiachiara__

(pcl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Erneute Hamsterkäufe: Edeka-Filiale mit kreativer Bitte an Kunden

Sie sind im Gedächtnis geblieben: die Hamsterkäufe. Rückblickend sorgen sie für Kopfschütteln. Dass im Supermarkt kein Klopapier zu kaufen war, weil manche die Rollen haufenweise bei sich bunkern, wirkt aus heutiger Sicht irrational. Die Befürchtung, in einem bevorstehenden Lockdown könne man nicht mehr einkaufen gehen, entpuppte sich als falsch.

Und trotz allen Erfahrungen, die wir zu Beginn der Corona-Pandemie gemacht haben, erkennen Discounter eine steigende Nachfrage nach Klopapier. In ersten …

Artikel lesen
Link zum Artikel