Unterhaltung
Interview

Heidi Klum: Freundin spricht Klartext über GNTM, Fehler und freizügige Fotos

24.05.2023, Frankreich, Cannes: Heidi Klum, Model aus Deutschland, trifft zur Premiere des Films «The Pot-au-Feu» bei den 76. Internationalen Filmfestspielen in Cannes ein. Foto: Vianney Le Caer/Invis ...
Model Heidi Klum beim Festival von Cannes im Mai 2023.Bild: Invision/AP / Vianney Le Caer
Interview

Heidi Klum: Freundin Bambi Mercury spricht Klartext über GNTM, Fehler und freizügige Fotos

14.06.2023, 12:2314.06.2023, 12:58
Mehr «Unterhaltung»

Gerade war sie auf Fotos noch Arm in Arm mit Heidi Klum zu sehen. Als das Model in Los Angeles ausgelassen 50. Geburtstag feierte, war auch Bambi Mercury mit dabei. Die Berliner Drag Queen kennt die Model-Mama seit fünf Jahren. 2019 nahm sie bei der Casting-Show "Queen of Drags" teil. Danach sind die beiden in Kontakt geblieben. Und am Donnerstag, 20.15 Uhr, wird sie auch beim "Germany's next Topmodel"-Finale in Köln vor Ort sein.

Für Klum ist es bereits das 18. Finale. Wieder wird sie auf der Bühne in Köln stehen und die ProSieben-Show für Millionen TV-Zuschauer live moderieren. Doch Bambi kennt auch die private Heidi Klum gut.

Bambi Mercury bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2022 - Die Nacht der Kreativen im Studio Ehrenfeld. K�ln, 13.09.2022 *** Bambi Mercury at the German Television Awards 2022 The Night of t ...
Die Berliner Drag Queen Bambi Mercury kennt Heidi Klum seit fünf Jahren. Sie saß in der Jury von "Queen of Drags" und dann erneut bei "Viva la Diva". Bild: imago images / future images

Watson verrät sie, wie die "Germany's next Topmodel"-Chefin abseits der TV-Kameras tickt.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

watson: Heidi und du kennt euch seit 2018. Was ist sie für ein Mensch für dich?

Bambi Mercury: Ganz ehrlich: Heidi hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Und zwar im besten Sinne. Sie ist ein sehr kreativer und lustiger Mensch. Sie ist zudem ein sehr großer Drag-Fan und hat durch die Show damals (Anm. d. Red.: gemeint ist "Queen of Drags") auch selbst noch viel dazugelernt.

Wie war das, mit ihr zusammenzuarbeiten?

"Queen of Drags“ war ein total tolles und einmaliges Erlebnis. Und dass sie mit ein paar von uns bis heute in Kontakt ist, finde ich sehr schön. Das zeigt, dass das eben nicht nur eine einmalige Sache war und sie uns bis heute auch supportet und sich für unsere Erfolge freut.

Wenn ihr in Kontakt seid, worüber sprecht ihr dann?

Es ist jetzt nicht so, als würde Heidi mir ihr Herz ausschütten. So nah stehen wir uns dann doch nicht. Aber wir hören immer wieder mal voneinander. Dann halten wir Smalltalk, wir reagieren auf Insta-Storys, freuen uns miteinander oder äußern Mitgefühl.

"Interessant ist ja, dass sie in Amerika viel mehr abgefeiert wird als hierzulande. Dort wollen alle mit ihr arbeiten, während sich in Deutschland viele über sie lustig machen."

Und hin und wieder wirst du zu ihren legendären Partys eingeladen, wie gerade erst zu ihrem 50. Geburtstag. Wie war es da?

Wenn man online Bilder von Heidis Partys sieht, wirkt es immer super glamourös. Aber ich bin da wirklich nicht so fixiert auf Stars. Das sind doch auch ganz normale Menschen. Die verdienen halt nur ein bisschen mehr Geld als ich. Oder eben sehr viel mehr. Trotzdem – wenn du mittendrin bist, wirkt auch der Glamour ganz anders. Denn auch mit diesen Menschen führst du am Ende ganz banale Gespräche übers Wetter. Und am Abend nach so einer Party sitzt man wieder in Neukölln bei deinem Lieblings-Asiaten und all das wirkt komplett surreal.

Sie steht fast ihr ganzes Leben lang in der Öffentlichkeit und ist weltweit bekannt. Was macht das Phänomen Heidi Klum aus?

Wenn man sie mit Claudia Schiffer vergleicht, sind das einfach zwei ganz unterschiedliche Richtungen. Beide haben als Model angefangen, aber Heidi ist heute vor allem im Entertainment-Bereich erfolgreich. Und das ist für eine Frau in ihrem Alter nicht so leicht! Sie bekommt nonstop Kritik und Häme. Interessant ist ja, dass sie in Amerika viel mehr abgefeiert wird als hierzulande. Dort wollen alle mit ihr arbeiten, während sich in Deutschland viele über sie lustig machen. Es gibt bestimmt ein paar Sachen, die kann man auch infrage stellen. Aber Fehler darf jeder Mensch machen. Und Heidi ist ein ganz normaler Mensch, der sich selbst etwas aufgebaut hat. Ich finde, das kann man auch wertschätzen – statt immer nur das Negative zu sehen.

"Heidi ist privat komplett anders als im TV."

An welche negativen Dinge denkst du?

Sie wird zum Beispiel oft dafür angegriffen, wenn sie sich freizügig auf Social Media zeigt. Aber lasst sie doch machen, was sie will. Welches Recht haben denn andere, das anzugreifen, nur weil es vielleicht ungewohnt ist? Eine Frau wie Heidi Klum hat jedes Recht, sich so zu präsentieren. Das Recht, sich zu präsentieren, sich sexy und schön zu fühlen, hört ja nicht ab 40 plus auf. Abgesehen davon sollte man blöde Kommentare sowieso nicht lesen. Heidi hat extrem großen Erfolg. Und der spricht doch eigentlich für sich.

Ist sie als Freundin so wie die Heidi Klum, die man aus dem Fernsehen kennt?

Heidi ist privat komplett anders als im TV. Du musst bedenken, dass sie in einer Sendung einfach funktionieren muss. Sie muss einen Teleprompter ablesen, hat die ganze Zeit einen Knopf im Ohr und dann sind da noch Leute, die ihr zeigen, wie was wo noch wichtig ist. Das heißt, sie ist eigentlich durchgehend überlastet von all dem Input und muss dann noch spontan reagieren können. Und sie sagt ja auch von sich selbst, sie ist keine Moderatorin, sondern sie ist da irgendwie so reingewachsen. Privat ist sie eine komplett lockere, aufgeschlossene Person. Ich habe sie nie als zickig empfunden. Sie versucht immer, den Personen, mit denen sie in einem Raum ist, genug Aufmerksamkeit zu schenken.

"'Germany’s next Topmodel' ist Fernsehen. Das ist Unterhaltung. Die Leute bleiben nur am Ball, wenn es spannend genug ist und wenn es hin und wieder auch ein Drama gibt."

Hast du ein Beispiel?

Auf einem Event habe ich mich bei ihr erneut bedankt, dass sie mir die Möglichkeit gegeben hat, bei "Queen of Drags" dabeizusein, weil das viel für mich verändert hat. Sie hat daraufhin gesagt: "Bambi, du musst nur dir selbst danken. Ich habe dir einen kleinen Stups gegeben. Den ganzen Rest hast du selbst gemacht."

Titel: Germany’s Next Topmodel - by Heidi Klum;
Staffel: 18;
Folge: 8;
Person: Nicole; Maike; Marielena;
Copyright: (c) ProSieben/Richard Hübner;
Fotograf: Richard Hübner;
Bildredakteur: Susanne Karl- ...
Fotoshooting aus der aktuellen GNTM-Staffel.Bild: ProSieben/Richard Hübner
"Das ist ein Problem, was unsere Gesellschaft hat – und nicht nur GNTM."

Zu Anfang der aktuellen Staffel von "Germany’s next Topmodel" kam extrem viel Kritik auf. Ein Vorwurf war, dass Konflikte in der Sendung angeheizt werden und Situationen überspitzt dargestellt werden. Wie blickst du darauf?

"Germany’s next Topmodel" ist Fernsehen. Das ist Unterhaltung. Die Leute bleiben nur am Ball, wenn es spannend genug ist und wenn es hin und wieder auch ein Drama gibt. Die schalten ab, wenn sie nur sehen, dass alle sich gegenseitig Komplimente dafür machen, wie schön sie aussehen. Insofern kriegen die Zuschauer das, was sie wollen. Und wenn du keinen Bock hast, das anzuschauen – dann lass es einfach. Es kann ja glücklicherweise jeder selbst entscheiden, was man im TV konsumiert.

Vielen ist GNTM nicht divers genug. Es gehe immer nur um klassische Schönheitsideale.

Die Optik der Mädels hat sich komplett geändert. Inzwischen sind Models dabei, die nicht zur Size Zero tragen und es sind auch Ältere dabei. Und ich finde das gut. Aber nicht nur deshalb finde ich die Kritik an GNTM verkehrt. Es bringt gar nichts, sich da an der Sendung aufzuhängen. Wenn, dann müsste man mit der Kritik größer ansetzen. Denn das ist ein Problem, was unsere Gesellschaft hat – und nicht nur GNTM.

"ZDF-Fernsehgarten": Security geht ruppig mit Zuschauerin um – Kiwi entschuldigt sich

In der neuesten Ausgabe vom "ZDF-Fernsehgarten" stand auf dem Mainzer Lerchenberg eine Fußballparty auf dem Plan. Andrea Kiewel begrüßte Gäste wie Mario Basler und Markus Babbel. Die beiden wurden 1996 gemeinsam Europameister. Für musikalische Unterhaltung sorgten unter anderem Vincent Gross, Right Said Fred oder die Hermes House Band.

Zur Story