Unterhaltung
Bild

Jenny Frankhauser (links): 2018 krallte sie sich die Dschungelkrone. Nun hat sie verraten, was sie über das aktuelle Camp mit Danni Büchner (rechts) denkt und vom wem sie positiv und negativ überrascht ist. Bild: imago images / Gartner/TVNOW / Stefan Menne

Interview

Jenny Frankhauser über Danni Büchner: "Im wahren Leben ist sie extrem anders"

Jenny Frankhauser hat das geschafft, wovon die anderen Camper noch träumen. Sie krallte sich im Jahr 2018 die heiß begehrte Dschungelkrone. Auch die aktuelle Staffel verfolgt sie aufmerksam. Dabei ist Jenny von dem einen oder anderen Promi bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" negativ überrascht – nicht zuletzt, weil sie einige Kandidaten persönlich kennt.

Im Interview mit watson spricht sie über Dauernörglerin Danni Büchner, "Love Island"-Gewinnerin Elena Miras und erklärt, wie es im Dschungel wirklich ist. Dabei verrät sie auch, wie es dazu kommt, dass die Camper im Dschungeltelefon über große Schicksalsschläge oder dunkle Geheimnisse sprechen.

Die Campbewohner: In der 14. Staffel kämpfen wieder zwölf Kandidaten um die Dschungelkrone. Je weniger Sterne gewonnen werden, desto weniger gibt es zu Essen, was immer wieder für viel Unmut sorgt.

Die aktuellen Kandidaten der diesjährigen Staffel: Jenny sieht großes Dschungelpotenzial bei Elena Miras. Bild: TVNOW / Stefan Menne

watson: Was sagst du zu den derzeitigen Kandidaten?

Jenny Frankhauser: Hauptsächlich sehen die Zuschauer Elena und Danni. Ich habe das Gefühl, es geht in der Show fast nur um die zwei. Die anderen versuchen extrem, sich von ihrer guten Seite zu zeigen und reißen sich zusammen. Das macht das Ganze unecht. Der Zuschauer will Emotionen sehen. Es gibt zwar ein, zwei Kandidaten, die Gefühle zeigen, aber der Großteil versucht so gut wie gar nichts zu sagen und stattzufinden. Das finde ich schade. Ich hoffe, da passiert noch was.

Wer zeigt seine echten Gefühle?

Meiner Meinung nach ist Elena authentisch. Danni, Toni und Prince Damien zeigen auch ihre echten Gefühle.

Danni Büchner wurde immer wieder in die Prüfung gewählt. Sie selbst macht sich mehr und mehr mit ihren Sprüchen wie die Danni-Show unbeliebt. Wie ist sie wirklich?

Ich kenne Danni persönlich. Sie ist eine Freundin von meiner Mama Iris. Wir haben ein ähnliches Schicksal, worüber wir uns schon unterhalten haben. Ihre Negativität und vieles, was sie sagt, hat mit ihren vielen Schicksalsschlägen zu tun. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Privat mag ich sie ganz gerne.

Daniela Büchner: Die Auswanderin macht sich im Camp nicht bei jedem beliebt.

Danni Büchner: Die Auswanderin macht sich im Camp nicht bei jedem beliebt. Bild: TVNOW / Arya Shirazi

Sie ist super lieb und sie sagt, was sie denkt. Es ist aber nervig, dass sie alles negativ sieht. Im Camp sind die Kandidaten sehr sensibel. Sie tut mir im Dschungel leid, weil ich sie als sehr lieben Menschen kennengelernt habe. Von den Zuschauern wird sie extrem gehasst, sie wird immer wieder gewählt und bricht im TV zusammen. Ich sitze vor dem Fernseher, bin geschockt und frage mich, was sie da tut.

Was macht Danni falsch?

Im Fernsehen habe ich eine andere Danni kennengelernt. Im Camp präsentiert sie sich nicht gut. Sie redet zu schnell und denkt zu wenig darüber nach, was sie sagt. Das wird an den Umständen liegen. Der Dschungel ist härter, als die Zuschauer jemals vermuten würden. Das Projekt kann einen verrückt machen. Im wahren Leben ist sie extrem anders.

Danni Büchner: Im Dschungel lässt sie ihrer Wut freien Lauf.

Danni Büchner: Im Camp ist sie auch als Dauernörglerin bekannt. Bild: TVNOW

Bei dem, was sie im Fernsehen sagt, denke ich, sowas kann sie jemandem unter vier Augen sagen, aber nicht direkt in die Kamera gerichtet. Ein Satz wie "Diese Idioten wählen mich in die Dschungelprüfung" sollte keiner direkt den Zuschauern sagen. Damit provoziert sie extrem. Danni denkt, umso stärker sie dagegen wettert, umso schneller hört es auf, aber das verschlimmert das Ganze noch.

Ihre Familie hat dem Sender vorgeworfen, dass sie falsch dargestellt wird.

Ich finde nicht, dass sie in der Show falsch dargestellt wird. Ich weiß, wie das abläuft. Die Camper sitzen vor der Kamera und dahinter steht jemand, der genau weiß, wie er welche Fragen stellen muss, so dass die Person etwas dazu sagt. Er fragt fünf Mal bis derjenige genervt antwortet. Du kriegst keine Wörter in den Mund gelegt, aber RTL weiß genau, welchen Knopf sie drücken müssen, bis jemand durchdreht. Der Zuschauer will entertaint werden. Die Kandidaten werden, genauso wie ich damals, extrem provoziert. Mehr macht der Sender nicht.

Der Dschungel ist hart und du wirst extrem weich gekocht. Irgendwann hast du keine Kontrolle mehr darüber, wie du was sagst. Ich hatte damals überhaupt nicht vor, über meinen Papa zu sprechen. Ich konnte das noch nicht mal privat mit Freundinnen. Der Dschungel hat es aber geschafft. Die haben so lange mit mir geredet, bis ich irgendwann das Gefühl hatte, ich bin privat.

Das berühmte Dschungeltelefon: Besonders dort fließen oft die Tränen und die Camper sprechen über pikante Details aus ihrem Leben.

Das berühmte Dschungeltelefon: Besonders dort fließen oft die Tränen und die Camper sprechen über pikante Details aus ihrem Leben. Bild: TVNOW

Du sitzt im Dschungeltelefon und siehst niemanden, sondern hörst nur eine Stimme. Du denkst, du sprichst mit einer Person und kannst der Dinge anvertrauen. Du denkst nicht immer daran, dass das Millionen von Menschen sehen, sondern blendest die Kameras aus und vergisst sie.

Von welchem Camper bist du positiv und von welchem negativ überrascht?

Elena ist zwar temperamentvoll und extrem empfindlich, aber bis jetzt bin ich positiv von ihr überrascht. Sie ist eine meiner Favoriten. Ich kenne sie auch privat. Im "Sommerhaus der Stars" war ihr Auftritt hingegen grenzwertig. Vor dem Einzug hat Elena mir geschrieben und gefragt, ob die Tiere dort echt sind. Das fand ich so süß. Dann habe ich ihr gesagt, dass sie Ohrstöpsel mitnehmen soll und ihren Rucksack sowie ihren Schlafsack wegen der Tiere ausschütteln muss.

Elena Miras: Der Realitystar soll sich gut auf das TV-Projekt vorbereitet haben.

Elena Miras: Der Realitystar soll sich gut auf das TV-Projekt vorbereitet haben. Bild: TVNOW

Sie hat sich im Vorfeld gut informiert und hat sich auf das Abenteuer gefreut. Ich finde, dass sie sich sehr gut schlägt. Anastasiya wird als eine der ersten rausfliegen, sie kommt nicht aus sich raus.

Elena Miras hat angekündigt, dass noch eine "Bombe" hochgeht. Wie strategisch ist sie wirklich?

Elena wird aus dem "Sommerhaus der Stars" gelernt haben und sich zusammenreißen. Die Erfahrung, die sie schon gesammelt hat, wird jetzt auch Danni machen. Die Teilnehmer müssen darüber nachdenken, was sie sagen und was nicht. Mir fällt das auch schwer. Mein Herz liegt auf der Zunge. Elena ist authentisch. So, wie sie sich gibt, ist sie auch. Als wir miteinander zu hatten, war sie auch so. Ich glaube nicht, dass die Geschichte rund um Claudia Norberg und die Bombe, die hochgehen soll, eine Strategie ist. Das sichert ihr keinen Dschungelplatz.

Elena mit den anderen Campern: Im Dschungel sagt sie den anderen Campern, dass es bei der Geschichte vom Wendler und Claudia immer zwei Seiten gebe.

Elena mit den anderen Campern: Im Dschungel sagt sie den anderen Campern, dass es bei der Geschichte vom Wendler und Claudia immer zwei Seiten gebe. Bild: TVNOW

Warum sollte Elena das so hinauszögern?

Elena wird so lange warten, bis sie nicht mehr ruhig sein kann. Sie wird sich auf jeden Fall noch dazu äußern. Die Geschichte finde ich schade, weil das einfach nicht sein muss. Was da passiert ist, geht nur den Wendler und Claudia was an. So lange Claudia nicht da sitzt und extrem über Laura und Michael herzieht, muss Elena als Freundin von Laura die beiden auch nicht extrem in Schutz nehmen. Die Diskussion mit Claudia kam aus heiterem Himmel. Das Verhalten von Elena kann ich nicht nachvollziehen.

Was sagst du dazu, dass Laura Müller und Michael Wendler mehr Thema im Dschungelcamp sind, als manch ein Kandidat?

Das stimmt und ist traurig. Die beiden sind so ein großes Thema im Camp, obwohl sie nicht dabei sind. Manche Kandidaten gehen im Dschungel stark unter. Ich weiß manchmal gar nicht, wer da alles mitmacht. Die sitzen ruhig und still in der Ecke, so dass die Zuschauer sie übersehen. Dass zwei Personen, die nicht im Camp sind, mehr Präsenz haben, als die aktuellen Dschungelcamp-Teilnehmer ist nicht richtig. Das ist unnötig und hat in der Staffel nichts zu suchen.

Claudia Norberg: Im Dschungel spricht die Wendler-Ex darüber, welche Männer sie gedatet hat.

Claudia Norberg: Im Dschungel stellen die Camper viele Fragen an die Wendler-Ex zu seiner neuen Liebe Laura Müller. Bild: TVNOW

Wie bewertest du die Rolle von Claudia Norberg?

Ich habe einen positiven Eindruck von Claudia Norberg. Sie ist eine hübsche, liebherzige Frau. Ich glaube ihr, was sie sagt. Mir fällt es schwer zu verstehen, warum sie so handelt. Ich würde mit meinem Noch-Ehemann und seiner jungen Freundin nicht unter einem Dach leben. Das begreift mein Frauenherz überhaupt nicht. Da würde ich zusammenbrechen. Wenn die Bombe jetzt platzt und herauskommt, dass sie eigentlich die Böse ist und ihn betrogen haben soll, würde das den Blick auf sie natürlich verändern.

Wie wichtig sind für einen Kandidaten Skandale?

RTL sucht Menschen aus, die Geschichten zu erzählen haben. Bei Danni ist es zum Beispiel eine traurige. Der Zuschauer möchte echte Erlebnisse hören, einen Menschen mit Erfahrungen kennenlernen. Wenn jemand jetzt nichts schlimmes in seinem Leben erlebt hat, stellt sich die Frage, was er dann erzählen soll. Bei mir war es zum Beispiel der Streit mit meiner Schwester Daniela.

Danni und Elena: Nach der Prüfung beginnen die beiden zu diskutieren.

Danni und Elena: Im Camp kommt es immer wieder zum Streit zwischen den beiden. Bild: TVNOW

Wie spannend findest du die aktuelle Staffel im Verhältnis zu den vergangenen?

Die Zuschauer bekommen nur Danni und Elena zu sehen. Ich finde die Konstellation sehr spannend und die hätte ich in meiner Staffel auch gerne gehabt. Ich finde die beiden sehr unterhaltsam. Wenn die zwei nicht im Dschungel wären, dann würde das Camp träge sein. Ich bin froh, dass die beiden dabei sind. Die wirbeln den ganzen Dschungel auf. Dieses Mal reißen sich die Camper zu viel zusammen und sind nicht echt.

Genau das ist aber die falsche Herangehensweise. Jeder ist mal traurig, genervt oder hat Hunger. Von den Kandidaten kommt zu wenig. RTL hat ja eine begrenzte Sendezeit. Vielleicht haben sie zu viel Material von Danni und Elena, so dass sie gar keine Zeit mehr haben, die anderen zu zeigen. Ich hoffe, dass wir als Zuschauer die anderen noch zu Gesicht bekommen. Ich würde die gerne kennenlernen.

Elena Miras: Im Dschungel kämpft der Realitystar um die Krone.

Elena Miras: Im Camp kämpft sie um die Dschungelkrone. Jenny Frankhauser glaubt an sie. Bild: TVNOW

Wer ist dein diesjähriger Favorit?

Elena ist mein Favorit auf die Dschungelkrone. Sie kann sehr weit kommen. Prince Damien hat für mich auch große Chancen. Er war schon so süß, als er sich vorgestellt hat. Da hat er einfach gesagt: "Ich bin Prince Damien und ich werde von meiner Oma sehr geliebt." Mehr gibt es nicht zu sagen. Das war so sympathisch. Damit hat mich Prince Damien direkt bekommen. Er ist komplett echt.

Wie schafft man es im Gedächtnis zu bleiben?

Kein Sieger darf sich auf der Dschungelkrone ausruhen. Ich habe den Social-Media-Weg gewählt und mir dort mein eigenes Geschäft aufgebaut. Bei mir geht es erfolgreich weiter. Ich kenne wenige, bei denen die Zahlen auch nach Jahren noch immer weiter steigen. Wenn ein TV-Job kommt, den ich cool finde, mache ich das. Ich muss nicht auf Teufel komm raus im Fernsehen stattfinden.

Jenny Frankhauser: Nach dem Hype um die Dschungelkrone hat sie sich als Influencerin einen Namen gemacht.

Jenny Frankhauser: Nach dem Hype um die Dschungelkrone hat sie sich als Influencerin einen Namen gemacht. Bild: imago images/ Future Image

Gerade habe ich aber ein paar Sachen gedreht, die dieses Jahr ausgestrahlt werden und auch noch in der Vorproduktion sind. Ich bin ständig am Arbeiten und das ist genau das, worauf es ankommt. Man darf nicht denken, dass der Dschungelkönig gleich ein Weltstar ist. Wer nichts tut, der wird ganz schnell von der Bildfläche verschwinden – das ist im Social-Media-Bereich genauso wie im TV.

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

"Bleibt auf der Hut": Deutscher Arzt in New York schickt Mahnung nach Deutschland

New York ist der Brennpunkt des Corona-Ausbruchs in den USA. Das Virus wütet derart heftig in der Millionen-Metropole, dass traditionelle Beerdigungen nicht mehr möglich sind, um die Toten zu bestatten. Auf Hart Island heben Behörden daher ein Massengrab aus. Insgesamt verzeichnete New York bislang rund 7000 Coronavirus-Tote.

Nils Hennig erlebt den Corona-Ausbruch in New York an vorderster Front. Der deutsch-amerikanische Arzt ist am Mount-Sinai-Krankenhaus tätig. Im Interview mit watson …

Artikel lesen
Link zum Artikel