Unterhaltung
Interview

"GNTM": Fiona Erdmann verteidigt Heidi Klum und Tochter Leni vor neuer Staffel

January 7, 2024, Beverly Hills, CA, USA: Heidi Klum attends the 81st Annual Golden Globe Awards at The Beverly Hilton on January 07, 2024 in Beverly Hills, California. Beverly Hills USA - ZUMAs181 202 ...
Model Heidi Klum: Ihre Show "GNTM" gibt es bereits seit 2006.Bild: imago images / zuma wire
Interview

Fiona Erdmann rechnet mit Klum-Kritikern ab und rät: "Nicht in der Branche arbeiten"

14.02.2024, 19:4315.02.2024, 07:57
Mehr «Unterhaltung»

Und wieder hat sich Heidi Klum etwas Neues ausgedacht. Nachdem bei "Germany's Next Topmodel" in den vergangenen Jahren bereits Best-Ager-Models dabei waren, ist das Konzept in diesem Jahr wieder anders. Wenn am Donnerstag, 20.15 Uhr, die 19. Staffel auf ProSieben startet, kann Heidi Klum nicht mehr nur von "Määädchen" sprechen – denn unter den 40 Teilnehmer:innen sind dieses Mal auch Männer vertreten.

Neu ist außerdem: Dieses Jahr kann nicht nur eine Germany's Next Topmodel werden, sondern gleich zwei – eine Frau und ein Mann.

Sie hat "GNTM" und die Entwicklung der TV-Show von Beginn an mitverfolgt, 2007 war sie selbst als Teilnehmerin dabei: Model Fiona Erdmann, die heute als Influencerin und mit Immobilien in Dubai ihr Geld verdient. Mit watson spricht sie über das neue Konzept und Kritik an der Castingshow:

Fiona Erdmann auf dem Roten Teppich bei der Guido Maria Kretschmer Fashion Show im Rahmen der Berlin Fashion Week im E-Werk in Berlin. *** Fiona Erdmann on the Red Carpet at the Guido Maria Kretschmer ...
Fiona Erdmann nahm 2007 an "Germany's Next Topmodel" teilBild: imago images / Eventpress Golejewski

watson: "Germany’s Next Topmodel" geht in diesem Jahr in die 19. Staffel. Ist das jetzt langsam zu lang, deiner Meinung nach?

Fiona Erdmann: Wer bin ich denn, dass ich darüber entscheiden könnte, welche Serie im deutschen Fernsehen läuft oder nicht? Es gibt so viele Shows, die kommen und gehen. Da ist es doch ganz schön, dass mit "GNTM" eine Show dazwischen ist, die beständiger ist. Die Leute gucken das seit fast 20 Jahren, die interessieren sich immer noch dafür. Es gibt natürlich immer wieder Leute, die kritisieren die Show. Aber die wirst du immer haben. Und ganz viele von denen, die die Show ätzend finden, gucken ganz bestimmt trotzdem regelmäßig rein. Die freuen sich doch darüber, dass sie schlecht reden können über die Show.

Was immer wieder kritisiert wird, ist das problematische Körperbild, das dort vermittelt wird.

Es geht in der Modelbranche nun mal um Körper. Wenn du nicht willst, dass dein Körper bewertet wird, musst du einen anderen Beruf ausüben. Dann solltest du nicht in dieser Branche arbeiten. Das ist so als wenn du ein Typ bist, der an der Börse arbeitet, der aber sagt: Mit Zahlen kann er nicht so.

Wie bewertest du dann Best-Ager-Models oder Plus-Size-Models?

Es gibt immer mehr Best-Ager- und Plus-Size-Models. Das ist eine sehr gute Entwicklung, finde ich. Denn das ist ja die Realität. Wir sind nun mal alle unterschiedlich. Die Models können in der Modebranche inzwischen eine Individualität ausdrücken, die so vor ein paar Jahren noch nicht möglich gewesen wäre. Da kommt eine mit Afro, eine ist Plus-Size und eine andere hat total krasse Sommersprossen im Gesicht. Und das finde ich total schön zu sehen. Das ist eine Bereicherung.

Aber "GNTM" war ja schon relativ spät dran mit individuelleren Models, oder?

Besser spät als nie. Man darf nicht vergessen, dass "GNTM" eine sehr kommerzielle Sendung ist. Am Ende geht es da vor allem um Geld und damit auch um die Frage, wer später mit diesen Models zusammenarbeiten kann. Und sehr individuelle Models kannst du leider nicht an jeden vermitteln. Wenn du jemanden dabei hast, bei dem du schon weißt, dass die Nische nur eine ganz kleine ist – ergibt es denn dann wirklich Sinn, so jemanden gewinnen zu lassen?

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass mit den Models nicht gut umgegangen wird und sie vorgeführt werden. Was denkst du darüber?

Ganz ehrlich? Ich bin seit Jahren in dieser Branche. Da wirst du nicht mit Samthandschuhen angefasst. Beim Modeln wird es dir nicht leicht gemacht. Aber man nimmt immer auch etwas mit aus Situationen, die schwierig sind. Ich glaube, ich bin daran gewachsen und das ist gut so. Denn in der Welt da draußen ist es ja auch nicht einfacher.

In diesem Jahr sind zum ersten Mal auch Männermodels mit dabei und am Ende soll es zwei Sieger:innen geben. Sind die Neuerungen in der Show verzweifelte Versuche, "GNTM" nach fast 20 Jahren noch einmal neu zu erfinden?

Das ist eine TV-Show. Die muss sich entwickeln. Immer das Gleiche kann doch auch keiner wollen. Manchmal wollen die Leute einfach alles blöd finden, habe ich den Eindruck. Würde man "GNTM" nicht ab und zu neu erfinden, dann würde die Show sicher nicht seit 2006 bestehen.

Hältst du es für eine gute Idee, Männer mit in den Wettbewerb reinzunehmen?

Das weiß ich noch nicht. Das wird man sehen. Ohne dass man es ausprobiert, wird man nicht wissen, wie die Leute darauf reagieren. Aber letztlich hängt das vor allem von den Leuten ab, die dabei sind. Ob die es schaffen, zu polarisieren und zu unterhalten.

Heidi Klum nimmt eine immer größere Rolle in der Show ein. Jetzt hat sie zum zweiten Mal den Titelsong selbst eingesungen. Ist das okay – oder sollte sie langsam loslassen und die Show an jemand jüngeres übergeben?

Das Singen ist offenbar ihr Ding. Es macht ihr Spaß. Sie macht das – und sie macht das nicht schlecht. Auch wenn sie keine professionelle Sängerin ist. Also warum sollte Heidi Klum für ihre eigene Show denn nicht singen? Das ist ihr Baby. Ich sehe da wirklich gar kein Problem.

Viele sehen das anders.

Ich fände es auch nicht gut, wenn die Leute mir sagen würden: Wir arbeiten jetzt nicht mehr mit dir, sondern nur noch mit jungen Tiktokern. Heidi ist eine sympathische Moderatorin und ein Model, das uns seit Jahrzehnten begleitet. Ich finde das schön.

Eine mögliche Nachfolgerin für Heidi Klum ist ihre eigene Tochter Leni.

Natürlich gibt es da auch wieder Leute, die sagen: Sie hat nur Erfolg wegen ihrer berühmten Mutter. Aber wäre ich Heidi Klum, ich würde auch meine eigene Tochter pushen, statt irgendeines fremden Mädchens. Das finde ich absolut nachvollziehbar. Das einzige, was ich bei Leni schwierig finde, ist, dass sie nicht so gut Deutsch spricht. Das ist natürlich nicht optimal für eine deutsche TV-Show.

"House of the Dragon": Aegon Targaryen wandelt auf den Spuren von Joffrey Baratheon

"House of the Dragon" ist eine zwiespältige Angelegenheit. Einerseits wird die Serie sicherlich zurecht für ambivalente Figuren, Schauwerte und packende Konflikte gelobt, andererseits lässt sich kaum von der Hand weisen, dass eben jene Checkliste abgearbeitet wird, die schon "Game of Thrones" zum Welthit machte.

Zur Story