Bild

Shindy ist derzeit auf Youtube nur noch in wenigen Interviews zu sehen. Bild: Screenshot / Youtube / Backspin

Alle Musikclips von Shindy sind verschwunden – das könnte dahinterstecken

Der Rapper und Produzent Shindy gehört seit seinem Album "NWA" im Jahr 2013 zu den erfolgreichsten Interpreten Deutschlands. Einst bei Bushidos Label "ersguterjunge" gesignt, sagte er sich 2018 von dem Berliner los und veröffentlichte 2019 mit "Drama" sein erstes Album auf seinem eigenen Label "Friends with Money". Zum Erfolg aller seiner Singles trugen stets auch aufwändig produzierte Musikvideos bei – doch von denen fehlt auf einmal jede Spur.

Dabei gab es vor Kurzem noch Bewegung auf dem Youtube-Channel des 32-Jährigen: Nach einem Streit um Credits und einem fehlenden Auftritt im Musikvideo mit Shirin David musste ihr gemeinsamer Song "Affalterbach" 2019 neu veröffentlicht werden, dieses Mal mit einer anderen Frauenstimme. Im vergangenen Monat dann aber die Überraschung: Die beiden Künstler haben sich vertragen und Shindy rereleaste den Track mit Shirin.

Doch egal, ob man "Affalterbach", das Video zu "DODI", "EFH" oder aber das zu "Tiffany" sucht, bei dem Verona Pooth eine prominente Gastrolle übernahm – alle Clips ab 2019 sind anscheinend vom Youtube-Kanal gelöscht worden. Nun sprießen die ersten Gerüchte um die Hintergründe auf Social Media.

Fans vermuten großes Musik-Comeback hinter Video-Kahlschlag

Müssen die Fans etwa nicht allzu lange enttäuscht über die verschwundenen Videos von Shindy sein? Laut der Social-Media-Statistik-Seite "Socialblade" ist ersichtlich, dass Shindy mit dem Offline-nehmen der Clips am 22. Mai über 110 Millionen Views auf einen Schlag verloren hat. Das macht deutlich, wie drastisch der Schritt gewesen ist.

Wie "Raptastisch" allerdings berichtet, taucht beim Aufrufen der verschwundenen Videos über externe Websites der Hinweis auf, dass die Clips nicht gelöscht, sondern lediglich auf privat gestellt worden sind. Dadurch hoffen nun die Fans, dass Shindys Musik nur zeitweise nicht auf Youtube zu finden ist und die Videos demnächst zurückkehren.

Und auch ein Datum böte sich für einen Neustart in Sachen neuer Musik an: Am 12. Juli 2019 erschien das Album "Drama", mit dem er sein Comeback nach einer jahrelangen Funkstille feierte. Das Release-Datum jährt sich bald – und das wäre doch ein idealer Anlass, um musikalisch nachzulegen.

Shirin David kündigte Projekte mit Shindy an

Auch die bereits erwähnte Shirin David könnte zwischen den Zeilen bereits etwas dazu in einem Youtube-Video angedeutet haben. Als sie Ende April erklärte, wie sie und Shindy sich vertragen haben, verriet sie: "Vielleicht kommt da auch was auf euch zu. Das möchte ich noch offen lassen." Fans vermuteten daraufhin: "Ich glaube, dass Shindy seine Lead-Single bald droppt und es ein 'Affalterbach 2.0' ist, also ein Comeback mit Shirin als Feature."

Auch auf Instagram herrscht bei Shindy seit Monaten gähnende Leere – alles Indizien dafür, dass der Rapper damit eine neue Promo-Phase einläuten könnte. Er wäre mit der Strategie im Deutschrap auch längst nicht der Erste. Unter anderem der Berliner Rapper Ufo361 löschte vor seinem Comeback-Album sämtliche Social-Media-Inhalte.

Schließlich hat Shindy nicht zuletzt auch folgende Textzeile geprägt: "Droppe eine Single aus dem Nichts und du hast Angst". Dass bald etwas auf die Fans zukommt, scheint also schon fast vorprogrammiert.

(cfl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katja Krasavice feiert Rekord: "Geschichte geschrieben"

Seit Freitag ist es offiziell: Die YouTuberin Katja Krasavice hat geschafft, was keiner Frau vor ihr gelungen ist. Mit ihrem zweiten Album "Eure Mami" landete die 24-Jährige zum zweiten Mal auf Platz 1 der deutschen Album-Charts und wird damit die erste deutsche Rapperin, die das auf die Beine stellt. Krasavices erstes Album hieß "Boss Bitch".

Der Rap in Deutschland hat sich über die Jahre verändert. Standen in vergangenen Jahren Rapper eher für harten Straßenrap, ist das Musikgenre …

Artikel lesen
Link zum Artikel