Unterhaltung
Musik

Taylor Swift: Musik zurück auf Tiktok – Grund bleibt unklar

ARCHIV - 02.06.2023, USA, Chicago: S
Taylor Swift umgibt ein riesiger Hype.Bild: Zuma Press / Shanna Madison
Musik

Musik von Taylor Swift ist zurück bei Tiktok – wichtige Frage ungeklärt

12.04.2024, 14:1812.04.2024, 14:35
Mehr «Unterhaltung»

Taylor Swift ist die wohl meist gehypte Künstler:in des Planeten. Der Rummel um sie hat Ausmaße erreicht, die wir bisher nur von Michael Jackson oder den Beatles kannten. Wo sie auftaucht, steht sie im Mittelpunkt. So zum Beispiel bei den Grammy Awards.

Trotz Performances von hochkarätigen Artists wie Dua Lipa, Billie Eilish oder Tracy Chapman, war nach der Preisverleihung in den Medien vor allem mal wieder eine Thema: Taylor Swift. Die Sängerin hatte ihre Dankesrede genutzt, um ihr elftes Studio-Album anzukündigen.

Es trägt den Titel "The Tortured Poets Department" und erscheint am 19. April. Swift beschreibt das Album als "Rettungsleine". Es habe sie erinnert, warum das Songwriting sie durchs Leben bringt. "TTPD" wird 16 Songs enthalten, darunter Features mit dem Rapper Post Malone und der Indie-Rock-Band Florence + the Machine.

Ein wichtiges Marketing-Mittel für Musik ist heute Tiktok. Nutzer:innen hinterlegen ihre Clips dort mit angesagten Liedern. So mancher Song erreicht erst dadurch Bekanntheit. Die Tiktok-Hits sind längst zum eigenen Genre geworden.

Die Songs von Taylor Swift waren dort zuletzt nicht zu finden. Nach einem Streit zwischen ihrer Plattenfirma Universal und Tiktok selbst waren ihre Songs Anfang des Jahres aus der offiziellen Musik-Library der Social-Media-Plattform verschwunden.

Jetzt können Swifties aufatmen: Denn pünktlich zum Album-Release sind ihre Hits zurück auf Tiktok.

Taylor Swifts Hits sind zurück auf Tiktok

Wie die "New York Times" berichtet, befinden sich unter den verfügbaren Liedern Hits wie "Lover," "Anti-Hero," "Cruel Summer" and "Cardigan.". Außerdem die neu aufgenommenen "Taylor's Versions" von älteren Songs wie "Style," "Love Story" und "Shake It Off".

Universal Music, die größte Plattenfirma der Welt, hatte im Streit über Lizenzgebühren und KI-generierte Musik, eine Entfernung ihrer Musik von Tiktok erwirkt. Zu Universals Katalog zählen auch Größen wie Drake, Lana Del Rey und Ariana Grande.

Universal hatte Tiktok laut der "New York Times" vorgeworfen, nicht bereit zu sein, einen "fairen Preis für die Musik" zu zahlen, obwohl diese für die Plattform wichtig ist. Tiktok beschuldigte die Plattenfirma wiederum, ihre eigene Gier über die Interessen der Künstler:innen und Songwriter:innen zu stellen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Seit Februar sind die Universal-Songs nun von TikTok verschwunden. Ältere Videos, die die Musik enthielten, wurden stumm geschaltet.

Warum die Pop-Songs von Taylor Swift ihren Weg zurück auf Tiktok gefunden haben, ist unklar. Denn der Universal-Bann besteht weiterhin. Für eine Stellungnahme waren laut "New York Times" weder Universal, noch Tiktok oder Swift selbst erreichbar.

Eine mögliche Erklärung hat "Billboard" parat. Dem Musikmagazin ist aufgefallen, dass auf Tiktok nur Songs wieder verfügbar sind, an denen Swift selbst die Rechte hält.

Zweifelsohne dürfte auch die Promo für "The Tortured Poets Department" eine Rolle spielen.

Royals: Sprecher von Prinzessin Kate räumt mit Gerücht über Rückkehr auf

Am 22. März teilte Prinzessin Kate in einer bewegenden Videobotschaft mit, dass sie an Krebs erkrankt ist. "Es waren ein paar unglaublich harte Monate für unsere gesamte Familie, aber ich hatte ein fantastisches Ärzteteam, das sich hervorragend um mich gekümmert hat, wofür ich sehr dankbar bin", sagte sie. Vorsorglich würde sie eine Chemotherapie bekommen. Dies sei natürlich ein großer Schock gewesen.

Zur Story