6ix9ine möchte raus aus dem Knast und seine Strafe als Hausarrest verbüßen. Doch außerhalb des Gefängnisses wird es nicht einfach.
6ix9ine möchte raus aus dem Knast und seine Strafe als Hausarrest verbüßen. Doch außerhalb des Gefängnisses wird es nicht einfach.
Bild: www.imago-images.de

6ix9ine fordert Freilassung – doch in Freiheit warten 2 böse Überraschungen auf ihn

20.01.2020, 09:12

Tekashi 6ix9ine hatte einen kometenhaften Aufstieg hingelegt – und war ebenso schnell wieder ganz unten angelangt. Seit gut einem Jahr sitzt der US-Rapper nun im Gefängnis. Doch wenn es nach 6ix9ine geht, soll das nicht mehr lange der Fall sein.

Der Rapper hat darum gebeten, den Rest seiner Haftstrafe zu Hause zu verbüßen. Hausarrest statt Knast. Wie "TMZ" berichtet, hat sein Anwalt Lance Lazzaro bei einem Richter den entsprechenden Antrag gestellt. Demnach fürchtet 6ix9ine sich im Gefängnis vor seinen Knast-Kumpanen.

Der Rapper behauptet, dass das Gefängnis, in dem er seine Haftstrafe absitzt, voller Mitglieder eben jener Gang sei, die er kürzlich verraten hatte. Zum Hintergrund: 6ix9ine hatte vor Gericht ein umfassendes Geständnis abgelegt und dabei auch seine Mit-Gangster von den berüchtigten Nine Trey Gangster Bloods schwer belastet. Das kommt in Gang-Kreisen so gar nicht gut an.

Doch selbst wenn 6ix9ine möglicherweise bald das Gefängnis verlassen und den Rest der Strafe zu Hause verbüßen dürfte, gibt es nun gleich zwei schlechte Nachrichten für ihn.

Seine Ex-Freundin will das gemeinsame Kind von 6ix9ine fernhalten

Mit seiner Ex-Freundin Sara Molina hat Tekashi 6ix9ine die Tochter Saraiyah. Doch seine Ex möchte ihm den Kontakt zum gemeinsamen Kind vorerst verbieten, falls der Rapper tatsächlich vorzeitig aus dem Gefängnis kommen sollte.

Zum Portal "TMZ" sagte sie, dass er als Vater sowieso nicht sehr präsent gewesen sei. Außerdem bezweifelte sie, dass 6ix9ine sich tatsächlich als Mensch verändert habe. Die Forderung: Tekashi soll sich von einem Psychiater untersuchen lassen und einen Bericht soll beweisen, dass er sich gebessert hat.

Sara Molina will (erstmal) nicht, dass 6ix9ine die gemeinsame Tochter nach seiner Freilassung wiedersieht.

Doch Sara Molina meldete auch Sicherheitsbedenken für ihre vierjährige Tochter an. Kein Wunder, sollten es seine ehemaligen Gang-Kumpanen tatsächlich auf 6ix9ine abgesehen haben.

Seine Bodyguards wollen nicht länger für 6ix9ine arbeiten

Nicht nur die Ex-Freundin hat Sicherheitsbedenken, was den Kontakt mit 6ix9ine anbelangt. Sondern sogar gestandene Personenschützer!

"TMZ" zitiert Insider, denen zufolge die ehemaligen Bodyguards von 6ix9ine im Falle seiner Freilassung nicht wieder für ihn arbeiten wollen. Demnach klagten diese, dass der Rapper sie schon vor seiner Haftzeit immer wieder unnötig in Gefahr gebracht habe. Nun, da Tekashi in Gang-Kreisen als Verräter gilt, wäre das Risiko für seine Bodyguards umso höher.

Vielleicht überlegt sich 6ix9ine das mit der vorzeitigen Entlassung noch einmal, wenn er diese Nachrichten hört...

4000 Album-Bestellungen storniert: Zoff zwischen Fler und Bushido geht nach Gerichtsurteil weiter

Die Rapper Fler und Bushido schrieben 2002, also vor mittlerweile 19 Jahren mit ihrem Kollabo-Album "Carlo Cokxxx Nutten" deutsche Hiphop-Geschichte. Doch einige Zeit nach dem gemeinsamen Release folgte der große Bruch – 2005 erschien der zweite Teil der "CCN"-Reihe ohne Fler, sondern stattdessen mit Saad.

Doch damit nahm das Hin und Her um den Albumtitel erst seinen Anfang, denn 2009 versöhnten sich die beiden Berliner wieder, "Carlo Cokxxx Nutten 2" erschien in dem Jahr in ursprünglicher …

Artikel lesen
Link zum Artikel