Bild aus glücklichen Tagen: Loredana und Mozzik.
Bild aus glücklichen Tagen: Loredana und Mozzik.Bild: Instagram/Loredana

Loredana-Ex Mozzik zeigte sich händchenhaltend mit Rap-Star – die äußert sich

07.07.2020, 13:11

Gerüchte um den möglichen neuen Partner von Rap-Superstar Loredana gab es so einige: Erst sollte sie Bonez MC daten, dann doch mit ihrem Musikproduzenten Macloud liiert sein, oder gab es nicht eher ein heißes Techtelmechtel mit KMN-Rapper Zuna? King Lori aber genießt und schweigt. Fest steht nur: An der Seite ihres Noch-Ehemanns Mozziks werden wir sie (zumindest auf romantischer Ebene) wohl nicht mehr sehen.

Denn der hatte Ende vergangenen Jahres die Scheidung eingereicht und zeigt sich selbst immer öfter mit attraktiven Ladys auf seinem Instagram-Profil. Zuletzt hatte ein Foto mit Rap-Star Kida (1,6 Millionen Abonnenten) für Aufregung in seiner Fan-Community gesorgt. Denn darauf halten der 24-Jährige und die albanische Musikerin Händchen.

Dabei muss man aber auch wissen: Mozzik und Kida veröffentlichten Anfang Juli ihr gemeinsames Feature "Paranoia/Pishmon", das allein auf Youtube bis dato 6,4 Millionen mal gestreamt wurde.

Steckt hinter dem innigen Foto nun ein bisschen mehr als Freundschaft oder war es eine gezielte Provokation, um Aufmerksamkeit auf die Kollabo zu lenken? Wie "Raptastisch" berichtet, hat sich Kida nun in einem Interview mit dem kosovarischen Fernsehsender KlanKosova zu den Liebes-Gerüchten geäußert.

Hier seht ihr Kidas Interview in voller Länge (leider nur auf Albanisch)

So fragte laut des Rap-Portals der Reporter die Sängerin: "Als ihr angefangen habt, euer neues Release zu promoten, habt ihr ein Bild veröffentlicht, auf dem ihr händchenhaltend zu sehen seid. Damit habt ihr das gesamte Internet dazu gebracht, dass die Leute gedacht haben, dass ihr zusammen seid."

So steht es um Mozziks und Kidas Beziehung

Kida erklärte daraufhin, sie könne verstehen, warum die Fans an ein neues Rap-Traumpaar glaubten. Dies sei "ganz normal". Jedoch hätten sie das Foto nur für den Song geschossen, da es sich dabei um ein Liebeslied handelt und sie dieses Thema "anders herausstellen" wollten. Zu guter Letzt stellte Kida klar: Sie und Mozzik sind nur Freunde.

Auch, wenn viele Fans nun enttäuscht sein dürften, hat sich der alte Spruch mal wieder bewahrheitet: "There is no such thing as bad publicity." Schlechte PR gibt es einfach nicht.

(ab)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Schwieriges Verhältnis zum Vater: Queen gab Meghan eindeutige Anweisung

Einfach ist das Verhältnis zwischen Herzogin Meghan und ihrem Vater schon lange nicht mehr. Seit vier Jahren ist die Vater-Tochter-Beziehung aber zerrütteter denn je. Kein Wunder: In der Öffentlichkeit verhärtete sich 2018 der Verdacht, dass Thomas Markle gestellte Paparazzi-Fotos von sich verkaufte. Kurz nach der Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Harry folgte dann ein heftiger Vertrauensbruch: Er verkaufte einen fünfseitigen, persönlichen Brief von Meghan an die Presse. Damit zerschlug sich die Hoffnung auf Versöhnung. Die mittlerweile verstorbene Queen Elizabeth II. versuchte aber offenbar, das Verhältnis zu kitten.

Zur Story