Unterhaltung
Helene FISCHER, Deutschland, Saengerin, Schlagersaengerin, Musikerin, Schlagerchampions - das grosse Fest der Besten am 12.01.2019 im Velodrom Berlin, *** Helene FISCHER Germany singer singer singer musician Schlagerchampions the big party of the best on 12 01 2019 at the Velodrom Berlin

Helene Fischer bekommt von vielen Songwritern Hits geschrieben Bild: imago stock&people

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Helene Fischer ist Deutschlands mit Abstand erfolgreichste Sängerin. Das zeigen Zahlen eindeutig: 29 Millionen Euro soll die Schlagersängerin laut "Forbes" allein im vergangenen Jahr verdient haben – das ist mehr als Britney Spears. Da scheint es irgendwie logisch, anzunehmen: Wer für Helene Lieder schreibt, die dann auch noch erfolgreich werden, verdient sich eine goldene Nase.

So ganz richtig ist dieser Schluss jedoch offenbar nicht, wie Songwriterin Stephanie Stumph der "Bild"-Zeitung kürzlich verriet. Die Schauspielerin aus Dresden, Tochter von Wolfgang Stumph (bekannt aus den "Stubbe"-Krimis im ZDF), arbeitet auch als Songwriterin.

Für Helene Fischer hat sie "Herzbeben" geschrieben. Kein unbekannter Track, die Nummer hielt sich im Jahr 2017 36 Wochen in den deutschen Charts.

Hier seht ihr Helene Fischer mit "Herzbeben" in einer Live-Performance

Macht Helene Fischer ihre Songwriter reich?

Richtig reich ist sie damit nicht geworden, verriet sie der "Bild": "Sicher reicht es noch für ein Auto, aber da ich kein Auto fahre, macht das auch keinen Sinn." Es sei heutzutage die falsche Motivation, wenn man mit Musik Geld verdienen wolle. "Das Geschäft hat sich durch Streaming sehr verändert", erklärte sie.

Mit dieser Erfahrung steht die 35-Jährige nicht alleine da. Im Frühjahr gab der Titan unter den deutschen Popstars, Dieter Bohlen, einen Einblick in seine Streaming-Erlöse. Von dem von Fans vermuteten Euro pro Stream ist er weit entfernt: "Die bittere Wahrheit ist, dass ich für eine Million Streams 400 Euro kriege", klagte Bohlen in seiner Instagram-Tagesschau.

Bei 14 Millionen Abrufen bekomme er etwa 5000 Euro – von denen er allerdings wieder einen Teil an die Gema und den Staat abführen muss. Am Ende lande er bei knapp 2000 Euro.

(pcl)

Eurovision: Die besten Outfits durch die Jahre

Ein Tag Backstage mit einer weltbekannten Metal-Sängerin

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum Huaweis neuem Top-Smartphone in Europa schon vor dem Start das Aus droht

Am Donnerstag will Huawei mit der Präsentation des Mate 30 Pro die Smartphone-Fotografie auf das nächste Level heben. Doch nun deutet immer mehr darauf hin, dass die Chinesen den Europaverkauf vorerst streichen. Punkten wollen sie dafür mit einem Smart-TV.

Am Donnerstag um 14.00 Uhr beginnt in München die Präsentation von Huawei, bei der die Chinesen das zeigen, was sie unter einem Top-Smartphone verstehen. Das Mate 30 Pro dürfte die Messlatte für Smartphone-Fotografie erneut ein Stück höher legen, leidet aber softwareseitig unter dem US-Bann.

Hier erfährst du, was wir an der Präsentation an Neuheiten erwarten dürfen, welche Probleme Huawei lösen muss und warum ein Europastart in weite Ferne rückt.

Noch vor wenigen Tagen war über die kommende …

Artikel lesen
Link zum Artikel