Unterhaltung
Musik

Blink-182: Travis Barker mit drastischer Ansage nach Album-Ankündigung

Travis Barker of Blink-182 performs at the Coachella Music and Arts Festival at Empire Polo Club on Friday, April 14, 2023, in Indio, Calif. (Photo by Amy Harris/Invision/AP)
Travis Barker ist derzeit mit seiner Band Blink-182 auf Tour.Bild: Invision / Amy Harris
Musik

Blink-182: Travis Barker mit drastischer Ansage nach Album-Ankündigung

19.09.2023, 13:15
Mehr «Unterhaltung»

Die Fans von Blink-182 hatten 2022 allen Grund zum Jubeln, als Tom DeLonge sich der Band nach einer siebenjährigen Auszeit erneut anschloss. Nun tourt die Gruppe wieder in der Formation, mit der sie in den frühen 2000er Jahren Kultstatus erreichte.

Am 18. September wurde sogar ein neues Album angekündigt. Dieses trägt den Titel "One More Time..." und soll bereits am 20. Oktober erscheinen. In dem Zusammenhang wurde auf dem offiziellen Youtube-Kanal von Blink-182 ein Interview mit den Band-Mitgliedern veröffentlicht. Vor allem der Schlagzeuger Travis Barker fällt darin mit einer für seine Verhältnisse ungewöhnlich deutlichen Ansage auf.

Blink-182: Emotionale Worte nach Reunion

Dass Mark Hoppus, Tom DeLonge und Travis Barker jetzt wieder zusammen musizieren und sogar gemeinsam durch die Welt touren, ist keineswegs selbstverständlich: Travis überlebte 2008 mit schweren Verletzungen einen Flugzeugabsturz, Mark erhielt vor wenigen Jahren eine Krebsdiagnose und unterzog sich (zum Glück erfolgreich) einer Chemotherapie.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Im Band-Interview auf Youtube erinnert sich Tom daran, dass es eine Zeit gab, in der er nicht davon ausging, jemals wieder mit Blink-182 auf Tour zu gehen. Dann habe ihm Mark von seiner Krebserkrankung erzählt und plötzlich habe der Gitarrist seine Meinung komplett geändert.

Auf einmal habe er nichts andere mehr tun wollen, als mit den anderen Musik zu machen. Offensichtlich sind die Stars durch die Rückschläge der letzten Jahre enger zusammengewachsen.

Brisante Aussage zu Blink-182-Besetzung

Während der Abwesenheit von Tom DeLonge sprang der Gitarrist und Sänger Matt Skiba bei Blink-182 ein. Ende 2015 wurde er sogar zum festen Band-Mitglied und feilte zusammen mit Mark Hoppus und Travis Barker an neuem Material.

Für viele Fans, die die Band seit Jahren unterstützten, fühlte sich das allerdings einfach "nicht richtig" an. Nun ist es Travis Barker, der nach der Reunion mit Tom im Interview sagt:

"Ich habe wirklich das Gefühl, dass Blink wir drei sind. Und sobald wir das akzeptieren und uns nicht mit weniger als dem zufriedengeben, denke ich, dass das die Zukunft ist."

Dieses Statement lässt aufhorchen, da der Schlagzeuger nicht unbedingt für drastische Ansagen bekannt ist. Andererseits lässt sich die Aussage schnell als Seitenhieb gegen Matt Skiba auffassen – gleichwohl sie wahrscheinlich nicht wirklich böse gemeint ist.

Travis Barker, left, Mark Hoppus, and Tom DeLonge of Blink-182 perform at the Coachella Music and Arts Festival at the Empire Polo Club on Sunday, April 24, 2023, in Indio, Calif. (Photo by Amy Harris ...
Blink-182 tourten im September 2023 auch durch Deutschland.Bild: Invision / Amy Harris

Auf Reddit kann ein Fan dem Drummer jedenfalls nur zustimmen: "Kein Diss gegen Matt, aber so haben sich viele von uns während der Skiba-Phase gefühlt." Nun sei der User extrem gespannt auf das kommende Album mit seiner Lieblingsbesetzung.

In den Kommentaren nehmen noch weitere Personen Travis Barker in Schutz. So heißt es an anderer Stelle: "Ich glaube nicht, dass er zu hart ist. Skiba ist sicher begeistert, dass sie wieder zusammen sind – er ist ein großer Teil der Blink-Geschichte." Immerhin vereinzelt kommt dann aber doch ein wenig Skepsis auf. So gibt ein Reddit-Nutzer zu bedenken: "Ich verstehe, was er damit sagen will, aber ich hasse den Diskurs, den dieses Zitat anheizen wird."

Andrea Maurer bekommt heftige Kritik für Beitrag bei "Berlin direkt"

Am Sonntagabend feierte Andrea Maurer ihr Debüt als Moderatorin von "Berlin direkt" im ZDF, und prompt löste sie eine Kontroverse aus. Dabei ging es um die Anmoderation eines Beitrags zur Wirtschaftslage in Deutschland.

Zur Story