Rapperin LIZ reagierte kürzlich auf einen recht unkreativen Diss von zwei Bushido-Signings.
Rapperin LIZ reagierte kürzlich auf einen recht unkreativen Diss von zwei Bushido-Signings.Bild: Screenshot / Instagram / bleibe.liz
Musik

"Maximales Ego-Problem": Rapperin LIZ wehrt sich mit harter Ansage gegen Diss aus Bushido-Lager

22.02.2022, 17:23

Die beiden Rapper Jean und Solé, die seit dem vergangenen Jahr ihre Musik auf Bushidos Label Ersguterjunge veröffentlichen, legen sich regelmäßig mit den verschiedensten Protagonisten aus der Deutschrap-Szene an. Dabei schrecken sie auch nicht vor Legenden wie Kool Savas, Sido oder Fler zurück.

Nun haben sich die beiden die nächste Zielscheibe ausgesucht – und sicherlich nicht mit dem Gegenwind gerechnet, der ihnen nach einer heiklen Songzeile entgegenschlug. Auf ihrem Debütalbum bei Ersguterjunge, das Bushidos Deluxebox zu "Sonny Black II" beilag, nahm sich das Duo die Frankfurter Rapperin LIZ vor. Die wollte den Diss nicht hinnehmen und veröffentlichte ein hartes Statement auf Instagram.

Rapperin LIZ reagiert entschlossen auf Diss von Jean und Solé

Der Diss in "Bustercall" aus dem Tape "KIDS" von Jean und Solé lautete folgendermaßen: "Ich wünsch' mir, dass sich Bogy eine Überdosis spritzt, frag' die Hero-Nutte, warum endet 'Syphilis' auf 'LIZ'?" Sicherlich finden sich im Deutschrap ausgefeiltere, kreativere Disses, dennoch wurde LIZ die Line zugespielt.

Die Rapperin, die vor allem durch ihren harten Straßenrap Bekanntheit erlangte und deren Debüt-EP "Bleibe Echt" 2021 erschienen ist, reagierte mit deutlichen Worten in ihrer Instagram-Story und erklärte erst einmal dazu, dass sie gar nicht wisse, wer Jean und Solé überhaupt seien:

"Es interessiert mich auch einen Schwanz. Aber anscheinend haben die ein Mega-Ego-Problem, dass über mich mehr geredet wird, als über die selber. Deswegen, für mich seid ihr kleine Nuttenkinder."
LIZ amüsierte sich köstlich über den Diss von Jean und Solé.
LIZ amüsierte sich köstlich über den Diss von Jean und Solé.Bild: Screenshot / Instagram / bleibe.liz

Damit aber noch nicht genug, das Rap-Duo bezeichnete sie ebenfalls noch als "Hurensohn". Wenig später schien sich die "Mona Liza"-Interpretin dann über die beiden Rapper informiert zu haben – und wusste schließlich in einem zweiten Statement, dass sie zu Bushidos Label gehören.

Dem Berliner widmete sie schließlich noch ein sehr viel ausführlicheres Statement: "Bushido hat anscheinend ein maximales Ego-Problem. Der kommt wohl nicht darauf klar, dass ich einfach Wahrheit gesprochen habe vor ein paar Monaten." Sie vermutet zudem, dass sich Bushido nicht selbst traue, sich mit LIZ anzulegen und stattdessen seine Signings vorgeschickt habe.

Die Form des Disses oder die beiden Newcomer seien keine Gegner für die Rapperin, wie sie außerdem schnell klarstellte. Dazu vertaggte sie Bushido höchstpersönlich in ihrer Story, damit der Adressat auch wirklich ihr Statement zu hören bekommt. Sie gab amüsiert zu verstehen: "Schick mir deine Frau rüber oder komm selber rüber, aber schick nicht zwei kleine Hunde, die ich aufesse oder wegpuste." Auf den Diss, der beinhaltete, dass sie angeblich Heroin konsumiere und in dem ihr Name auf eine Geschlechtskrankheit gereimt wurde, entgegnete LIZ schließlich:

"Die sollen wenigstens vernünftig dissen! Wie kannst du das Wort 'LIZ' nur auf 'Syphilis' reimen? Das geht nicht in meinen Kopf rein."

Bislang zog es Bushido vor, nicht auf das Statement von LIZ zu antworten. Stattdessen bewarb er lieber den Re-Release seines Albums "CCN 2", das erstmals 2005 erschienen ist. Für LIZ stehen dagegen aktuellere Events an: Ihre Solo-Tour "Lizzy auf Repeat" ist für kommenden April angesetzt, die Show in ihrer Heimatstadt Frankfurt am Main ist bereits ausverkauft.

(cfl)

Dschungelcamp: Cosimo rechnet nach Wiedersehen mit Kandidaten und RTL ab

Aufregung um Cosimo Citiolo beim "großen Wiedersehen" von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!". Der "Checker vom Neckar", der kurz vor dem Finale das Dschungelcamp verlassen musste, musste sich bei der Abschlussshow im Baumhaus einige Vorwürfe gefallen lassen. Umgehen konnte er mit den Aussagen einiger Mitstreiter allerdings nicht – er stürmte kurzerhand aus der Show. Jetzt meldet sich der Entertainer zu den Geschehnissen selbst zu Wort und rechnet mit seinen Mitstreitern ab.

Zur Story