Unterhaltung
Bild

Groß im Bild: Rapper Tekashi 6ix9ine. Klein im Bild: seine Ex-Freundin Sara Molina. Bild: imago images / ZUMA Press/instagram @iamsaramolina/watson-montage

6ix9ine: Mutter seiner Tochter verhöhnt den Rapper nach Gerichtsurteil

Sara Molina, die Ex-Freundin von Tekashi 6ix9ine, nimmt dem Rapper seine verkündete Wandlung nicht ab. 6ix9ine war am Mittwoch von einem Gericht in New York zu zwei Jahren Haft wegen illegalen Waffenbesitzes und Beteiligung an einem bewaffneten Raubüberfall verurteilt worden.

Vor Gericht hatte der 23-jährige 6ix9ine, mit bürgerlichem Namen Daniel Hernandez, beteuert, seine Taten zu bereuen.

Molina, die zusammen mit 6ix9ine ein Kind hat, sagte dem US-Portal "TMZ" allerdings: "Er hat sich nicht verändert. Das glaube ich nicht."

Auf Instagram wurde Molina richtig spöttisch. "Ich habe den Leuten Hoffnung gegeben", zitierte sie 6ix9ine. "Dieser n**** denkt, dass er ein Prophet Gottes ist. LMFAOOOO, hab' dich gehört, Moses."

Schwere Vorwürfe gegen 6ix9ine

Gegenüber "TMZ" begründete Molina ihre Aussage dann noch weiter: Seit einem Jahr hätten ihre Tochter und sie den Rapper nicht gesehen. "Das ist in Ordnung, er und ich müssen nicht miteinander reden, besonders angesichts all der Lügen, die er über mich erzählt. Aber es ist eine Tatsache: Wenn du dir ein ganzes Jahr lang keine Gedanken darüber machst, was mit deiner Tochter los ist, gibt mir das das Gefühl, dass er sich nicht geändert hat." Molina hatte ihm in der Vergangenheit vorgeworfen, fremdgegangen zu sein. Außerdem soll er sie geschlagen haben.

Und auch jetzt noch kritisiert sie den Vater ihrer Tochter scharf: "Meine Tochter war ihm nie wichtig. Er benutzt sie, um bei den Leuten sympathischer rüberzukommen und sie glauben zu machen, dass er ihretwegen nach Hause müsse."

Bild

Tekashi 6ix9ine bei einer ersten Anhörung in Texas 2018. Bild: Getty

Die Tochter der beiden kam 2013 zur Welt. Seit der Verhaftung von 6ix9ine sind der Rapper und Sara Molina getrennt.

Vater von 6ix9ine reagiert auf Gerichtsurteil

Ursprünglich hatte die Staatsanwaltschaft 47 Jahre Haft für 6ix9ine verlangt. Weil er aber mit den Ermittlern kooperierte und zwei Mitglieder seiner ehemaligen Gang Nine Trey Gangsta Bloods identifizierte, wurde das Strafmaß abgemildert. Der Richter lobte den Rapper vor Gericht gar für seine Bereitschaft zur Kooperation.

6ix9ine sagte vor Gericht: "Ich war schwach. Ich war leicht zu beeinflussen. Ich kann nicht glauben, dass ich das war." Nun muss er zwei Jahre ins Gefängnis, danach muss er außerdem noch 300 Sozialstunden ableisten.

Wie geht es weiter mit der Musik?

Seine Musikkarriere will er nach Haftentlassung wohl weiterführen. Sein Album "Day69: Graduation Day" ist im Februar erschienen und rangierte hoch in den Charts.

Eine Gefahr aber bleibt: Die Mitglieder seiner Gang könnten sich an dem Rapper rächen. Das glaubt auch der leibliche Vater von 6ix9ine.

Er war beim Gerichtsprozess plötzlich aufgetaucht und hatte dafür gesorgt, dass 6ix9ine bei seinem Anblick laut Medienberichten zusammenbrach. Die beiden sollen sich zuletzt gesehen, als 6ix9ine neun Jahre alt war.

Ein Blogger interviewte den Rapper-Vater am Mittwoch vor dem Gerichtssaal. Er sei froh, dass 6ix9ine sicher im Gefängnis sei, sagte der Mann "Draußen, weißt du, werden sie versuchen, ihn zu töten, wegen all dem Zeug, das er erzählt hat, bla bla bla."

(ll)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Apache 207 sagt Tour ab – und lässt Frust freien Lauf

Die Corona-Krise trifft vor allem die Musikbranche hart. Großveranstaltungen, wie Konzerte, bleiben bis Ende Oktober verboten. Das bekommen nun auch die Fans von Apache 207 zu spüren. Wie der Rapper auf Instagram mitteilte, wurde die Apache-Tour 2020 ohne Ersatztermin abgesagt.

Ursprünglich sollten seine für April und Mai geplanten Konzerte verschoben werden. Jetzt steht fest: Dieses Jahr wird es keine Shows des Musikers mehr geben. In seiner Instagram-Story forderte er seine Fans auf, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel