Unterhaltung
Schlagerbooom - Das internationale Schlagerfest am 02.11.2019 in der Westfalenhalle in Dortmund Helene Fischer im Goldregen Foto: osnapix Schlagerbooom 2019 - Das internationale Schlagerfest *** Schlagerbooom The international Schlagerfest on 02 11 2019 in the Westfalenhalle in Dortmund Helene Fischer in the golden rain Photo osnapix Schlagerbooom 2019 The international Schlagerfest MH

Bild: imago images / osnapix / Hirnschal via www.imago-images.de

Helene Fischers ZDF-Weihnachts-Show: Tickethändler warnt vor Fan-Abzocke

Der Countdown läuft: Am 13. und 14. Dezember können Helene-Fischer-Fans die Schlagerqueen zum letzten Mal in diesem Jahr noch einmal live erleben. Helene Fischer zeichnet an diesen Tagen in Düsseldorf ihre traditionelle Weihnachtsshow auf, die das ZDF am 25. Dezember ausstrahlt. Neben Comedian Bülent Ceylan wird auch Andreas Gabalier als Gaststar erwartet – weitere Überraschungen nicht ausgeschlossen.

Die hatten allerdings einen Haken: Die Sicht auf den betreffenden Plätzen ist so schlecht, dass sie als "Hörplatzkarten" verkauft wurden. Wahre Helene-Fischer-Fans dürfte aber auch das nicht abgeschreckt haben.

Mittlerweile sind bei Eventim nun alle Karten für die Helene-Fischer-Show ausverkauft. Und das weckt Begehrlichkeiten. Wer trotzdem noch bei der Aufzeichnung in Düsseldorf dabei sein will, bekommt unter anderem auf der Verkaufsplattform Viagogo Karten angeboten – für teils horrende Preise! So werden dort aktuell 534 Euro für einen Platz im Parkett aufgerufen. Auch bei Portalen wie Ebay Kleinanzeigen sind ähnliche Preise zu sehen.

Helene Fischers offizieller Tickethändler warnt vor Zweitmarkt

Die Krux: Viagogo tritt nur als Zwischenhändler auf – die Karten werden von Privatpersonen angeboten, die die (Wucher-)Preise selbst festlegen. Sie rechtlich zu belangen? Nahezu unmöglich.

Eventim erklärt watson hierzu:

"Leider gibt es in Deutschland (anders als etwa in Frankreich) zurzeit keine gesetzliche Regelung, die eine preisliche Obergrenze für den Wiederverkauf von Tickets vorsieht."

Das Unternehmen begrüße daher, dass das EU-Parlament vor einigen Monaten die Voraussetzungen für grenzüberschreitende Regeln geschaffen habe, sagt Pressesprecher Christian Steinhof. Seit Jahren setze sich Eventim in Brüssel dafür ein, "dass der Gesetzgeber gegen überzogene Preise auf dem Zweitmarkt vorgeht und alle Marktteilnehmer möglichst transparent gegenüber ihren Kunden auftreten."

Bei Eventim würden die Mitarbeiter auch einiges an Technik zum Einsatz bringen, "um es kommerziellen Resellern so schwer wie möglich zu machen, Eintrittskarten zu erwerben".

Wer Viagogo-Tickets kauft, dem droht beim Einlass ein Fiasko

Trotzdem fallen immer wieder Fans auf die überteuerten Tickets herein. Und selbst, wer wirklich bereit ist, für eine Helene-Fischer-Karte bei einem Zwischenhändler derart viel Geld zu zahlen, könnte am Ende vor verschlossener Hallentür stehen: Die Karten sind personalisiert. Nur, wessen Namen auf dem Ticket steht oder wer sich in Begleitung des Ticketkäufers befindet, soll Zutritt zur Veranstaltung bekommen. Eine Maßnahme des Konzertveranstalters "Semmel Concerts" und des offiziellen Ticketverkäufers, um dem Schwarzmarkt entgegenzuwirken:

"Jede Person, die ein Ticket über eine nicht-autorisierte Vorverkaufsstelle erwirbt, läuft Gefahr, am Eingang zur Halle abgewiesen zu werden. 'Semmel Concerts' hat den Weiterverkauf über solche Plattformen untersagt und lässt diesen auch juristisch unterbinden. Diesen Ansatz unterstützen wir. Gemeinsam nutzen wir alle uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, illegitim erworbene Tickets zu identifizieren: von einem gezielten Monitoring der einschlägigen Plattformen bis hin zu einer Analyse der Transaktionen auf 'Fansale'. Die Tatsache, dass die Eintrittskarten personalisiert sind, erleichtert es, die geltenden Vorgaben im Rahmen der Einlasskontrolle umzusetzen. Tickets, die über andere Plattformen als Eventim und Fansale erworben werden, berechtigen nicht zum Zugang zum Konzert.

Christian Steinhof, Sprecher Eventim

Hier gibt es letzte Tickets für Helene Fischer

Wer trotzdem noch auf eine Karte für Helenes Weihnachtsshow hofft, sollte sich auf der vom Veranstalter autorisierten Zweitverkaufsplattform Fansale umsehen. Die garantiert, dass der Ticketpreis dem Originalpreis entspricht oder darunter liegt.

"In Absprache mit Helene Fischers Konzertveranstalter haben wir in diesem Zusammenhang die Möglichkeit geschaffen, Tickets an Freunde und Bekannte weiterzugeben, bevor sie in den öffentlichen (Wieder-)Verkauf gelangen", so Steinhof.

Derzeit gibt es beispielsweise noch Parkettplätze für 129 Euro. Für eine Zusatz-Gebühr von 10 Euro wird die Personalisierung nach Weiterverkauf auf den neuen Besitzer umgeschrieben und Fans können Helene Fischer 2019 ein letztes Mal live erleben. Ganz legal und ganz sicher.

(ab)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Millionen feiern Video: Muslimische Frau schützt jüdische Familie in der U-Bahn

Es sind Szenen, die schon beim Zusehen erschüttern: Ein Mann bedrängt eine jüdische Familie in der U-Bahn. Er packt eine Bibel aus dem Rucksack und redet auf die jungen Kinder und deren Vater, die alle eine Kippa tragen, aggressiv mit antisemitischen Sprüchen ein. Die Stimmung ist bedrückend. Bevor die Situation vollends eskaliert, geht eine muslimische Frau mit Kopftuch dazwischen und lenkt die Aufmerksamkeit des Täters auf sich. Ein Video, das den Vorfall zeigt, geht derzeit viral.

Der Clip …

Artikel lesen
Link zum Artikel