Bild
Bild: imago images / Christian Thiel/Getty Images/iStockphoto/watson-montage
Musik

Rammstein-Sänger Lindemann zeigt sich beim Nackt-Angeln – wir haben so viele Fragen

12.08.2019, 12:27

Ok, wow. Till Lindemann, der Sänger von Rammstein, scheint Gefallen daran gefunden zu haben, seinen Fans seine Hobbys zu präsentieren. Wir erinnern uns: Er zeigte sich beim Flug nach Russland am Steuer. Oder beim Helikopter-Flug über St. Petersburg.

Mit dieser "Enthüllung" haben wir aber nicht gerechnet: In einer Instagram-Story ist Lindemann zu sehen, wie er nackt auf einem Steg an einem finnischen See sitzt. Und angelt.

Während Lindemann an der Angelkurbel dreht, lässt er in aller Ruhe die Füße im See baumeln. Rammstein spielte zuvor übrigens eine Show im finnischen Tampere.

Hier seht ihr ein Bild der Till-Lindemann-Story:

Bild
Bild: instagram/till_lindemann_official

Wir haben da jetzt aber noch ganz viele Fragen. Vielleicht bekommen wir bald ja einige davon beantwortet.

Hat Lindemann auch was gefangen?
Wer filmte die Szene eigentlich?
War es wirklich so heiß an diesem finnischen See, dass die Klamotten wegmussten?
Wird Lindemann mal einen Song über diesen Moment schreiben?
Und: Was sagt eigentlich Joey Kelly zu dieser Szene?

Der Rammstein-Sänger und der Fisch

Joey Kelly, fragt ihr euch? Ja, mit dem war Lindemann nämlich einmal drei Wochen in der Wildnis Kanadas unterwegs. Darüber berichtete der "Stern" 2017.

"Mit Pfeil und Bogen jagten die beiden Musiker Fische. Häufig hat es geklappt, weil sie einfach direkt in den Schwarm gezielt hatten", berichtete das Magazin damals. Auf den Fotos des Trips ist Lindemann auch mit einem gefangenen Fisch zu sehen. Aus der Reise entstand übrigens auch ein Buch.

(ll)

"Promi Big Brother": Jeremy Fragrance kehrt überraschend zurück

Bis zu seinem freiwilligen Auszug war es Jeremy Fragrance, der die meiste Aufmerksamkeit aller "Promi Big Brother"-Teilnehmenden dieser Staffel auf sich zog: Viele Fans feierten ihn schon nach kurzer Zeit als absoluten Kult-Kandidat – obwohl oder auch weil er mit seiner Art immer wieder aneckte.

Zur Story