Die Fans von

Die Fans von "Ginny & Georgia" fragen sich, wohin es Ginny am Ende der 1. Staffel verschlägt. Bild: Netflix

"Ginny & Georgia": Wohin geht Ginnys Reise? Star gibt klaren Hinweis

"Ginny & Georgia" hat bei den Netflix-Abonnenten einen Nerv getroffen und viele Fans warten nun darauf, dass der Streaming-Dienst eine zweite Staffel in Auftrag gibt. Schließlich endete die letzte Folge mit einem Cliffhanger: Ginny findet die Wahrheit über den Tod ihres Stiefvaters heraus und nimmt zusammen mit ihrem Bruder Austin Reißaus. Wohin es die beiden verschlägt, wird nicht enthüllt.

Ginny-Darstellerin Antonia Gentry hat jedoch schon eine klare Vermutung, wo die zwei als nächstes landen werden. Ihre Vorahnung teilte sie nun in einem Interview mit "TV Line" mit.

Gibt es ein Wiedersehen mit Ginnys Vater?

Laut Gentry sind in "Ginny & Georgia" bereits einige Easter-eggs verstreut, die die Reise der Figuren andeuten. Man müsse aber genau aufpassen, um sie auch mitzubekommen. Schließlich wird sie konkreter und führt aus:

"Ich weiß nicht, ob ihr es bemerkt habt, aber als sie ihre Tasche packt, greift sie nach dem Buch, das Zion ihr gab. Wenn ihr aufmerksam wart, wisst ihr auch, dass sich darin noch eine Adresse befindet. Er hat ihr diese geheime verschlüsselte Nachricht zukommen lassen und sie findet heraus, dass es die Adresse zu seiner Wohnung in Boston ist. Ich denke also, es ist ziemlich naheliegend anzunehmen, dass Ginny zu Zion aufbrechen könnte."

Zion ist Georgias große Liebe.

Zion ist Georgias große Liebe. Bild: Netflix

Bei Zion handelt es sich bekanntlich um Ginnys leiblichen Vater. Sie selbst bekundet in Staffel eins, er sei der einzige Mann gewesen, den ihre Mutter Georgia jemals wirklich geliebt habe. Aus diesem Grund hoffen viele Fans auch auf ein Liebes-Comeback von Zion und Georgia im weiteren Verlauf der Handlung.

Antonia Gentry betont, dass sie niemandem vorschreiben möchte, was er oder sie von einer möglichen zweiten Staffel zu erwarten habe. Die Hinweise auf ein unmittelbar bevorstehendes Wiedersehen zwischen Ginny und Zion seien in den bisherigen Episoden aber nun einmal klar vorhanden.

Übrigens ist die 23-Jährige ganz auf Seiten des Publikums, was Georgias Zukunft betrifft. Demnach wäre es für ihre Serien-Mutter optimal, wenn sie tatsächlich wieder mit Zion zusammenkäme. Aus Zuschauer-Sicht hält die Darstellerin aber auch Joe für eine exzellente Wahl. "Er ist so ein Schatz", schwärmt Gentry über ihn.

(ju)

"Peaky Blinders": Netflix-Gangster-Epos endet mit besonderer Überraschung

Lange mussten die "Peaky Blinders"-Fans sich in Geduld üben – nun werden sie dafür endlich belohnt! Die Serie, in deren Mittelpunkt die titelgebende Gangsterbande steht, spielt im England der 1920er- und frühen 1930er Jahre und wird hierzulande auf Netflix und Arte ausgestrahlt. Über nunmehr fünf Staffeln konnte die britische Produktion immer mehr Zuschauer für sich gewinnen.

Die bislang letzten Episoden mit Cillian Murphy, Paul Anderson und Helen McCroy als kriminelle Oberhäupter der …

Artikel lesen
Link zum Artikel