Wilford hat in

Wilford hat in "Snowpiercer" zuletzt einen großen Sieg errungen. Bild: TNT

"Snowpiercer": Wird dieser Fan-Liebling Wilfords nächstes Opfer?

Seit Beginn der zweiten Staffel mischt der Fiesling Wilford "Snowpiercer" mächtig auf. Zuletzt gelang es ihm tatsächlich, den titelgebenden Zug einzunehmen, zudem scheint mit Melanie seine mutmaßlich größte Widersacherin aus dem Weg geräumt zu sein. Ein potenzieller Hoffnungsträger wäre jetzt eigentlich noch Andre Layton, doch der wurde in der Folge "Der ewige Ingenieur" festgenommen und in den Big Alice abgeschoben.

"Screen Rant" hat die neueste Episode einmal näher unter die Lupe genommen und kommt zu einer bitteren Einschätzung, was die Zukunft von Fan-Liebling Andre betrifft. Seine Chancen gegen Wilford stehen demnach nun ziemlich schlecht.

Droht Andre Layton ein düsteres Schicksal?

Wilfords Masterplan in "Snowpiercer" geht offenbar auf: Er schickte Melanie auf eine tödliche Solo-Mission, was schließlich darin gipfelte, dass sie in der klirrenden Kälte zum Sterben zurückblieb.

Ist das Ende für Andre Layton in

Ist das Ende für Andre Layton in "Snowpiercer" nah? Bild: TNT

Im Anschluss musste der gewiefte Unternehmer eigentlich nur noch mit Andre fertigwerden. Bei seiner Eroberungsmission kam ihm nicht zuletzt sein Messias-Status zugute, den er bei vielen Passagieren genießt.

Nun stellt sich die Frage: Was genau hat Wilford mit Andre vor und wird dieser es überleben? Wie grausam der von Sean Bean verkörperte Charakter sein kann, haben die Zuschauer schon mehrmals erfahren. Daher ist ihm auch keineswegs zu trauen, wenn er versichert, dass Andre im Big Alice gut behandelt werden wird.

Ob er in Gefangenschaft wenigstens weitgehend seine Ruhe hat? Auch das ist zweifelhaft, denn Wilford neigt dazu, aus allem eine Show zu machen und bei jeder Gelegenheit seine Macht zu demonstrieren. Andre könnte nicht weniger als sein neues menschliches Spielzeug sein.

Andre könnte wie Melanie enden

Schließlich spekuliert "Screen Rant", dass ihn womöglich sogar das gleiche Schicksal wie Melanie ereilt: Wilford lässt Andre auf den Schienen zurück. "Snowpiercer" deutete bereits an, dass er zumindest seinen Arm verlieren könnte, aber vielleicht ist das für Wilford noch nicht befriedigend genug.

Andres Tod im Eis hätte übrigens sogar eine fiese ironische Pointe, denn Wilford ließ in der Serie bekanntlich ausgerechnet Laytons Vertraute Josie wegen ihrer Kälteschäden behandeln.

(ju)

"Peaky Blinders": Netflix-Gangster-Epos endet mit besonderer Überraschung

Lange mussten die "Peaky Blinders"-Fans sich in Geduld üben – nun werden sie dafür endlich belohnt! Die Serie, in deren Mittelpunkt die titelgebende Gangsterbande steht, spielt im England der 1920er- und frühen 1930er Jahre und wird hierzulande auf Netflix und Arte ausgestrahlt. Über nunmehr fünf Staffeln konnte die britische Produktion immer mehr Zuschauer für sich gewinnen.

Die bislang letzten Episoden mit Cillian Murphy, Paul Anderson und Helen McCroy als kriminelle Oberhäupter der …

Artikel lesen
Link zum Artikel