Lola Weippert war eigentlich gar nicht auf der Suche nach einer neuen Beziehung, als sie ihren aktuellen Freund erstmals traf.
Lola Weippert war eigentlich gar nicht auf der Suche nach einer neuen Beziehung, als sie ihren aktuellen Freund erstmals traf.bild: lolaweippert/instagram
Prominente

RTL-Moderatorin Lola Weippert packt über Ex-Beziehungen aus – "toxisch" und "schmerzhaft"

12.09.2022, 10:43

Die RTL-Moderatorin Lola Weippert ist ein offenes Buch für ihre rund 530.000 Fans auf Instagram. Immer öfter spricht die Moderatorin, die seit einigen Monaten wieder fest vergeben ist, in ihren Storys auch über ihr Liebesleben. Im Zuge ihres jüngsten Malediven-Urlaubs beispielsweise teilte die 26-Jährige so manche Aufnahme mit ihrem Liebsten, den sie in Südafrika kennenlernte.

Am Sonntag wurde es auf Lolas Profil auch wieder einmal spirituell: Sie postete einen Auszug, wonach jede Person sich im Laufe des Lebens in drei Menschen verliebt. Eben dies bezog die Moderatorin im Anschluss auf sich selbst und ließ unschöne Erfahrungen aus der Vergangenheit nicht außen vor.

Lola Weippert spricht offen über Liebesleben

Die erste ernsthafte Beziehung Lolas verlief für sie offenbar sehr unglücklich. Sie erinnert sich im Clip: "Die verschiedenen Beziehungen finde ich sehr spannend. Liebe Nummer eins kommt oft im jungen Alter, man gibt sich dafür komplett auf. Das endete bei mir in einer sehr toxischen Beziehung, in der ich mich total verloren habe und kein Selbstwertgefühl mehr hatte."

Und auch die zweite Beziehung brachte viel Schmerz mit sich. "Die zweite Liebe war die sehr schmerzhafte mit Betrug und allem drum und dran", rekapituliert die TV-Persönlichkeit, ohne allerdings weitere Details preiszugeben.

Lola Weippert lässt ihre bisherigen Liebesbeziehungen Revue passieren.
Lola Weippert lässt ihre bisherigen Liebesbeziehungen Revue passieren.bild: lolaweippert/instagram

Die dritte Liebe ist schließlich Lolas aktuelle Beziehung, in der sie sehr glücklich ist – und die sie auch gar nicht hat kommen sehen:

"Nummer drei kommt, wenn man sie überhaupt nicht erwartet und nicht nach ihr sucht. So war es bei mir in Kapstadt. Ich kam nach Kapstadt und habe gesagt: Ich will einfach nur Spaß und nichts Ernstes. Und dann, eine Woche später, wurde mir beim Knutschen das Handy geklaut und jetzt sind es acht Monate."

Ihre Liaison mit dem Profi-Surfer Eric Plancon hielt die Moderatorin zunächst geheim, erst diesen Juni gab es das erste Turtelfoto auf ihrem Instagram-Kanal – und seitdem postet Lola immer wieder Pärchen-Content. Der Großteil ihrer Community ist der Meinung, dass die beiden hervorragend zusammen passen. "Man weiß endlich, was man will und was nicht", ist sich Lola nach ihren unschönen Erfahrungen der Vergangenheit sicher.

Lola Weippert war nicht lange allein

Zuvor war sie zwei Jahre lang mit Florian Miesen liiert gewesen, den sie auf kuriose Weise durch ein Radio-Gewinnspiel kennengelernt hatte. "Ich habe mich vor einigen Wochen von Flo getrennt. Wir sind im Guten auseinandergegangen", gab Lola im August 2021 zu dem Liebes-Aus an. Allzu lange dauerte es nicht, bis sie wieder in einer Beziehung war.

(ju)

Neueste Enthüllung: Palast-Mitarbeiter haben fiesen Spitznamen für Harry und Meghan

Der offizielle Netflix-Trailer von Harry und Meghans gleichnamiger Doku ist noch keine zwei Tage online, doch hat er schon weit über Eine Million Aufrufe. Nicht nur unter Royal-Expert:innen und -Begeisterten wird die sechsteilige Serie bereits jetzt heiß diskutiert. Auch im Buckingham Palast soll sich das Gespräch um die Amerika-Auswanderer der eigenen Familie drehen. Laut "The Times" lässt man im königlichen Wohnsitz den Frust in Form eines fiesen Spitznamens raus.

Zur Story