Sophia Thomalla und Freund Alexander Zverev bei der Verleihung der Auszeichnung "Sportler des Jahres" am Sonntag im Kurhaus Baden-Baden.
Sophia Thomalla und Freund Alexander Zverev bei der Verleihung der Auszeichnung "Sportler des Jahres" am Sonntag im Kurhaus Baden-Baden.Bild: Pressefoto Bauman/Hansi Britsch / Hansjürgen Britsch

Thomalla reagiert auf Kommentar bei Pärchen-Foto mit Zverev ausfallend: "Arschloch"

24.12.2021, 14:31

Nach Olympia-Gold, einem WM-Titel, der Nummer 3 der Welt und der Beziehung mit Moderatorin Sophia Thomalla hätte es für Tennis-Spieler Alexander Zverev in diesem Jahr beruflich und privat nicht besser laufen können. Am Sonntag folgte nun der krönende Abschluss: die Verleihung des Titels "Sportler des Jahres" durch die deutschen Sportjournalisten.

Dass er diese wichtige Auszeichnung nicht alleine entgegennimmt, dürfte klar sein. Zverev erschien mit seiner neuen Liebe Sophia Thomalla im Kurhaus Baden-Baden, in dem die Verleihung stattfand. Das Paar kämpfte sich in elegantem Schwarz gekleidet durch das Blitzlicht-Gewitter der Journalisten. Zverev im festlichen Smoking und zurück gegeltem Haar und Thomalla in einem engen Abendkleid mit einem langen Beinschlitz.

Thomallas "James Bond für eine Nacht"

Zverevs Outfit scheint Sophia zu gefallen: "Wie gut kann man aussehen?", fragt die Moderatorin in ihrer Instagram-Story. Die beiden könnten auch als James Bond und sein Bondgirl durchgehen – das findet auch Sophia. Sie schreibt unter ein Bild auf Instagram: "Ich habe meinen James Bond für eine Nacht gefunden".

Die Fans auf Instagram sehen das nicht alle so: Fotograf und Visual Director Christian Langbehn sieht das Paar eher als "Gabi und Ken". Thomalla lässt das nicht auf sich sitzen und kommentiert nur: "A****loch". Zverev hingegen befindet Langbehns Annahme als "Richtig". Doch statt einem ernsthaften Streit folgen nur Lach-Smileys.

Und auch für einen Freund von Zverev hat Thomalla weniger liebevolle Worte übrig. Bei einem gemeinsamen Foto von Zverev und Sebastian Bühler veräppelt sie diesen mit dem Spruch: "... und James Bond auf Wish bestellt." Die Online-Plattform "Wish" ist für preislich und qualitativ minderwertige Produkte bekannt.

Sophia Thomalla veräppelt Sebastian Bühler in ihrer Instagram-Story.
Sophia Thomalla veräppelt Sebastian Bühler in ihrer Instagram-Story.bild: Screenshot instagram @sophiathomalla

Zverev: "Gibt nichts Größeres als Olympia und die Gold-Medaille"

Stolz dürfte Thomalla auf ihren Liebsten auf alle Fälle sein: Sie gratuliert Zverev mit einem knappen, aber aussagekräftigen Wort in ihrer Instagram-Story: "Maschine", schreibt sie zu einem Bild, auf dem ihr Zverev mit dem Pokal in der Hand einen Kuss auf die Stirn gibt.

Alexander Zverev ist Sophia Thomallas "Maschine".
Alexander Zverev ist Sophia Thomallas "Maschine".bild: screenshot instagram @sophiathomalla

Und auch Zverev zeigte sich glücklich über die Auszeichnung. In seiner Dankesrede sagte er:

"Ich bin extrem glücklich, vor allem in dieser schwierigen Zeit in der Welt. Alle Athleten sind super froh, dass sie dabei sein konnten, wenn auch ohne Zuschauer. Aber im Olympischen Dorf zu sein, im deutschen Quartier, das war wie eine Familie. Es gibt nichts Größeres als Olympia und die Gold-Medaille. Das wird für mich immer so bleiben."

(lc)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Let's Dance": Joachim Llambi neckt Bastian Bielendorfer – "Du kannst wirklich gar nichts"

Die "Let's Dance"-Staffel 2022 ist seit vergangenem Freitag beendet, René Casselly ging als "Dancing Star" hervor. Nicht in die Endrunde geschafft hatte es hingegen Bastian Bielendorfer, er musste sich in Show neun verabschieden. In der letzten Sendung gab es mit dem Comedian allerdings noch einmal ein überraschendes Wiedersehen, er unterstützte Mathias Mester und Renata Lusin bei deren Freestyle-Tanz: einer Schlümpfe-Nummer, mit der die Profis Oana Nechiti und Erich Klann anschließend hart ins Gericht gingen.

Zur Story