Stefan Mross moderiert "Immer wieder sonntags" in der ARD.
Stefan Mross moderiert "Immer wieder sonntags" in der ARD.bild: Instagram/ Stefan Mross
Prominente

Nach Ehe-Aus: Schlagerstar soll überraschend an Trash-Show teilnehmen

30.11.2022, 09:51

Denkt man an Stefan Mross, denkt man an Schlager. Als Moderator von "Immer wieder sonntags" und vielen anderen Musik-Shows ist er regelmäßig im TV zusehen. Mal spielt er Trompete, dann singt er solo oder im Duett. Auf den ersten Blick hat der Musiker wohl seine Nische gefunden. Doch wie "Bild" berichtet, plant der 47-Jährige, sich demnächst zu neuen TV-Ufern auf zu machen. Damit, wo es für den Sänger hingehen soll, hätte wohl kaum jemand gerechnet.

Nach Ehe-Aus: Stefan Mross geht neue Wege

Im Juni 2020 heiratete Stefan Mross seine damalige Freundin, Ex-"DSDS"-Kandidatin Anna-Carina Woitschack, vor einem Millionenpublikum im Fernsehen. Mittlerweile geht das Schlagertraumpaar getrennte Wege, wie es Mitte November auf Instagram in einem gemeinsamen Post mitteilte.

Das TV-Geschäft wird der Moderator und Sänger aber nicht verlassen. Stattdessen widmet er sich laut dem "Bild"-Bericht dem absoluten Kontrastprogramm. 2023 soll der Schlagerstar bei Cathy Hummels' Show "Kampf der Realitystars" auf RTL Zwei teilnehmen.

Am Strand von Thailand führt die ehemalige Partnerin von Profi-Kicker Mats Hummels durch diverse Spiele, in denen sich Promis aus der deutschen Medienwelt um eine stattliche Summe Geld bemühen. Neben Reality-Sternchen wie Yeliz Koc oder Elena Miras nahmen auch schon Ex-"Bachelor" Andrej Mangold, Claudia Obert und Ex-"GNTM"-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink teil.

Stefan Mross: Neuer Trash-TV-Star?

Mit Stefan Mross würde ein völlig unerwarteter Kandidat an den Wettkämpfen in Thailand teilnehmen. Vor allem, weil sich der Trompeter gegenüber "Schlager.de" jüngst als nicht allzu großer Reality-Fan aussprach. "Ich bin schon dreimal für das Dschungelcamp angefragt worden. Viermal für das Sommerhaus", verriet der Musiker gegenüber dem Musikportal. Doch seine Antwort lautete stets: "Ich bin nicht dabei."

Auf "Bild"-Anfrage äußert sich auch der Sender zurückhaltend bezüglich des Volksmusikers. "Wir geben alle Infos zur 2023er-Staffel zu einem späteren Zeitpunkt bekannt, dazu gehört auch das Teilnehmerfeld", heißt es im Statement vom Sender.

Dschungelcamp: Die skurrilsten Fragen der RTL-Show, die wohl für immer unbeantwortet bleiben

Seit fast 20 Jahren begeistert das Dschungelcamp tausende Fans. Jedes Jahr fiebern sie vor den Bildschirmen mit, ekeln sich gemeinsam mit den Stars vor den Prüfungen, regen sich bei Streits mit auf – und: stellen sich womöglich jedes Jahr wieder die gleichen Fragen.

Zur Story