Oliver Pocher und Gerda Lewis

Oliver Pocher nimmt in seiner Bildschirmkontrolle regelmäßig Influencer aufs Korn. Bild: screenshot instagram.com/oliverpocher

Oliver Pocher bietet Ex-Bachelorette Karriere-Support: "Kann durchaus sein, dass du nächstes Jahr bei 'DSDS' in der Jury sitzt"

Oliver Pochers Bildschirmkontrolle ist mittlerweile legendär. Regelmäßig geht er darin mit Influencern hart ins Gericht und macht sich über deren Verhalten im Netz lustig. Anne Wünsche, Sam Dylan und Rafi Rachek und vor allem Ex-Bachelorette Gerda Lewis müssen immer wieder ordentlich einstecken. Mit Letzterer eskalierte der Zoff zuletzt so sehr, dass sie sich tränenreich in eine Instagram-Auszeit verabschiedete.

Doch der Diss ist längst Schnee von gestern, das wurde in Pochers neuester Bildschirmkontrolle mehr als deutlich. Diese fand am Sonntagabend in einem Livestream auf Instagram statt und der Comedian ließ es sich nicht nehmen, einige Influencer live dazuzuschalten – zumindest versuchte er es.

Während Ex-"DSDS"-Sternchen Aline Bachmann (auch mit ihr lieferte er sich kürzlich eine Auseinandersetzung auf Instagram) die Livestream-Anfrage gekonnt ignorierte, nutzte unter anderem Gerda Lewis die Gelegenheit, sich persönlich in den Stream dazuzuschalten. Wer nun allerdings auf Zoff und Gezeter vor laufender Kamera gehofft hatte, der wurde enttäuscht.

Oliver Pocher und Gerda Lewis

Oliver Pocher sprach in einem Livestream unter anderem mit Gerda Lewis. Bild: screenshot instagram.com/oliverpocher

Völlige Harmonie zwischen Gerda Lewis und Oliver Pocher

Zwischen Gerda und Oliver Pocher herrschte quasi pure Harmonie. Gemeinsam mit Gerdas Freundin Asena, die ebenfalls anwesend war, diskutierten sie noch einmal die Causa Aline Bachmann und waren sich in fast allen Punkten erstaunlich einig. Von so viel Eintracht war selbst Gerda überrascht und fragte etwas irritiert nach:

"Sind wir jetzt sowas wie Freunde?"

So richtig wusste Pocher wohl weder mit dieser Frage noch mit der vielen Freundlichkeit umzugehen. "Mit Hass lebe ich besser ehrlich gesagt. Das ganze Image geht jetzt in Arsch", offenbarte er. Nun würden alle denken, das sei von langer Hand geplant gewesen. Auch Asena fügte an: "Jetzt denken alle, der Oli ist so nett, der kann ja auch nett sein."

Oliver Pocher und Gerda Lewis

Mit Gerda Lewis und Asena Neuhoff plauderte Oliver Pocher live in seiner Bildschirmkontrolle. Bild: screenshot instagram.com/oliverpocher

Die Ex-Bachelorette brachte es dann hinsichtlich Pochers Sticheleien im Netz und der Strategie dahinter ziemlich auf den Punkt:

"Wenn ich die Zielscheibe bin, kommt das auch viel besser an. Sei doch ehrlich, deswegen hast du ja eigentlich mich auch immer in deinen Videos drin, weil das bei den Menschen ankommt. Und ich bin ein Mensch, der springt da auch noch drauf an."

Ex-Bachelorette dank Pocher-Push zum nächsten Wendler?

Ein bisschen erinnert das Drama zwischen den beiden schon an das Hin und Her mit Michael Wendler. Vor rund einem Jahr hatte Pocher mit seiner Pick-up-Truck-Parodie den wohl lustigsten Netz-Beef seit langem ausgelöst und dem Wendler damit einen massiven Karriere-Push verliehen – ehe dieser sich selbst mit Verschwörungsmythen ins Abseits katapultierte.

Könnte Gerda nun also der nächste Wendler sein? Dieser Gedanke kam offenbar wohl auch Oliver Pocher kurzzeitig, als sie im Livestream über einen gemeinsamen Song fantasierten. Immerhin widmete Pocher der Influencerin bereits eine eigene Textzeile in seinem Hit "Influenza" und verkündete nun:

"Du, ich hab den Wendler ganz groß gemacht. Es kann durchaus sein, dass du nächstes Jahr bei 'DSDS' in der Jury sitzt."

Pocher gibt Gerda Lewis eine Chance in seiner Show

Aber Gerda Lewis strebt nach "Höherem". "DSDS" sei nicht so ihr Ding: "'Supertalent' in der Jury, das wäre was", verkündete sie stattdessen. Für Pocher mit seinen Beziehungen zu RTL doch sicher kein Problem... "Du willst 'Supertalent' machen? Alles klar", meinte er nur und lud sie stattdessen erst einmal zu sich in die Show ein: "Angebot steht, kannst gern mal in meine Sendung kommen und lustig sein."

Und wer weiß, wenn Gerda da überzeugen kann, ist der Platz in der "Supertalent"-Jury vielleicht wirklich nicht mehr weit. Dass man dafür keine besonderen Vorkenntnisse benötigt, hat ja bereits Evelyn Burdecki bewiesen, die 2020 Teil der Jury war.

Influencerin zeigt sich einsichtig

Nachdem Gerdas TV-Zukunft so gut wie in trockenen Tüchern war, widmeten sich Pocher und die Influencerin noch einmal ihrem Instagram-Beef. Der Comedian stellte dabei klar: "Ich habe nichts gegen euch [Influencer] persönlich. Ich finde das unterhaltsam. Ihr verdient euer Geld damit, ich mache mich drüber lustig." Gerda zeigte sich darauf plötzlich sehr einsichtig und gestand: "Ich nehme deine Kritik an. Ich sehe das im Endeffekt ein, auch wenn ich mich im ersten Moment darüber aufrege."

Ob sie diese Gelassenheit beibehalten kann, wenn Pocher das nächste Mal in seiner Bildschirmkontrolle wieder zum Rundumschlag ausholt? Das bleibt abzuwarten.

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ex-Bachelor mit erstaunlichem Geständnis: Ausgerechnet sie will in TV-Show – er sträubt sich

Die vergangene Staffel "Der Bachelor" sorgte für jede Menge Aufreger-Momente. Nachdem Bachelor Nico zunächst im Halbfinale Kandidatin Michèle de Roos verabschiedete, holte er sie kurz vor dem Finale doch wieder zurück – nur um sie dann im Finale doch wieder abzuservieren. Aber nach der Show kamen die beiden dann doch noch zusammen und bezogen nun ihre erste gemeinsame Wohnung.

Mit Youtuber Ramón Wagner sprach Nico nun noch einmal über die Show und seine turbulente Beziehung zu Michèle. Und er …

Artikel lesen
Link zum Artikel