Mathias Mester belegte in der 15. Staffel von "Let's Dance" den dritten Platz.
Mathias Mester belegte in der 15. Staffel von "Let's Dance" den dritten Platz. Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

Streit hinter den Kulissen? "Let's Dance"-Finalist spricht Klartext

27.06.2022, 10:27

Die Zuschauer bekommen bei "Let's Dance" regelmäßig das Gefühl vermittelt, dass alle eine große, glückliche Familie seien. Doch von ehemaligen Kandidaten und Profitänzern bekommt man häufig das Gegenteil zu hören.

So sagte Gil Ofarim über seine Erfahrungen bei der Tanzshow einmal: "Das war das der größte, hässlichste, schmutzigste Konkurrenzkampf, den ich je erlebt habe". Oana Nechiti und Erich Klann machten in ihrem Podcast "Tanz oder gar nicht" deutlich, dass es hinter den Kulissen oft anders verlaufen würde, als die Fans der Sendung vermuteten.

Nun sprach der diesjährige "Let's Dance"-Finalist und Paralympics-Star Mathias Mester über seine Erfahrungen bei "Let's Dance" und verriet, ob den Anhängern der Show etwas vorgespielt wird oder nicht.

"Let's Dance": Mathias Mester hatte eine tolle Zeit

Der 35-Jährige nahm an der 15. Staffel von "Let's Dance" zusammen mit Profitänzerin Renata Lusin teil und belegte mit ihr den dritten Platz. Knapp einen Monat nach dem Finale resümierte er nun im Gespräch mit "Promiflash":

"Ich hatte natürlich auch Höhen und Tiefen – oder keine Lust mehr."

Gleichzeitig machte er deutlich, dass er immer wieder neue Lust und Motivation gefunden habe. "Das ist einfach eine so lange und intensive Zeit – das ist wie in einer Beziehung, dass man sich mal auf die Nerven geht und sagt: 'Ey, lass uns mal zwei Tage Abstand nehmen oder geh mir mal drei Stunden aus der Sonne'", führte er aus.

Über seine Mitstreiter konnte der frühere Sportler nur Positives berichten: "Auch mit den anderen 13 Kandidaten war es super. Ich verstehe mich mit vielen sehr gut und habe noch Kontakt zu vielen von den Jungs und Mädels. Die 'Let’s Dance'-Familie gibt es wirklich."

Besonders zu seiner Tanzpartnerin Renata und deren Man Valentin Lusin, der ebenfalls dieses Jahr bei "Let's Dance" mitmachte, habe sich "eine echte Freundschaft" entwickelt, führte Mathias aus. "Wir haben heute erst geschrieben und nach dem Urlaub und wenn ich mehr Luft habe, werden wir uns wieder sehen", erzählte er. Aktuell befindet sich das Ehepaar Lusin nämlich noch im Urlaub.

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Bares für Rares": Verkäuferin verbannt edlen Fund auf Toilette – Lichter amüsiert

Moderator Horst Lichter sucht in der ZDF-Kultsendung "Bares für Rares" regelmäßig nach den besten Flohmarkt-Schätzen oder Dachboden-Fundstücken. "Alter Krimskrams oder edle Rarität?", schreibt das ZDF.

Zur Story