Unterhaltung
Prominente

Ehedrama um Iris Klein: Aufruhr um ein intimes Gerücht

Iris Klein mit Ehemann Peter Klein Abflug der Kandidaten nach Australien zur RTL TV Show Ich bin ein Star - Holt mich hier raus (Dschungelcamp) am Flughafen Frankfurt am 12.01.2018 *** IRIS Klein with ...
Iris und Peter Klein sind kein Paar mehr. Bild: imago/Gartner
Prominente

Pikantes Gerücht um Iris Klein: Peter macht deutliche Ansage

13.04.2023, 11:25
Mehr «Unterhaltung»

Seit dem diesjährigen Dschungelcamp zieht sich das Ehe-Drama von Iris und Peter Klein hin. Die 55-Jährige erhob schwere Anschuldigungen gegen ihren Noch-Ehemann und warf ihm vor, dass er sie mit Yvonne Woelke betrogen haben soll. Die beiden bestritten dies vehement. Peter räumte allerdings ein, Gefühle für die 41-Jährige entwickelt zu haben. Peter und Iris sind mittlerweile getrennt.

In den vergangenen Wochen kamen immer wieder private Details an die Öffentlichkeit, sogar ein Foto von Peter aus der Dusche wurde publik. Auch persönliche Nachrichten wurden geteilt oder pikante Vorwürfe gemacht. Gegen eine dieser Behauptungen wehrte sich Iris vor Kurzem. Auch Peter setzte jetzt ein Statement dazu ab.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Iris Klein bestreitet, selbst in eine Ehe geplatzt zu sein

Iris Klein stellte zunächst auf ihrem Instagram-Account klar, dass sie selbst keine Ehebrecherin gewesen sei. Dieses Gerücht würde nämlich in den Medien kursieren. Sie betonte: "Als Peter und ich damals zusammengekommen sind, war er schon ein halbes Jahr Single und ich schon bereits ein Jahr Single. Seine Frau hatte bereits einen anderen Mann und war schon schwanger."

Mit Blick darauf, dass sich Peter bis zu diesem Zeitpunkt nicht selbst zu Wort meldete, merkte sie an: "Alles, was positiv für mich sein könnte, dazu äußert er sich nicht." Und weiter: "Er hätte etwas dazu sagen können. Das stimmt." Dies holte er nun ganz offensichtlich nach, denn auf seinem Account gab es jetzt ein langes Statement.

Peter Klein meldet sich auf Instagram zu Wort

Peter schrieb nämlich: "Da ich nicht möchte, dass Unwahrheiten behauptet werden und es mir dabei egal ist, um wen es geht, möchte ich hiermit eines klarstellen: Als ich damals mit Iris zusammenkam, waren wir beide getrennt lebend – und das schon einige Zeit. Es gab damals so wie auch jetzt kein Fremdgehen von meiner Seite und somit ist auch sie damals nicht mit mir fremdgegangen."

Peter Klein teilte ein längeres Statement.
Peter Klein teilte ein längeres Statement. Bild: Instagram/ Peter Klein

Darüber hinaus meinte er: "Ich berichtige dies genau aus dem Grund, dass ich nicht zu Unrecht des Fremdgehens beschuldigt werden möchte und das generell. Wer Iris in dieser Zeit mit mir des Fremdgehens beschuldigt, beschuldigt in gleichem Maße mich dies getan zu haben und das will und kann ich so nicht stehen lassen, da dies eine Lüge ist."

Nach Wimbledon-Auftritt: Prinzessin Kate überrascht mit Botschaft

Prinzessin Kate wird wegen ihrer Krebs-Erkrankung weiterhin behandelt, befindet sich aber offensichtlich auf dem Weg der Besserung. Nachdem sie sich im Juni auf dem Balkon bei der Parade "Trooping the Colour" zeigte, besuchte sie am 14. Juli auch das Endspiel der Herren in Wimbledon. Sie ist Schirmherrin des Turniers.

Zur Story