Unterhaltung
Prominente

"Bauer sucht Frau": Désirée Nick muss Strafe an Kult-Bauer Uwe zahlen

Uwe und Iris Abel wurden durch "Bauer sucht Frau" ein Paar.
Uwe und Iris Abel wurden durch "Bauer sucht Frau" ein Paar. bild: iris.abel.official / Instagram
Prominente

Nach fiesem Spruch: "Bauer sucht Frau"-Star Iris Abel siegt vor Gericht gegen Désirée Nick

07.05.2023, 12:31
Mehr «Unterhaltung»

Uwe und Iris Abel zählen zu den Kultpaaren, die aus "Bauer sucht Frau" hervorgegangen sind. Die beiden lernten sich 2011 in der siebten Staffel kennen, 2013 läuteten auch schon die Hochzeitsglocken. Im Fernsehen sind sie immer wieder präsent, 2018 beispielsweise waren sie im "Sommerhaus der Stars" zu sehen.

2021 wurden Uwe und Iris allerdings Zielscheibe der spitzen Zunge von Désirée Nick. Die ehemalige Dschungelkönigin ließ sich in ihrem Podcast "Lose Luder" über den vermeintlichen Körpergeruch der beiden aus – dies hat nun ein juristisches Nachspiel.

"Bauer sucht Frau"-Star zieht vor Gericht

In der besagten Ausgabe hatte Nick zusammen mit Daniela Büchner über "Bauer sucht Frau" gelästert. "Da sind ja einige berühmt geworden für ihren Gestank", meinte die 66-Jährige, und nannte anschließend konkret die Abels. Gegenüber "Promiflash" erklärte Iris schon kurz darauf, sie habe "juristische Schritte" eingeleitet, und fügte hinzu:

"Der Hintergrund war ein Podcast, den eine gewisse Dame hat, wo Frau Büchner eingeladen wurde – und dann haben die zwei richtig vom Leder gezogen."
Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Hohe Geldstrafe für Désirée Nick

Nun hat das Hamburger Landgericht über den Fall entschieden. Wie die "Bild" berichtet, bekam Iris Abel Recht. Die Konsequenz: Désirée Nick muss 10.000 Euro zahlen. Gegenüber der Zeitung verriet die Entertainerin bereits, in Berufung zu gehen. "Gegen Satire mit der Macht der Justiz vorzugehen, ist immer eine Peinlichkeit", wettert Nick. Iris Abel habe einen Witz nicht verstanden.

Daneben verweist Nick auf den Streisand-Effekt, der ihrer Meinung nach nun eintrete: "Damit wird erreicht, dass genau jene Aussagen Verbreitung finden, die Frau Abel angeblich so enorme Schmerzen bescheren", lautet ihre Einschätzung nach dem Urteil.

Trotz allem kann sie sich eine weitere Spitze gegen Abel nicht verkneifen. Nick legt nach: "Keiner meiner 100 Podcast-Gäste wäre je gegen mich vorgegangen, aber weder hat sie es auf meine illustre Gästeliste geschafft noch ins 'Big Brother'-Haus. Es bedeutet eine Einschränkung für die gesamte Podcast-Branche."

Iris Abel verbreitet gute Laune

Iris Abel hat bislang nicht öffentlich auf die gerichtliche Entscheidung reagiert. Am 3. Mai feierte die Reality-Darstellerin erst einmal ihren 55. Geburtstag und ließ daran auch ihre Instagram-Community teilhaben. Auf einem Foto posierte sie mit einer Torte und schrieb dazu: "Schnapszahl. Und schon wieder ein Jahr älter." In den Kommentaren heimste sie zahlreiche Glückwünsche ein.

Biyon Kattilathu bekommt "Let's Dance"-Maulkorb verpasst

Biyon Kattilathu kam dieses Jahr als Nachrücker zu "Let's Dance". Er ersetzt Simon Brunner, der aus persönlichen Gründen doch nicht an dem Format teilnehmen kann. Am Freitag wurde dem Motivationscoach seine Tanzpartnerin zugeteilt: Er wird von Marta Arndt trainiert.

Zur Story