Ekaterina Leonova und Oxana Lebedew treten zusammen bei der Profi-Challenge von "Let's Dance" an.
Ekaterina Leonova und Oxana Lebedew treten zusammen bei der Profi-Challenge von "Let's Dance" an.instagram.com/ekatleonova

"Habe dich noch nie so gesehen": Ekat sorgt mit Frau-Frau-Tanz für Überraschung bei "Let's Dance"

28.05.2022, 11:46

Am Freitagabend hieß es ein letztes Mal: "Let's Dance"! Nach dem Finale in der vergangenen Woche durften nun die Tänzer der RTL-Tanzshow in der Profi-Challenge zeigen, was sie wirklich drauf haben und sich miteinander messen. Dieses Jahr gab es jedoch eine große Neuerung: Die Profis durften nicht selbst entscheiden, mit wem sie tanzen, sondern RTL stellte die Paarungen zusammen.

Dabei kamen interessante Konstellationen zusammen: So tanzten zum Beispiel die Eheleute Renata und Valentin Lusin zum ersten Mal nicht zusammen, sondern mit anderen Partnern. Außerdem gab es auch zwei gleichgeschlechtliche Paare: Ekaterina Leonova tanzte zusammen mit Oxana Lebedew. Außerdem bildeten Massimo Sinató und Vadim Garbuzov ein Duo. Beide Paarungen sorgten mit ihren Darbietungen für Begeisterung bei der Jury und dem Publikum. Aber nicht nur das: Ekat überraschte Moderator Daniel Hartwich mit ihrem Verhalten.

Profi-Challenge mit Frau war für Ekat große Herausforderung

Ekat und Oxana tanzen Flamenco, Paso Doble und Tango zum Thema "Yin & Yang" und dem Song "Flamenco" von DiDuLa. Dabei war vor allem eine Sache wichtig: Nach ihrer Performance meinte Daniel zu Ekat:

"Ich kenne dich schon so lange. Du hast dreimal 'Let’s Dance' gewonnen du bist eine 'Let’s Dance'-Legende, doch ich habe dich noch nie so aufgeregt gesehen."

Ekaterina gab zu, tatsächlich noch nie so aufgeregt gewesen zu sein. Später im interview mit Victoria Swarovski erklärte sie, worin die Problematik bestanden hatte: "Es war schon etwas anderes. Man tanzt nicht nur mit einem anderen Tanzpartner, sondern nicht mit einem Mann und man muss gucken, wo man die Hand drauf legt."

Doch die 35-Jährige hätte nicht aufgeregt sein müssen, denn für ihre Performance mit Oxana gab es jede Menge Lob von der Jury. "Diese Intensität zwischen euch fand ich total spanend. Ihr saht so heiß aus", lobte Motsi Mabuse. Und Joachim Llambi meinte anerkennend: "Ihr habt das so sinnlich gemacht, aber auch teilweise so aggressiv und der Wechsel in der Choreographie war toll. Und man hat gesehen, Tanzen muss nicht immer Frau und Mann sein, sondern auch Mann und Mann und Frau und Frau. Und dafür stehen wir bei 'Lets Dance': Alle Lebenswirklichkeiten abzubilden."

Wer tritt in die Fußstapfen von Renata und Valentin Lusin?

Aber reichte es für das Frauen-Duo auch für den Sieg? Großes Lob bekamen natürlich auch die restlichen neun Tanzpaare. Und am Ende wurden Renata Lusin und Christian Polanc von den Zuschauerinnen und Zuschauer zum Sieger-Duo gewählt. Damit ist Renata quasi ihre eigene Nachfolgerin, denn vergangenes Jahr gewann sie die Profi-Challenge mit ihrem Mann Valentin Lusin.

Die beiden haben nicht nur einen Pokal gewonnen, sondern es winkt noch ein ganz besonderer Preis: Einer von den beiden darf sich, sollten sie 2023 bei "Let's Dance" wieder dabei sein, selbst einen Promi als Tanzpartner aussuchen.

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Bauer sucht Frau"-Star über Gesundheitszustand: "Die letzten Tage waren wirklich der Horror"

In der 16. Staffel von "Bauer sucht Frau" lernten sich Patrick Romer und Antonia Hemmer kennen. Die Make-up-Artistin entschied sich zunächst dazu, freiwillig den Hof zu verlassen. Später funkte es zwischen ihnen. Die beiden führen seitdem eine Fernbeziehung. Patrick lebt am Bodensee und die 21-Jährige in Hannover. Doch trotz der 700 Kilometer Entfernung versuchen sie, sich oft es geht zu sehen.

Zur Story