Cathy Hummels will sich in Zukunft besser um sich kümmern.
Cathy Hummels will sich in Zukunft besser um sich kümmern. Bild: cathyhummels/instagram

Cathy Hummels offenbart Probleme: "Habe viel verdrängt"

09.08.2022, 07:23

Die letzten Monate waren nicht leicht für Cathy Hummels. Wer der Moderatorin auf Instagram folgt, weiß das. Hier teilt sie regelmäßig Beiträge mit zum Teil tiefen Einblicken in ihre psychische und körperliche Verfassung.

So offenbarte sie hier vor wenigen Tagen, dass sie schon länger an Magenschmerzen leide. "Ich bin ein Mensch, ich verdaue alles. Also auch so Trennungen und solche Dinge", sagte Cathy dazu.

Cathy Hummels will sich mehr Zeit für sich nehmen

Welche Trennung damit gemeint ist, sagte sie zwar nicht, doch viele ihrer Follower vermuteten, den Grund zu kennen: Vor kurzem deutete Cathy zumindest das Ehe-Aus mit ihrem langjährigen Partner, Fußball-Profi Mats Hummels, an. Die beiden waren seit 2015 verheiratet und haben einen gemeinsamen vierjährigen Sohn. Doch offiziell verkündet haben sie ihr Ehe-Aus bisher noch nicht.

Vor diesem Hintergrund lässt sich auch ihr jüngster Beitrag verstehen. In ihrer Story offenbart Cathy nämlich: "War schon viel alles in letzter Zeit. Privat." Sie will sich nun Zeit für sich nehmen und "über viele Dinge nachdenken, über viele Dinge klar werden".

screenshot/instagram/cathyhummels

Was sie genau verarbeiten muss, sagt Cathy wie üblich nicht. Nur: "Hab viel verdrängt. Ich werde mir immer klarer über Vieles und werde für mich privat in Zukunft noch mehr 'einstehen'". Konkret heißt das für sie: "Mich lieben, mir gönnen".

Diesen Vorsatz scheint sie gleich in die Tat umzusetzen. Ihren Followern verkündete Cathy am Samstag, sie werde jetzt in die Stadt radeln, um sich ihre Augenbrauen aufzuhübschen und sich eine Gesichtsbehandlung sowie eine Massage zu gönnen. Sie freue sich auf "komplett drei Stunden Me-Time, Verwöhnung" und darauf, den Tag alleine zu genießen.

Cathy Hummels freut sich über Tage ohne Verantwortung

Gleichzeitig stellt sie aber auch klar: "Das heißt nicht, dass ich ein Einsiedler bin. Aber ich hab einfach echt mal Ruhe gebraucht, Ruhe für mich, für meinen Kopf."

Erst kürzlich hatte Cathy ihren Followern offenbart, dass sie sich schuldig fühle, die Zeit ohne ihren vierjährigen Sohn Ludwig zu genießen. Es sei "echt schön, zu wissen, dass man einfach mal keine Verpflichtung hat", sagte sie. Die verantwortungsfreie Zeit ist für die junge Mutter bald aber schon vorbei. Am kommenden Mittwoch ist sie in Disneyland, erzählt Cathy in ihrer Story, wo sie wieder mit ihrem Sohn Ludwig vereint sein wird.

(nik)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Von wegen Brüskierung: Darum hatten Harry und Meghan Ehrenplätze bei Queen-Trauerfeier

Die Sitzordnung der Royals bei großen Feierlichkeiten hat im britischen Königshaus eine große Bedeutung. So war auch beim Staatsbegräbnis für die kürzlich verstorbene Queen Elizabeth II. am 19. September 2022 alles genauestens durchgeplant und nichts dem Zufall überlassen. Der Fokus der Weltöffentlichkeit lag dabei auch auf der Sitzordnung der internationalen und hochrangigen Gäste sowie der britischen Königsfamilie in der Westminster Abbey.

Zur Story