Tribute to Bambi Hilfe für Kinder in Not in Berlin Cathy Hummels beim Tribute to Bambi 2022 im Hotel Berlin Central District. Berlin, 05.10.2022 *** Cathy Hummels at the Tribute to Bambi 2022 at the H ...
Cathy Hummels wurde für ihr Retreat vielfach kritisiert.Bild: IMAGO/Future Image
Prominente

Nach Shitstorm: Promis nehmen Cathy Hummels in Schutz – "eine Hetzjagd"

15.11.2022, 15:35

Cathy Hummels wurde zuletzt im Netz vielfach kritisiert und angefeindet. Ihre jüngste Reise für ein "Strong Mind Retreat" im Rahmen von "Events by CH" wurde stark diskutiert. Viele Prominente folgten ihrem Aufruf, um so auf das wichtige Thema aufmerksam zu machen. Ein Nutzer meinte beispielsweise hämisch im Netz dazu: "Eigentlich braucht man nur Instagram und ein Luxus Retreat auf Rhodos. Wieso sind wir da alle nicht selbst drauf gekommen."

Dieser Follower sah die Aktion so: "Man braucht nur gute Werbepartner, die einen Wohlfühlurlaub unter dem Deckmantel 'Man engagiert sich für die Aufklärung von psychischen Erkrankungen' finanzieren." Zahlreiche Menschen warfen ihr vor, dass die Veranstaltung zu einem Sponsoring-Event ausgeufert sei.

Die Moderatorin selbst macht seit Längerem verstärkt auf Themen wie mentale Gesundheit wie zum Beispiel Depressionen aufmerksam. Stets betonte sie: "Je mehr wir darüber sprechen, desto ernster wird die Krankheit genommen. Entstigmatisierung ist essenziell." Nun meldeten sich Promis auf Instagram zu Wort, die ebenfalls bei dem Retreat anwesend waren.

Prominente Teilnehmerinnen setzen klares Zeichen

Moderatorin Nina Moghaddam stellte mit Blick auf die kritischen Stimmen klar: "Das ganze Event hatte so viel Herz und Tiefgang wie kein anderes Event, das ich in all den Jahren besucht habe. Woran das liegt? Weil hier wirklich ein Mensch, Cathy Hummels, den unbedingten Willen hat, dem Thema Mental Health Aufmerksamkeit zu geben und die Scham, die oft mit diesem Thema einhergeht, aufzuheben. Wie jetzt mit ihr umgegangen wird, ist eine Hetzjagd voller Hass und Neid. Ich bin ehrlich gesagt sprachlos!"

Cathy Hummels veröffentlichte die Promi-Reaktionen in ihrer Story.
Cathy Hummels veröffentlichte die Promi-Reaktionen in ihrer Story.Bild: Instagram/ Cathy Hummels

Auch Natalia Klitschko nahm Cathy Hummels vehement in Schutz. Die Flut negativer Kommentare über die Unternehmerin habe sie "mehrere Tage lang betäubt". Sie sei total begeistert gewesen von dem ganzen Inhalt, den liebevollen Menschen, der Organisation und dem tollen Team. "Manchmal denke ich, dass ich die Welt, in der wir leben, nicht mehr verstehe, es gibt so viel Hass und Neid", sagte sie. Und weiter:

"Natürlich sind die meisten Teilnehmer mit großem Bekanntheitsgrad dort anzutreffen gewesen, weil es die Möglichkeit bietet, viele Menschen zu erreichen, die vielleicht genau das gleiche Problem haben, um ihnen zu zeigen, dass sie nicht allein sind. Danke, liebe Cathy, für deine Initiative! Deinen mutigen Einsatz finde ich großartig!"
Auch Natalia Klitschko setzte ein Statement ab.
Auch Natalia Klitschko setzte ein Statement ab.Bild: Instagram/ Cathy Hummels

Zudem äußerte sich die einstige "GNTM"-Gewinnerin Kim Hnizdo, die ebenfalls an Cathys Event teilnahm. Sie schrieb: "Wir lernen alle voneinander und miteinander. Aber nur mit Liebe und Freundlichkeit. Niemals mit Hassreden."

Auf Instagram setzte sich Cathy bereits mit dem negativen Feedback auf ihr Retreat auseinander. Nachdem sie ihre Sicht der Dinge erklärte, betonte sie in ihrer Story: "Es ist in den vergangenen Tagen viel über mein Retreat-Thema geschrieben, diskutiert und kommentiert worden. Ich finde, jetzt sollte es zurückgehen zum Eigentlichen: Awareness. Und auf das Aufmerksam machen und die Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen."

"Gemischtes Hack": Felix Lobrecht spricht über mentale Probleme

Bei "Gemischtes Hack" nehmen Felix Lobrecht und Tommi Schmitt kein Blatt vor den Mund und packen auch immer wieder private Details aus. In der aktuellen Folge sagte Felix Lobrecht nun, dass er manchmal in ein "After-Tour-Depri-Loch" fallen würde und schilderte detailliert, was das mit ihm macht.

Zur Story