Schauspielerin Simone Thomalla und Handballkeeper Silvio Henevetter haben sich nach zwölf Jahren Beziehung getrennt.
Schauspielerin Simone Thomalla und Handballkeeper Silvio Henevetter haben sich nach zwölf Jahren Beziehung getrennt.Bild: www.imago-images.de / Eventpress Golejewski

Ungewöhnliche Liebe geht zu Ende: Darum haben sich Simone Thomalla und Silvio Heinevetter getrennt

14.09.2021, 10:3414.09.2021, 10:38

Ganze zwölf Jahre waren Simone Thomalla und Silvio Heinevetter ein Paar, doch die so unterschiedlichen Lebensstile der Zwei haben jetzt wohl zur Trennung geführt. Der Handball-Nationaltorhüter und die Schauspielerin – Mutter von Sophia Thomalla – gaben am Montag gegenüber der "Bild" ihre Trennung bekannt.

Es war keine gewöhnliche Liebesgeschichte: 2009 bat der 20 Jahre jüngere Silvio die Schauspielerin um ein gemeinsames Foto, wobei wohl der erste Funke übersprang.

Zwölf Jahre ein Paar – Außenstehende skeptisch

Es entwickelte sich eine langjährige Liebe – kritisch beobachtet von Außenstehenden, die vor allem wegen des Altersunterschieds nicht so richtig an die Beziehung glauben wollten. Vor allem wohl aufgrund der Tatsache, dass bei diesem Paar nicht der Mann, sondern die Frau so viel älter war. Doch mehr als ein Jahrzehnt blieben die beiden trotz aller Unkenrufe zusammen.

2020 zog Silvio Heinevetter dann nach Kassel. Der heute 36-jährige unterschieb einen Vertrag beim MT Melsungen. Simone Thomalla hingegen wohnt weiterhin in Berlin und pendelt ab und zu nach Bayern, wo sie für die ZDF-Serie "Frühling" vor der Kamera steht.

Die Folge war eine waschechte Fernbeziehung. Ganze Monate konnten sich die beiden nicht wirklich sehen. Dazu kam noch das Corona-Chaos bei Silvio: ganze vier Mal musste der Olympionike in häusliche Quarantäne und war über jeweils zwei Wochen in seiner Wohnung eingeschlossen.

Die Fernbeziehung war für beide sehr schwer

Ein Freund der beiden bestätigte der "Bild"-Zeitung": "Eine Beziehung auf solche Distanz und auf solch eine lange Zeit zu führen – das ist extrem schwer. Aber Simone und Silvio wollten es trotzdem versuchen."

Die Beziehung wurde auf die Weise allerdings immer mehr zur Belastungsprobe und so beschloss das Paar irgendwann einvernehmlich, sich zu trennen. Und sogar die Trennungsgespräche mussten aus der Distanz über das Telefon stattfinden. Im Sommer folgte dann laut "Bild" noch ein letzter Versuch für eine Beziehungsrettung, allerdings erfolglos.

Gegenüber der "Bild" gab das Paar nun bekannt: "Wir haben uns bereits vor einigen Monaten einvernehmlich getrennt und bleiben als Freunde verbunden."

(nb)

Ali Bumaye im Bushido-Prozess: "Die Trennung von Arafat war für mich ein Segen"

Es ist das erste Mal seit seiner eigenen Zeugenaussage, dass Bushido wieder vor Gericht erscheint. In orangenem Pulli und inzwischen gewohnter Begleitung des LKA schleicht er sich in den Saal. Offenbar will er sich die Aussage des heutigen Zeugen nicht entgehen lassen. Ali Bumaye ist schon da. Er ist selbst Rapper und ein Cousin von Arafat Abou-Chaker und dessen Brüdern, den Angeklagten. Ali hat mit Bushido und Arafat jahrelang zusammengearbeitet. Seine Aussage ist daher durchaus brisant. Ganz in Schwarz gekleidet nimmt er auf dem Zeugenstuhl Platz.

Zur Story