Iris und Uwe Abel lernten sich 2011 durch "Bauer sucht Frau" kennen.
Iris und Uwe Abel lernten sich 2011 durch "Bauer sucht Frau" kennen.Bild: iris.abel.official/instagram

"Uwe hat 'nein' gesagt": Wunsch von Iris Abel bleibt unerfüllt

09.01.2022, 16:10

Uwe und Iris Abel fanden 2011 dank "Bauer sucht Frau" zueinander, sehr viele Zuschauer haben das Paar nach wie vor in bester Erinnerung. Erst 2021 war der 55-Jährige auch wieder im Fernsehen bei "Promi Big Brother" zu sehen, wo es allerdings nicht zum Sieg reichte. Zudem machte das Paar vor Kurzem Schlagzeilen, als es gegen Danni Büchner wegen diffamierender Aussagen in einem Podcast rechtliche Schritte einleitete.

Auf Instagram ist Uwe zwar nicht aktiv, dafür hält Iris die Fans hin und wieder mit Updates bei Social Media auf dem Laufenden. Am Mittwochabend postete sie ein süßes Bild mit einem kleinen Schäferhund, den sie nach eigenen Angaben am Liebsten behalten würde – doch da gibt es ein Problem.

Iris Abel wünscht sich tierischen Zuwachs

"Freunde von uns haben noch drei süße Schäferhund-Babys abzugeben. Es ist ein Bub und zwei Mädels" – so der Hintergrund zum jüngsten Post der 53-Jährigen. Die Kleinen seien nun sechs Wochen alt und stammten von einem erfahrenen Hundezüchter, so Iris weiter. Schließlich offenbart sie:

"Die kleine Maus auf meinem Arm würde ich so gerne mit nach Hause nehmen, aber Uwe hat 'nein' gesagt. Schade."

Bei den Abels wird der Hund auf dem Foto somit leider kein Zuhause finden. Doch Iris gibt nicht auf und startet mit dem Beitrag auch einen kleinen Aufruf, um den Vierbeinern zu helfen: "Ich hoffe, die drei finden tolle Familien. Bei Interesse gerne melden."

Iris Abels Follower haben eine klare Meinung

In den Kommentaren bei Instagram zeigen zahlreiche Fans Verständnis für den tierischen Adoptionswunsch der ehemaligen "Bauer sucht Frau"-Kandidatin. "Ich kann dich so gut verstehen. Ich muss mich immer zusammenreißen, wenn ich Hunde-Babys sehe oder Hunde in Not. Wenn ich nach meinem Herz gehen würde, hätte ich einen Zoo", schreibt beispielsweise eine Followerin.

Eine andere Userin hat sogar einen ganz konkreten Vorschlag für Iris: "Du musst Uwe weichkochen". Eine weitere Nutzerin schließt sich dem an und ergänzt: "Er kann doch nicht einfach 'nein' sagen. Du musst ihn überzeugen!" In einem nochmals anderen Kommentar heißt es schlicht: "Och Uweeeee!!!"

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Herzogin Meghan und Prinz Harry von TV-Moderatoren verspottet

Besonders seit der Beerdigung der Queen und dem Aufeinandertreffen der Royals sorgen Prinz Harry und Herzogin Meghan regelmäßig für Schlagzeilen. Die beiden, insbesondere Meghan, haben in der Öffentlichkeit kein besonders hohes Ansehen, seitdem sie das britische Königshaus vor zwei Jahren verlassen und ein neues Leben in Kalifornien begonnen haben.

Zur Story